PiNCAMPMenu
Suche
  • Urlaubsziele
  • Beste Campingplätze
  • Camping-Themen
  • Magazin
  • ADAC Produkte
Powered by ADAC
Menu
Urlaubsziele
Beste Campingplätze
Camping-Themen
Magazin
ADAC Produkte

Camping an den Plitvicer Seen:

6 Ergebnisse

Campsite Korana
Weitere Details
Zur Homepage
1 - 6 von 6 Campingplätzen

Camping an den Plitvicer Seen in den Bergen Kroatiens ist etwas für echte Natur- und Outdoorfans.

Camping an den Plitvicer Seen

Das UNESCO-Weltnaturerbe Plitvicer Seen zählt zu einem der schönsten Naturschutzgebiete in ganz Kroatien. Hoch in den Bergen an der Grenze zu Bosnien gelegen, verlockt die Region zu einem erholsamen Campingurlaub mit Wassersport auf den nahen Flüssen und Wanderungen. Die Campingplätze an den Plitvicer Seen sind auch ideal für einen abwechslungsreichen Aufenthalt mit Kindern.

Die 3 schönsten Campingplätze an den Plitvicer Seen

Die meisten Campingplätze an den Plitvicer Seen liegen inmitten der Natur und bieten den Urlaubern kurze Wege zu den malerischen Ufern.

  • Camp Borje: Etwas südlich der Plitvicer Seen ist Camping auf der Anlage Borje möglich. Als Kulisse dient ein malerischer Mischwald. Ein besonderer Service ist der kostenlose Shuttle zu den Seen.

  • Camp Korana: Wer naturnah im Wohnmobil an den Plitvicer Seen übernachten möchte, ist im Autocamp Korana richtig. Nördlich der Gewässer gelegen, genießen die Besucher hier ihre Zeit inmitten der weiten Wiesenlandschaft.

  • Big Bear Plitvice Camping Resort: Am Rande des Nationalparks bietet der Campingplatz eine moderne Ausstattung, viele Extras für Kinder sowie ein angenehm ruhiges Umfeld auf einem Wiesengelände.

Anreise

Wer aus Süddeutschland anreist, sollte für die Fahrt mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen je nach Abfahrtsort etwa 600 bis 700 km einplanen. Ab Norddeutschland, zum Beispiel ab Hamburg, sind es rund 1.400 km bis zum Nationalpark Plitvicer Seen. In Österreich bietet sich ein erster Zwischenstopp an, etwa in der Mozartstadt Salzburg mit ihren prachtvollen Bauwerken und Museen.

Weiter geht es in Richtung Süden, wo unweit von Villach die Grenze nach Slowenien überquert wird. Für die knapp 200 km durch Österreich wird eine Maut fällig. An der ersten Tankstelle hinter der Grenze sind die entsprechenden Vignetten erhältlich. Die erste sehenswerte Stadt auf slowenischer Seite ist Bled, die mit ihren Alpengipfeln zu einer kleinen Wanderung einlädt.

In Kroatien angekommen, steuern Feriengäste zunächst Josipdol an. Hier befindet sich der Abzweig zum etwa 60 km entfernten Nationalpark. Wer beispielsweise in Berlin oder Dresden losfährt, gelangt über Tschechien nach Österreich und legt insgesamt circa 900 bis 1.100 km zurück. Passiert werden auf dieser Strecke sehenswerte Städte wie Prag und Brünn.

Reiseziele an den Plitvicer Seen

Rund um die Plitvicer Seen gibt es zum Campen und Erholen zahlreiche Möglichkeiten. Orte wie Plitvička Jezera und Plitvica Selo begeistern mit ihrer Nähe zu den Gewässern und einer wald- und wiesenreichen Landschaft.

Nahe an den Seen: Plitvička Jezera

Der Hauptort für einen Erholungsurlaub mit Camping an den Plitvicer Seen ist die gleichnamige Gemeinde. Plitvička Jezera befindet sich direkt an den Ufern der Gewässer. Ein Blick aus dem Wohnmobil offenbart traumhafte Aussichten auf das türkisfarbene Wasser. In der Gemeinde gibt es traditionelle Restaurants und zahlreiche Zugänge zu Wanderwegen. Diese führen unter anderem zu abgeschiedenen Quellen in den Bergen sowie zu beschaulichen Wasserfällen. Zudem breiten sich hier bis zu 29.000 Hektar Wald aus.

Gemütliche Siedlung Plitvica Selo

Am Fluss Korana nördlich der Plitvicer Seen gelegen, finden Camper die kleine Siedlung Plitvica Selo. Auch von hier aus ist es nicht weit bis zu den Seen und Urlauber genießen obendrein die idyllische Natur. Plitvica Selo begeistert mit einer umfangreichen Infrastruktur für Feriengäste – von Restaurants bis hin zu Wassersport auf den umliegenden Flüssen. Etwas weiter ist es bis zu den Tälern und Aussichtspunkten wie Tupi Madvjedak, Strecken, die sich jedoch innerhalb von etwa 2 bis 3 Stunden bewältigen lassen.

Gastronomie

Die kroatische Küche ist stark von Einflüssen aus Kleinasien geprägt. Die Türken brachten auf ihrem Weg nach Europa die würzigen Fleischröllchen mit, welche auf dem Balkan Ćevapčići heißen und am besten mit der Paprikapaste Ajvar schmecken.

An den Plitvicer Seen im Speziellen kommt kaum ein Besucher um Süßwasserfische herum. Diese werden zusammen mit regionalen Kräutern auf dem Grill zubereitet. Hierzu passt ausgezeichnet ein Glas Wein aus Slawonien.

Typisch für das bergige Hinterland sind des Weiteren herzhafte Rinder- und Hühnersuppen sowie sämige Eintöpfe mit Fleisch, Kartoffeln, Paprika und Speck. Außerdem befinden sich einige traditionelle Käsereien in der Umgebung der Plitvicer Seen.

Beste Reisezeit

Für Camping an den Plitvicer Seen ist die Zeit zwischen Mai und Oktober ganz klar am besten geeignet. Vor allem im Hochsommer zieht es viele Urlauber in die Region. Dann betragen die Temperaturen bis zu 28 Grad Celsius. Bei ungefähr 10 Stunden Sonnenschein am Tag sind die Bedingungen ideal, um die Schönheit der Natur voll und ganz zu erfassen.

Im Frühjahr liegen die Tageswerte bei maximal 20 Grad Celsius. Ähnliche Temperaturen herrschen im September und Oktober vor. Im Winter kann es sich auf bis zu -3 Grad Celsius abkühlen. Dann ist auch das angrenzende Skigebiet ein beliebtes Ausflugsziel. Der Nationalpark ist das ganze Jahr über geöffnet.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Veliki Slap: Der mit 80 m höchste Wasserfall im Nationalpark Plitvicer Seen liegt nahe Plitvica Selo.
  • Korana: Die Korana bildet den Abfluss der Plitvicer Seen. An dieser Stelle geht das Wasser in eine schroffe Schlucht über.
  • Kozjak: Der Kozjak ist der größte See im Nationalpark und begeistert auch mit seiner kleinen Insel in der Mitte.
  • Kapela-Gebirge: Der Gebirgszug begrenzt die Plitvicer Seen zum Norden hin und ist ein tolles Ausflugsgebiet für Wanderer. Viele erklimmen zum Beispiel den 1.533 m hohen Berg Bjelolasica.
  • Šupljara-Höhle: Die Höhle war einst Drehort des Winnetou-Films „Der Schatz im Silbersee“.

Top 2 Insidertipps

  • Galovački Buk: Der Galovački Buk ist mit einer Höhe von etwa 25 m ein vergleichsweise kleiner Wasserfall im Nationalpark Plitvicer Seen. Er liegt oberhalb des Kozjak und eignet sich hervorragend als Ausflugsziel für zwischendurch.
  • Gacka: Der Fluss ist ein echtes Highlight für alle Fliegenfischer. Im Wasser tummeln sich besonders viele Forellen und Hechte, die man mit etwas Glück für das Abendbrot auf dem Campingplatz an den Plitvicer Seen an Land ziehen kann. Darüber hinaus ist das Gewässer ein traumhaftes Terrain für Wanderer und Mountainbiker. Unverwechselbare Fotomotive sind in dieser Region garantiert.

Aktivitäten und Ausflüge

Viele Aktivitäten vor Ort sind selbstverständlich mit Wandern und Wasser verbunden: Rafting, Kajaktouren und Badespaß sind am Rande des Nationalparks möglich. Von den Bergspitzen warten spektakuläre Aussichten.

Rafting auf den wilden Flüssen Kroatiens

Am Rande des Nationalparks Plitvicer Seen ist Rafting eine beliebte Freizeitbeschäftigung. In den Bergen entspringen zahlreiche Wasserquellen, die Flussläufe wie die Korana und die Mrežnica speisen. Hier herrschen die besten Voraussetzungen für aufregende Wildwasserfahrten.

Wandern durch die üppige Natur

Der Klassiker für Wanderfans ist die Strecke rund um die Plitvicer Seen. Die Parkverwaltung hat verschiedene Routen ausgearbeitet, die mit der ganzen Familie in 2 bis 8 Stunden zurückgelegt werden können. Daneben wartet die Korana-Schlucht an den Unteren Seen auf Abenteuerfans. Ausruhen dürfen sich die Ausflügler bei einer Tour mit dem Panoramazug.

Mit dem Elektroboot den Kozjak überqueren

Am See Kozjak ist es möglich, an einer Fahrt mit umweltfreundlichen Elektrobooten teilzunehmen. Diese Transportmittel eröffnen den Passagieren einen völlig neuen Blick auf das türkisfarbene Wasser.

Events

Religiöse Prozessionen und Volksfeste machen den Nationalpark Plitvicer Seen und Umgebung zu einem interessanten Reiseziel für Kulturfans.

Februar

  • Karneval Gospić: Rund 45 km von den Plitvicer Seen entfernt, richtet das historische Städtchen einen mitreißenden Karneval aus. Bunte Umzüge, Musik und traditionelles Essen aus der Region dürfen nicht fehlen.

März/April

  • Ostern: Das Osterfest spielt eine wichtige Rolle in Kroatien. Auch in den Gemeinden an den Plitvicer Seen wird der kirchliche Feiertag mit Prozessionen und festlichen Umzügen begangen.
  • Utrka Svetog Jurja: Esoterik, Sport und Naturverbundenheit treffen beim Event Utrka Svetog Jurja aufeinander. Veranstaltungsort ist die Siedlung Mikinje am Rande des Nationalparks.

Juli

  • Eco-Ethno Gacka: Am Gacka-Fluss im nahegelegenen gleichnamigen Ort findet Ende Juli ein großes Fest mit traditioneller Volksmusik und Fokus auf Naturverbundenheit statt. Gesungen, getanzt, gekocht und gefeiert wird im Freien.

September

  • Croatian Walking Festival: Das Wanderevent wird an mehreren Orten in der Gespanschaft Lika-Senj abgehalten, zu der auch die Plitvicer Seen gehören. Unter anderem wird gemeinsam von Otočac aus gewandert.
  • Premium Partner
  • ADAC Wohnmobilvermietung
  • Huttopia
  • Yelloh Village logo
  • Ardoer Logo
  • LCEU Leadingcampings 2020
  • Visit Denmark Logo
Deutschland
Buchbare Campingplätze
Du möchtest keine News verpassen? Melde dich jetzt an:

Der optionale Newsletter-Versand und die Verwendung deiner E-Mail-Adresse erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung von PiNCAMP zur Bewerbung der dort beschriebenen Produkte und Dienstleistungen von PiNCAMP, Unternehmen der ADAC Gruppe und Werbepartnern. Deine Einwilligung in den Versand kannst du jederzeit via datenschutz@pincamp.de widerrufen.

Campingplatz besucht?
StarStarStarStarStar
Jetzt bewerten