Camping in Zadar

33 Ergebnisse
1 - 17 von 33 Campingplätzen

Populäre Themen

Zadar gehört mit ihrer reichen Architektur aus der Romanik, Gotik und Renaissance zu den schönsten Hafenorten an der kroatischen Adria. Rund um die Gemeinde können Urlauber an malerischen Stränden relaxen. Viele der Campingplätze Zadars befinden sich direkt am Wasser. Ausflugs- und Naturfans kommen bei einer Tour zu den nahegelegenen Nationalparks Krka, Paklenica und Kornaten auf ihre Kosten.

Camping in Zadar: Top-Tipps und die besten Campingplätze

Relaxen Sie lieber am Strand oder reizen Sie Städtetrips mit viel Kultur? In der bunten kroatischen Hafenstadt Zadar bekommen Sie beides auf einmal. PiNCAMP versorgt Sie mit allen wichtigen Infos für Ihren nächsten Campingurlaub und verrät, wo Sie die besten Campingplätze in Zadar finden.

Kroatien ist weltbekannt für seine einmalige Natur, tolle Badebuchten mit kristallklarem Wasser und malerischen Städten. Eine der schönsten davon ist Zadar. Die Hafenstadt an der dalmatinischen Küste ist zwar nicht ganz so bekannt wie Zagreb oder Dubrovik hat aber gerade Campern viel zu bieten. Morgens durch die Altstadt flanieren, mittags am Strand relaxen und den Abend gemütlich vor dem WoMo ausklingen lassen, während Sie aufs Meer blicken und die Wellen rauschen hören: Willkommen beim Camping in Zadar.

Die 5 besten Campingplätze in Zadar

Die dalmatinische Küste ist eine der beliebtesten Urlaubs- und Campingregionen im Süden Kroatiens. Dementsprechend gibt es in und um Zadar auch etliche Campingplätze mit Stellplätzen für Ihr Wohnmobil oder den Caravan. Camping mit dem Zelt ist in Kroatien nicht so verbreitet, aber in Zadar ohne Probleme möglich. Im Folgenden die Top-5-Camping-Plätze in der Region Zadar. Hier bekommt man einen erstklassigen Service, wohnt in einer schönen Umgebung und muss nicht so viel bezahlen.

Falkensteiner Premium Camping Zadar

Früher unter dem Namen Camping Borik bekannt wurde der 5-Sterne-Campingplatz in der Nähe des Meeres 2019 neu eröffnet und bietet seinen Gästen luxuriöses Camping auf höchstem Niveau. Auf dem riesigen Platz mit 369 Einheiten werdet ihr ganz sicher den passenden Stellplatz finden.

Zaton Holiday Camping

Vier-Sterne-Campingplatz in unmittelbarer Nähe von Nin, der ältesten Stadt Kroatiens. Das ebene Gelände ist von Pinien durchzogen, die Schatten spenden. Außerdem können Sie klimatisierte Mobilheime und Apartments mieten. Sehr schön ist die Lage des Platzes an einer wunderschönen Bucht mit langsam abfallendem Meeresboden.

Camping Ninska Laguna

Kleiner, einfacher und gemütlicher Campingplatz mit etwas veralteter Ausstattung bei den Sanitäranlagen. Wer damit leben kann, bekommt Standplätze mit tollem Blick aufs Meer, bequemen Zugang zum Strand über einen Trampelpfad und zwei große Supermärkte in der Nähe. Bis Zadar sind es etwa 20 Minuten mit dem Auto.

Camping Matea

Sehr preiswerter Campingplatz in der kleinen Ortschaft Bibinje etwa 8 km vom historischen Zentrum von Zadar. Die Anlage befindet sich in der Nähe eines Kieselstrandes und bietet schöne Blicke auf die Inseln des Archipels von Zadar. Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants sind fußläufig erreichbar, die Sanitäranlagen könnten allerdings mal wieder erneuert werden.

Camping Nina

Kleiner Campingplatz am Meer und dank des flachen Strandes ideal für Familien mit Kindern geeignet. Das Dörfchen Privlaka liegt etwa 14 km von Zadar entfernt und bietet mit seiner Ruhe einen schönen Kontrast zum Trubel der Hafenstadt. Der Campingplatz ist nach Westen ausgerichtet: Atemberaubende Sonnenuntergänge sind also vorprogrammiert.

Überlebens-Tipps für die Anreise nach Zadar

Ihr Camping-Abenteuer in Zadar startet in Deutschland - Sie fahren zunächst nach Süden. Reisende aus Baden-Württemberg, Bayern und Westdeutschland wählen in der Regel die Route über Österreich. Durch Tirol oder das Salzburger Land hindurch geht es nach Kärnten. Dort lohnt sich ein Zwischenstopp am Wörthersee.

Nach der Fahrt durch Österreich ist Slowenien das nächste Ziel. Achtung: In beiden Ländern müssen Sie für die Nutzung der Autobahnen Mautgebühren bezahlen. Im Alpenland kaufen Sie sich bei der Einreise am besten direkt eine Vignette. In Slowenien kann man alternativ auf kleinere Fernverkehrsstraßen ausweichen. Kroatien erreichen Sie dann bei Istrien und der berühmten Kvarner Bucht.

Wenn Sie Zeit haben, machen Sie hier einen kurzen Zwischenstopp in der Hafenstadt Rijeka und tauchen in ihre reiche Vergangenheit und Kultur ein. Außerdem bietet sich eine Überfahrt zu den wunderschönen Inseln Krk und Cres an. Bis nach Zadar sind es von Rijeka noch etwa 300 km.

Unser Tipp: Wollen Sie schnell vorankommen, nutzten Sie die Autobahn durch das Hinterland. Schönere Landschaften erwarten Sie allerdings an der Küstenstraße. Reisen Sie aus Ostdeutschland an, kürzen Sie über Tschechien ab und fahren anschließend über Wien und Graz nach Slowenien und ins kroatische Zagreb. Danach geht es weiter in Richtung Küste.

Autobahnen, Brücken zu den Inseln und Tunnel sind in Kroatien generell gebührenpflichtig. Die Höhe der Maut richtet sich dabei nach Fahrzeuggröße, Gewicht, Jahreszeit und der Art der Strecke. Bezahlen könnt ihr mit EC-Karte, Kreditkarte oder in bar. Als Alternative bieten sich Landstraßen an, die in Kroatien generell recht gut ausgebaut sind.

Topp-Reiseziele für Camper in der Region Zadar

Die Campingplätze in der Region Zadar sind über ein recht weites Gebiet verteilt. Zahlreiche gute Campingplätze finden sich am Rande der historischen Altstadt von Zadar. Von hier aus ist es nicht weit zu den historischen Bauwerken im Zentrum. Daneben lohnt es sich aber auch, auf den Zadar vorgelagerten Inseln vorbeizuschauen.

Zentrum von Zadar

Das Zentrum von Zadar begeistert mit seiner mittelalterlichen Architektur. Natursteinfassaden und uralte Kirchen, weitläufige Plätze und die historischen Brunnen sorgen für ein einzigartiges Ambiente, sehenswert ist außerdem das römische Erbe von Zadar. Die Campingplätze der Stadt befinden sich etwas am Rande, vor allem rund um die Marina von Borik.

Insel Ugljan

Nach Ugljan ist es nur eine kurze Fährüberfahrt, die man problemlos mit dem Wohnmobil zurücklegen kann. Auf dem Eiland sind vor allem die mächtigen Kalkfelsen sehenswert, über die man ausgiebige Wanderungen unternehmen kann. Für Badefans sind Buchten wie Muline und Lamjana optimale Reiseziele in der Nähe von Zadar. Wer in Ugljan-Stadt haltmacht, kann spätantike Kulturdenkmäler wie die alte Basilika besichtigen.

Bibinje und Sukošan

Südlich von Zadar liegen die beiden Gemeinden Bibinje und Sukošan, die beide mit ihren Stränden und Marinas das perfekte Umfeld für erholungssuchende Campingurlauber bieten. Geprägt sind die Ortschaften von ruhigem Ambiente und einer guten Infrastruktur für Urlauber.

Gastronomie-Tipps für Camping-Feinschmecker

Auch wenn Sie zu den hartgesottenen Selbstversorgern unter den Campern zählen: Sie sollten zumindest einmal einen kulinarischen Entdeckungsausflug wagen - die kroatische Küche ist es definitiv wert. Das gilt vor allem, wenn Sie Fisch- und Meeresküche mögen. Die stehen in Zadar nämlich ganz oben auf den Speisekarten.

Kehren Sie dazu am besten in einer der traditionellen Konoba-Gaststätten ein. Hier bekommen Sie leckere Platten mit gegrillten Shrimps, Kalmaren, Hummer und Thunfisch. Traditionell werden die Delikatessen in kalt gepresstem Olivenöl angebraten. Besonders gut schmeckt es mit den leicht süßlichen Weinen und traditionellen kroatischen Hausschnäpsen, beispielsweise Rakija oder Slivovic. Am Strand von Zadar bekommen Sie bei vielen Ständen die Hackfleischröllchen Ćevapčići und die Pljeskavica-Frikadellen. Generell gilt: Fleisch spielt eine wichtige Rolle in der kroatischen Küche. Typisch für Kroatiens Küste sind außerdem die Kaffeehäuser nach österreichischem Vorbild. Hier können Sie Mokka-Kreationen nach osmanischem Vorbild genießen, wenn Sie keine Lust haben, die Kaffeemaschine im Wohnmobil anzuwerfen.

Beste Reisezeit für den Campingurlaub in Zadar

Die Badesaison beginnt in Kroatien Anfang Juni und reicht bis weit in den September hinein. Die Höchsttemperaturen liegen am Tag dann bei 25 bis 30 Grad Celsius. Das Wasser erwärmt sich im Juli und August auf bis zu 23 Grad Celsius. Im Juni und September herrschen in der Adria etwa 20 Grad Celsius.

In der Vor- und Nachsaison im Frühjahr und Herbst kann man die guten Winde für Sportarten wie Surfen, Kiten und Segeln nutzen. Vor allem der Mai und der Oktober eignen sich gut für diese Sportaktivitäten. Tagsüber können Sie dann immer noch mit etwa 20 Grad Celsius rechnen.

Mit dem Hund zum Camping in Zadar

Hunde sind auf vielen, aber nicht auf allen, Campingplätzen in Zadar gerne gesehen. Informieren Sie sich daher bereits vor der Anreise, wie es auf dem jeweiligen Platz aussieht und ob es Sonderregeln für Mietunterkünfte, Mobilheime oder Standplätze gibt.

Denken Sie außerdem daran, dass der EU-Heimtierausweis und ein elektronischer Chip in Kroatien Pflicht sind. Wenn Sie Futter mitnehmen, darf es sich dabei nur um Trockenfutter handeln. Die Einfuhr von Nassfutter ist verboten. In der Öffentlichkeit besteht für Ihren Hund grundsätzlich Leinenpflicht. Hunde dürfen Sie unter Umständen auch in einige Nationalparks mitnehmen, allerdings müssen sie dort angeleint sein. Die Badestrände in Kroatien sind für Hunde im Sommer tabu. Allerdings gibt es spezielle Hundestrände, an denen die Vierbeiner auch ins Wasser dürfen.

Die Top-5-Sehenswürdigkeiten in Zadar

Diese Highlights dürfen Sie auf keinen Fall bei Ihrem Campingurlaub in Zadar verpassen:

  • Domkirche der heiligen Anastasia: Die romanische Basilika wurde im 13. Jahrhundert errichtet und begeistert mit ihren marmornen Altären.
  • Meeresorgel: Die 2005 eingeweihte Anlage nutzt den durch die Wellen entstehenden Luftdruck, um Musik an der Küste von Zadar zu erzeugen.
  • Römisches Forum: Vor der Kirche des heiligen Donatus befindet sich der Hauptplatz Zadars, der einst von den Römern angelegt wurde.
  • Archäologisches Museum: Die Ausstellung zeigt Exponate aus der Frühgeschichte ebenso wie aus der römischen Antike und dem Mittelalter.
  • Franziskanerkloster: Die Klosteranlage gibt mit ihren prächtigen Arkaden einen Eindruck vom Leben der Mönche in Dalmatien.

Top-2-Insidertipps

  • Novigrad: Es bedarf nur eines kurzen Ausflugs ins Inland, um Novigrad mit der gleichnamigen Meeresbucht zu erreichen. Das kleine Gewässer eignet sich hervorragend zum Baden und für erste Versuche im Segeln und Surfen. Gespeist wird das Novigrader Meer unter anderem von der Zrmanja, deren smaragdgrünem Wasser man im Rahmen eine Raftingtour folgen kann.
  • "Gruß an die Sonne": Die kreisrunde Fläche am Ufer von Zadar besteht aus 300 Glasplatten, die bei Sonnenuntergang das Licht in verschiedensten Farben reflektieren. Der Ort ist ein beliebter Treffpunkt für Paare und Urlauber am Abend.

Aktivitäten und Ausflüge in Zadar

Da Zadar an der Adria liegt, haben Sie die perfekte Umgebung, um sich Sportaktivitäten – vor allem im Wassersport – zu widmen oder eine Bootsfahrt zu unternehmen. Wenn Sie wollen, können Sie sich natürlich auch einfach nur am Meer relaxen, es Ihnen im Campingstuhl bequem machen und das gute Wetter genießen.

Segelnd die kroatische Inselwelt erkunden

An der Küste von Zadar gibt es mehrere Jachthäfen, in denen unter anderem Wassersportschulen Kurse im Segeln anbieten. Wer bereits eine Lizenz besitzt, kann sich Boote ausleihen. Bootsfahrten und Ausflüge können unter anderem von der Marina Dalmacija und von Borik aus unternommen werden.

Wellness mit Blick aufs Meer

Als ob der Urlaub im Wohnmobil nicht schon entspannend genug wäre: Zadar bietet zahlreiche Spas und Wellnesseinrichtungen, damit Sie es sich noch besser gehen lassen können. Nach einer ausgiebigen Sauna mit Blick auf die Adria werden Sie sich wie neugeboren fühlen. Wenn Sie noch mehr wollen, machen Sie Wassergymnastik, besuchen ein türkisches Hamam oder lassen sich bei einer wohltuenden Massage verwöhnen.

Spannende Kletter- und Wandertouren in Paklenica

Outdoor-Enthusiasten und Naturliebhaber sollten sich den nur 50 km entfernten Nationalpark Paklenica vormerken. Das Gebiet fasziniert mit seiner spektakulären Schlucht und einer unglaublichen Naturschönheit. Über 150 km markierter Wanderwege führen durch diese zerklüftete Region. Zudem ist Paklenica ein beliebtes Ausflugsgebiet für Kletterfans. Insgesamt kann man sich auf bis zu 400 Routen verschiedenster Schwierigkeitsgrade an den Felsen in die Höhe begeben.

Events

Insbesondere im Sommer warten spannende Volksfeste und Konzerte auf Zadarurlauber.

April

  • Blumentage: Ganze drei Tage lang steht Zadar Ende April im Zeichen der Blume. Die Straßenzüge der Altstadt werden dann reich geschmückt. Namhafte Floristen erklären in Workshops, wie man die Pflanzen im eigenen Garten anbaut.

Juli - August

  • Musikfestspiele Sv. Donat: In der Kirche des heiligen Donatus findet von Juli bis Mitte August das Festival der geistlichen Musik statt. Die Besucher können Klängen aus dem Mittelalter, der Renaissance und dem Barock lauschen.
  • Madona od snijega: Das Fest Unsere liebe Frau vom Schnee findet jedes Jahr am 5. August auf der Insel Ugljan statt. Freuen darf man sich auf eine bunte Bootsprozession vor der Küste der Gemeinde Kukljica.

September

  • Piratenfest: Im September wird es farbenfroh in Zadar. Beim Piratenfest verkleiden sich die Einheimischen und ziehen im Rahmen einer karnevalesken Parade durch den Ort.

Oktober

  • Marinefest: Im Hafen von Zadar kann man Anfang Oktober Boote besichtigen. Zudem verkaufen lokale Köche ihre exquisiten Meereskreationen.