Populäre Themen

Reiseziele

Ein wahres Kurparadies für Liebhaber der Freikörperkultur ist das FKK-Camping Valalta in Rovinj. Dieser Platz liegt in der Natur beim Meer mit langem Kiesstrand und einer wundervollen Lagune. Für die Kinder gibt es eine separate Badebucht mit Sand. Der 5-Sterne-Campingplatz ist ausschließlich Nudisten vorbehalten und ideal für Badebegeisterte: Ein Wasserpark im Meer und ein Innen- sowie Außenpool mit Salzwasser sind hier vorzufinden. Beim platzeigenen Vitalzentrum gibt es unter anderem die Möglichkeit einer Unterwassermassage sowie einer Elektro- und Kinesiotherapie. Das Kurangebot wird durch eine Arztpraxis, einige Whirlpools, eine finnische Sauna und ein türkisches Dampfbad ergänzt. Für Ruhe und Regeneration wird auf der Sonnenliegenterrasse relaxt, und bewegungsfreudige Urlauber besuchen den Fitnesspark, die Minigolfanlage sowie die Sportplätze. Auch einer Runde Tischtennis, Beachvolleyball oder Boccia geben sich die Urlauber gerne hin oder nehmen am Morgenyoga oder an der -gymnastik teil. Aminess Camping Sirena in Novigrad liegt ebenfalls am Meer, hat tolle Buchten zu bieten und ist umgeben von einem frischen Kiefernwald. Hier lassen es sich die Kurcamper im Meer oder im Freibad mit Meerwasser gutgehen oder gönnen sich eine gesundheitsfördernde Massage am Campingplatz. Die Anlage ist an ein Hotel angeschlossen, dessen Sport- und Freizeiteinrichtungen bei Bedarf benutzbar sind. Neben einem Hallenbad, Tennis- und Beachvolleyballplatz gibt es einen Fitnessraum, in dem krankengymnastische Übungen durchgeführt werden.

Top Tipps

  • Kroatien hat viele Regionen mit Thermalquellen und zahlreiche Thermen mit Heilwasser in petto. Die Therme Bizovacke Toplice in Bizovac beispielsweise trumpft neben Thermalwasser auch mit medizinischen Massagen durch Physiotherapeuten und eine Sauna auf.
  • Die Terme Sveti Martin in Sankt Martin an der Mur ist ebenfalls zu empfehlen: mit Saunawelt, Thermal-Mineralwasser, medizinischer Wellness sowie einem Gesundheitszentrum. Selbstverständlich sind auch Massagemöglichkeiten vorhanden, die von Akupressur und Lymphdrainage bis hin zu Fußreflexzonentherapie und Massagen mit heißem Vulkangestein reichen.
  • Bei der Therme Tuhelj in Tuheljske Toplice gibt es Thermalbäder, Saunen, ein türkisches Bad sowie Gesundheitsförderung durch physiotherapeutische Übungen. Ein besonderes Extra sind die Fango-Therapien mit Thermalheilschlamm. In den Saunen werden zudem verschiedene Honig-, Salz- und Schokoladenprogramme geboten.

Aktivitäten und Ausflüge

Beim Kurcamping geht es vor allem um die Regeneration sowie Entspannung, doch gleichzeitig benötigt es Abwechslung und einen Ausgleich – am besten durch wohltuende Ausflüge in der Umgebung. Der größte Nationalpark Kroatiens, eine ruhige Insel und eine höchst spannende Grotte sind genau richtig dafür.

Auf den Spuren von Winnetou

Das Kurcamping lässt sich ideal mit schonender Bewegung verbinden, und ganz oben auf der List steht das Wandern bei den Urlaubern. Der Nationalpark Plitvicer Seen ist nicht nur der älteste, sondern auch der größte seiner Art in Kroatien und zählt zum UNESCO-Weltnaturerbe. Wer die "Winnetou"-Filme kennt, weiß wie traumhaft die Landschaft in der Region ist, denn dies war einer der Drehorte der weltbekannten Winnetou-Reihe. Auf den diversen Wanderrouten warten prachtvolle Wasserfälle, spektakuläre Schluchten und malerische Seen auf die Besucher.

Unberührte idyllische Inselnatur

Dugi Otok – die lange Insel – ist nur 1 bis 4 km breit, jedoch fast 50 km lang. Fern des großen Massentourismus herrscht hier eine himmlische Ruhe: Großflächig unberührte Natur, eine Menge an atemberaubenden Buchten, weite Sandstrände und steile Klippen sind auf Dugi Otok vorzufinden. Aktive Urlauber spazieren im Naturpark, Genussmenschen essen am Hafen von Sali frischen Fisch, und Kulturliebhaber entdecken die eine oder andere Sehenswürdigkeit in Veli Rat oder Bozava.

Eine eigene Welt unter der Erde

Ein wahrer Genuss für die Augen ist die Grotte Baredine in der Region Istrien. In 60 m Tiefe können Stalaktiten, Stalagmiten und viele jahrtausendealte Fundstücke entdeckt werden. Bei dieser Tropfsteinhöhle gibt es neben den klassischen Führungen auch einige Ausstellungen sowie Kurse zum typischen Klettern der Höhlenforscher. Vorbei an interessanten Tropfsteingebilden gelangen die Abenteurer in der Höhle an einen See, wo sich die weißen – vom Aussterben bedrohten – Schwanzlurche beobachten lassen.