Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping auf Cres

Im nördlichen Teil der kroatischen Kvarner-Bucht gelegen, heißt die Insel Cres ihre Gäste herzlich willkommen. Sie gehört zur Gespanschaft Primorje-Gorski kotar und hält paradiesische Voraussetzungen für den perfekten Campingurlaub bereit. Die Campingplätze auf Cres liegen überwiegend an der Küste und bieten neben optimalen Bedingungen für Sonnenanbeter auch zahlreiche spannende Sportarten, sowohl an Land als auch im Wasser.

Die traumhaften Kulissen von Cres reichen von felsigen Buchten und gepflegten Kieselstränden bis zu hohen Bergen mit üppiger Vegetation und Gipfeln, auf denen man eine herrliche Aussicht über die Kvarner Bucht genießt. Besonders Aktivurlauber schätzen die unglaubliche Vielfältigkeit und die unterschiedlichen Landschaften der Region.

Anreise

Wer mit dem Wohnwagen oder dem Wohnmobil von Deutschland aus anreist, den erwarten eine entspannte Fahrt und ein gut ausgebautes Straßennetz. In der Hauptsaison, also in den Sommermonaten Juli und August, kann es vermehrt zu Verkehrsbehinderungen oder Staus kommen.

Die Distanz zwischen der deutschen Stadt München und der Insel Cres beträgt etwa 600 km und kann gut an einem Tag bewältigt werden. Der Weg führt von München bis nach Rosenheim und dann weiter ins österreichische Bundesland Salzburg. Von hier aus fährt man über die A10 bis nach Villach. Dann geht es weiter bis nach Slowenien und über Ljubljana hinunter zur Halbinsel Istrien. Hier angelangt, ist es nicht mehr weit bis zum Küstenort Brestova, wo die Fähre nach Cres ablegt.

Die Fähre in Brestova fährt in der Hauptsaison alle ein bis zwei Stunden und die Überfahrt dauert etwa 20 Minuten. Für Urlauber, die bereits in der Kvarner-Bucht sind, empfiehlt sich die Fährverbindung, die von der Insel Krk über eine Festlandbrücke erreicht werden kann.

Gastronomie

Eine unübertreffliche Auswahl an Fischen, Muscheln, Krebsen und anderen Leckerbissen aus dem Meer dominiert die Küche auf der Insel Cres. Die istrische Küche verwöhnt den Gaumen jedoch auch mit deftigen Fleischgerichten wie dem Schweinskarree Ombolo oder kräftigen Eintöpfen wie Manestre.

Besondere kulinarische Spezialitäten Istriens sind zum Beispiel der saftige Rohschinken Prsut oder ausgezeichnete, handerlesene Weine aus der Region. Auch das flüssige grüne Gold Istriens, sorgfältig hergestelltes Olivenöl, darf bei nahezu keinem Gericht fehlen. Berühmt ist Istrien aber vor allem für seine legendären schwarzen und weißen Trüffel, die viele Speisen veredeln.

Beliebt ist auch die traditionelle Pasta aus Istrien, die in allen möglichen Variationen serviert wird. Ob mit frischen Meeresfrüchten, Fleisch oder mit sonnengereiftem Gemüse: In der Gastronomie auf Cres ist für jeden etwas dabei.

Beste Reisezeit

Die günstige Mittelmeerlage beschert der Insel Cres warme, trockene Sommer und relativ milde Winter. Somit ist Cres das ganze Jahr über als Reiseziel für Campingliebhaber bestens geeignet.

Die Badesaison beginnt schon im Mai und zieht sich meist bis in den Oktober. In den Sommermonaten Juli und August beträgt die Durchschnittstemperatur um die 25 Grad Celsius und bietet so ideale Bedingungen für ausgelassenen Wasserspaß mit der ganzen Familie. Die Wassertemperatur zu dieser Zeit ist mit etwa 22 Grad Celsius ebenfalls angenehm und das Meer bietet an heißen Sommertagen eine erfrischende Abkühlung für Groß und Klein.

Aktivurlauber bevorzugen das Frühjahr und den Herbst, um das große Sportangebot auf der Insel bei milderen Temperaturen von durchschnittlich 14 Grad Celsius nutzen zu können.

Aktivitäten und Ausflüge

Die Insel Cres zieht Camper mit vielen abwechslungsreichen Sport- und Freizeitaktivitäten an: Von den unterschiedlichsten Wassersportarten wie zum Beispiel Segeln und Tauchen über tolle Wanderrouten bis hin zu interessanten Ausflugszielen ist das Angebot äußerst facettenreich. Aktivurlauber, Wasserratten oder Kulturbegeisterte kommen auf der Insel Cres gleichermaßen auf ihre Kosten.

Wander- und Radsport

Die Region besitzt ein weitläufiges Netz an Spazier- und Wanderwegen, die die landschaftliche Vielfalt und die bezaubernde Vegetation der Insel offenbaren. Viele von ihnen verlaufen direkt an der Küste entlang und bieten neben ruhigen Pinienwäldchen auch wunderschöne Buchten und einen traumhaften Blick auf das azurblaue Wasser der Adria.

Für jene Urlauber, die auf Wanderwegen mit höherem Schwiergikeitsgrad Herausforderungen suchen, empfiehlt sich das Inselinnere von Cres, wo Gebirgslandschaften und ungewöhnliche Felsformationen zum Wandern und Klettern einladen.

Ausflug nach Losinj

Über eine Brücke im Süden der Insel gelangt man bequem auf die traumhafte Insel Losinj, die sich unmittelbar neben Cres befindet. Die Flora und Fauna ist hier noch üppiger als auf der Nachbarsinsel.

In Losinj sind außerdem einige Tauchschulen ansässig, bei denen Anfänger wie Fortgeschrittene an professionellen Kursen teilnehmen und die atemberaubende, farbenfrohe Unterwasserwelt der Adria kennenlernen können.