FKK Camping in Istrien

9 Ergebnisse
1 - 9 von 9 Campingplätzen

Populäre Themen

Wellness, Freizeitparks und mehr

Wer einen unbeschwerten Urlaub im Einklang mit der Natur erleben möchte, kommt zum Beispiel am FKK-Strand Camping Ulika bei Porec auf seine Kosten. Der Strand ist mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, und jahrhundertealte Eichen spenden Schatten. Istrien bietet FKK-Campern eine Vielzahl an Wellnesszentren. Urlauber können einen wohltuenden Aufguss in der finnischen Sauna genießen oder sich bei einer Hot-Stone-Massage verwöhnen lassen. Im Saunabereich lässt sich die Freikörperkultur bei einer Schwitzkur ausleben. Das Laguna Parentium und Laguna Molindrio in Porec sind eine gute Wahl, wenn es um Wellness geht.

Wer mit seinen Kindern Urlaub auf dem FKK Campingplatz in Istrien macht, findet in der Nähe zahlreiche Attraktionen wie den Aquapark Istralandia. Unzählige Wasserrutschen, Wellenbäder und Hydromassagepools sorgen für Spaß und Erholung im kühlen Nass.

Aktivitäten und Ausflüge

Tauchen im glasklaren Gewässer, Radtouren durch duftende Pinienwälder und romantische Hafenstädte wie Rovinj entdecken – in Istrien können Camper zahlreichen Freizeitaktivitäten nachgehen.

Abtauchen in eine faszinierende Unterwasserwelt

Das kristallklare Wasser der kroatischen Adria ist wie gemacht zum Tauchen. In Istrien sind zahlreiche Tauchschulen ansässig, die Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene bieten. Außerdem können Reisende Bootsausflüge zu den besten Tauchspots buchen. Bei einer Tour zum Kap Rakovica in Rabac treffen Taucher auf die Überreste des alten römischen Schiffsbruchs Amphora. Besonders gut zum Tauchen eignet sich auch die Insel San Giovanni vor Porec.

Istrien per Fahrrad erkunden

Die malerische Küste oder die hügelige Landschaft in Zentralistrien mit dem Fahrrad zu entdecken, ist für viele ein unvergessliches Erlebnis. Von leichten Radrouten für Familien bis hin zu Offroad-Strecken für Mountainbiker ist die Auswahl groß. Die Radrouten rund um Umag und Novigrad, die an historischen Sehenswürdigkeiten und traumhaften Buchten vorbeiführen, sind besonders sehenswert.

Das Venedig Kroatiens

In Rovinj fühlen sich Besucher schlagartig nach Italien versetzt. Die schmalen verwinkelten Gassen, die farbenfrohe Kleidung, die auf den Wäscheleinen hängt, und romantische Innenhöfe verleihen der Hafenstadt ein venezianisches Flair. Tief in die azurblaue Adria ragt die Altstadt, und mittendrin erhebt sich die majestätische Kirche der Hl. Euphemia. Um das im barocken Stil errichtete Gotteshaus rankt sich eine Legende: Im Jahre 800 soll in einer stürmischen Nacht ein marmorner Sarkophag an die Küste von Rovinj gespült worden sein. Er enthielt die sterblichen Überreste der heute in ganz Istrien verehrten Euphemia.

Das Amphitheater von Pula

Eine weitere Perle an der kroatischen Adria ist die Stadt Pula. Sie besticht mit einem imposanten Amphitheater, das unter Kaiser Augustus errichtet wurde. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten zählen ein Sergierbogen aus der Antike, der Augustustempel und das Archäologische Museum Istriens mit über 3.000 Exponaten aus der römischen, griechischen und mittelalterlichen Geschichte der Region.