Besonderheiten zum Camping in Umag

Ein Großteil der Campingplätze in Umag liegt an der malerischen Küste. Das kristallklare Meer und die sauberen Strände beziehungsweise Badeplateaus werden aufgrund der hervorragenden Qualität regelmäßig mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Für den perfekten Strandtag stehen Liegen, Sonnenschirme und verschiedene Wassersportmöglichkeiten wie Tretbootfahren, Windsurfen und Jetski zur Verfügung.

Wer nicht nur in der Sonne relaxen möchte, der kann das Hinterland mit befestigten Städtchen auf einer Radtour entdecken. Auch die Altstadt von Umag hält zahlreiche Schätze für Kultur- und Geschichtsinteressierte bereit. Zum gelungenen Strandurlaub gehört auch gutes Essen. Die Restaurants servieren unter anderem hervorragende Fischspezialitäten mit Blick auf die türkisblaue Adria.

Anreise

Wer keine zu großen Distanzen an die Adria zurücklegen möchte, ist in Umag perfekt aufgehoben. Das hübsche Städtchen mit der Traumküste liegt ganz im Norden der Halbinsel Istrien. Von München sind es nur etwa 540 km bis zum Ziel. Die Fahrt führt über Rosenheim, Flachau, Villach, Ljubljana und Kozina. Wer aus dem westlichen Teil Deutschlands kommt, kann auch die Strecke über Stuttgart, Kempten, Innsbruck, Brixen, Udine und Triest wählen.

Die Entfernung ab Hamburg bis Umag beträgt rund 1.310 km, ab Berlin etwa 1.120 km und ab Dortmund circa 1.340 km. Je nachdem aus welcher Region die Urlauber kommen, empfiehlt sich auf der Fahrt eine Zwischenübernachtung. Insbesondere mit Kindern sollte nach rund 500 km eine ausgedehnte Pause eingelegt werden.

Die Raststätten in Österreich werden aufgrund ihrer Sauberkeit und komfortablen Ausstattung immer wieder unter die Besten in Europa gewählt. Ein empfehlenswerter Autohof ist beispielsweise die Eni Austria GmbH kurz vor Lungau. Hier gibt es eine Tankstelle inklusive Shop, gute Wohnmobil- und Autostellplätze, sanitäre Anlagen sowie ein Restaurant.

Gastronomie

Die Küche Istriens ist deftig und historisch bedingt vielen Einflüssen unterlegen. Es gibt leckere Gerichte mit dem frischen Fang des Tages. Köstlich schmeckt der Fischeintopf Brudet od Riba, der in einem aromatischen Sud aus Olivenöl und Wein gegart wird. Auch Muscheln oder Garnelen in Weißwein sind beliebte Speisen bei Einheimischen und Urlaubern.

Wer eher Fleischgerichte bevorzugt, darf sich das gepökelte Schweinekotelett Ombolo mit Sauerkraut nicht entgehen lassen. Auch Vegetarier finden eine gute Auswahl und können sich bei Risotto, Schupfnudeln, Rotweinsuppe und Nachspeisen bedienen. Zum Dessert gibt es Teigkrapfen mit Puderzucker, Pfannkuchen mit Schokosoße oder Marmelade oder herzhaften Schafskäse. Heimische Biere und Weine munden zu den Köstlichkeiten des Balkan.

Beste Reisezeit

Die Halbinsel Istrien ist geprägt von mediterranem Klima, bei dem die Sommer sonnig, trocken und nicht zu heiß sind. Der wärmste Monat ist der Juli, wo sich die Temperaturen bei durchschnittlich 24 Grad Celsius einpendeln. Wassersportler interessieren sich auch für die Bedingungen im Meer. Die Adria ist im August mit rund 25 Grad am wärmsten.

Wer sich gerne bei Radausflügen, Wanderungen oder Besichtigungstouren auspowert, den werden die milden Temperaturen ab Ende April bis Juni und ab Mitte September bis November begeistern. Dann zeigt das Thermometer zwischen 15 und 20 Grad Celsius an. Die Winter in Istrien sind zwar mild, allerdings muss vermehrt mit dem eisigen Fallwind Bora gerechnet werden, der sich häufig zu stärkeren Stürmen entwickelt.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Pfarrkirche Maria Himmelfahrt: Das Gotteshaus von Filippo Dongeti aus dem Jahr 1757 ist ein Juwel der Altstadt von Umag. Daneben ragt der Glockenturm St. Pellegrinus in den Himmel.
  • Stadtmuseum Umag: Die Ausstellung begeistert mit archäologischen Schätzen und Fundstücken aus römischer Zeit.
  • Historische Altstadt: Das mittelalterliche Herz von Umag lädt zum Schlendern in den verwinkelten Gassen mit großer Vergangenheit ein.
  • Leuchtturm Savudrija: Er ist 36 m hoch und der älteste aktive Leuchtturm des Landes, um den sich zahlreiche Geheimnisse ranken.
  • ACI Marina Umag: Der imposante Hafen mit 475 Ankerplätzen beherbergt bis zu 40 m lange Luxusjachten.

Top 2 Insidertipps

  • Wer gerne hervorragende Weine probiert, sollte unbedingt auf dem Weingut Coronica an der Straße zwischen Umag und Novigrad vorbeischauen. Die Winzerfamilie zeichnet sich durch verlässliche Qualitätsweine mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen aus. Besonders zu empfehlen sind die Tropfen Gran Malvazija und Gran Teran.
  • Der Markt in Umag ist ein Eldorado für Selbstversorger. Dort bieten Landwirte und Fischer frische Waren an. Urlauber decken sich hier gerne mit Meeresfrüchten, Gemüse, Olivenöl und saftigen Obstsorten ein. In der Umgebung laden kleine Cafés nach dem Shoppen zu einem aromatischen Heißgetränk und einem leckeren Snack ein.

Aktivitäten und Ausflüge

An den Campingplätzen in Umag powern sich Sportler sowohl im Wasser als auch zu Lande aus. Die Umgebung lockt mit Kultur, malerischer Landschaft und verschiedenen Unterhaltungsmöglichkeiten.

Tennistraining für Alle

Nicht nur der internationale Tenniszirkus findet sich einmal im Jahr in Umag ein, sondern auch viele private Tennisspieler. In der Umag Tennis Academy können Urlauber an kleinen Turnieren teilnehmen, Tenniscamps absolvieren oder individuelle Trainingsstunden buchen. Camper, die an ihrem Aufschlag arbeiten möchten, sind hier definitiv gut aufgehoben.

Tauchen am Wrack

Mit dem Kap Monte Rosso liegt eines der besten Tauchgebiete der Region ganz in der Nähe der Campingplätze von Umag. Mit der örtlichen Tauchschule gelangen Unterwasserfans sicher zu den Wracks des Lastschiffs Gilda und des Kriegsschiffs Romorker.

Aquapark Istralandia

Von Umag aus sind es rund 20 Fahrminuten bis zu dem beliebten Wasservergnügungspark in Nova Vas. Spektakuläre Rutschen wie Free Fall, Space Rocket und Black Kamikaze sorgen für Nervenkitzel. Damit sich Jung und Alt gleichermaßen wohlfühlen, gibt es extra Becken mit Wasserspielen für die kleinen Gäste. Zum Relaxen geht es in den Hydromassagepool oder ins Wellenbecken.

Events

Juli - August

  • Internationales Tennisturnier: Das ATP Umag findet seit 1990 jährlich statt. Tagsüber können Zuschauer bei den 10-tägigen Croatia Opens ihren Favoriten bei spannenden Matches anfeuern, abends wird bei Konzerten ausgelassen gefeiert.
  • Klassische Konzerte: Die Pfarrkirche dient als Kulisse für die Umag Classica, in deren Rahmen über mehrere Wochen in den Sommermonaten Vorstellungen stattfinden.
  • Gourmetfestival: Das Sepomaia viva ist ein großes Spektakel, das an die Zeit der Römer erinnern soll. Antik anmutende Tänzer treten auf und respekteinflößende Gladiatoren schreiten durch die Altstadt Umags. Die Besucher freuen sich auf Delikatessen, die nach uralten Rezepten aus dem Kochbuch des Apicius zubereitet werden. Dazu gibt es Musik und Workshops in traditioneller Handwerkskunst.
  • Fest zum Start der Tomatenernte: Am Tomatentag dreht sich alles um die rote Frucht. Auf dem Hauptplatz der Stadt werden verschiedenste Köstlichkeiten aus dem frischen Gemüse zubereitet und angeboten. Dazu gibt es ein buntes Unterhaltungsprogramm, das Kindern und Erwachsenen Spaß macht.

Oktober

  • Internationaler Radmarathon: Für Herbstcamper ist der Istria Granfondo, der in Umag startet und endet, eine lohnenswerte Veranstaltung.