Camping in Österreich

304 Ergebnisse
1 - 17 von 304 Campingplätzen
...

Besonderheiten zum Camping in Österreich

In Österreich gibt es keine Küste und trotzdem verbringen besonders gerne Familien mit Kindern ihren Badeurlaub an einem der österreichischen Seen. Vom Bodensee an der Grenze zur Schweiz über den Wolfgangsee in der Nähe von Salzburg bis zum Neusiedlersee an der Grenze zu Ungarn finden sich wunderschöne Campingplätze an Gewässern. Sie alle eignen sich als Ausgangsort für Ausflüge in die Bergwelt von Österreich. Neben malerischen Weinbergen und Almen locken die weißen Gipfel der Alpen. Viele Campingplätze in Österreich haben für die Wintersportler unter den Campern ihre Tore ganzjährig geöffnet, so dass nach aktiven Stunden im Schnee gemütliche Abende im warmen Wohnwagen oder Wohnmobil warten.

Anreise

Die schnelle Anreise in das Bergparadies macht das Camping in Österreich bei jungen Familien und Hundebesitzern besonders beliebt. Während zwischen München und Salzburg nur 143 km liegen, ist Berlin von der Mozartstadt gut 730 km entfernt. Die schnellste Route von der deutschen Hauptstadt führt über die A9 und Leipzig sowie München in die Bergwelt. Beeindruckender ist die Anreise von Berlin aus über Dresden durch die Sächsische Schweiz und die Tschechische Republik. Als kultureller Zwischenstopp auf dieser Verbindung bietet sich Prag an. Innerhalb Österreichs geht es auf dem exzellent ausgebauten, dafür gebührenpflichtigen Straßennetz weiter. Auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen gelten PKW-Mautgebühren: Das „Pickerl“ oder die Vignetten können an Raststätten, Tankstellen und bei Verkehrsclubs im Grenzbereich sowohl auf deutscher als auch auf österreichischer Seite erworben werden. Zudem gibt es die 10-Tages-, 2-Monats- oder Jahresvignetten online. Die Vignetten gelten für alle Reisemobile bis 3,5 Tonnen. Wohnwagen- oder Wohnmobilfahrer von Gefährten mit einem höheren Zulassungsgewicht benötigen in Österreich eine Go-Box. Von diesem mit einem Guthaben aufgeladenen Gerät werden auf den Mautstrecken automatisch die Gebühren abgebucht.

Reiseziele in Österreich

Österreich ist eine vielseitige Destination und ein Paradies für das Camping in unberührten Naturlandschaften. Neben der faszinierenden Bergwelt mit Hochplateaus, Gletschern und Almen bezaubern die großen Seen, kleinen Bergdörfer und historische Städte wie Wien und Salzburg sowie noble Urlaubsorte wie Ischgl und Galtür.

Ischgl und Galtür in Tirol

Tirol gehört zu einer der beliebtesten Ferienregionen in Österreich. Während die Landschaft rund um Innsbruck noch leicht hügelig ist, wird es in Richtung Süden schnell gebirgig. Die Tiroler Alpen an der Grenze zu Italien laden zum Wandern und Klettern ein. Berühmte und noble Wintersportorte wie Ischgl und Galtür versprühen mondänes Flair, während die Berge der Silvretta gediegene Erholung versprechen.

Salzkammergut und angrenzendes Salzburg

Das Salzkammergut in Oberösterreich spendet mit seinen grünen Wiesen und Almen Energie und Lebensfreude. Es grenzt an das bezaubernde Salzburg, das mit barocken und mittelalterlichen Gebäuden beeindruckt. Die Mozartstadt wartet mit der Festung Hohen Salzburg und dem Geburtshaus des berühmten Komponisten auf.

Graz in der Steiermark

Hoch hinaus geht es in der Obersteiermark. Der höchste Berg der Steiermark, der Dachsteingletscher, bietet atemberaubende Ausblicke, spektakuläre Kletterpartien und herausfordernde Skipisten. Graz, die Landeshauptstadt der Steiermark, zieht mit ihrer Renaissance- und Barockarchitektur viele Urlauber in ihren Bann. Sehenswert ist auch die Murinsel aus Glas und Stahl.

Beste Reisezeit

Österreich ist das ganze Jahr über ein beliebtes Reiseziel. Die Klimazone gilt als gemäßigt, allerdings gibt es vom Westen bis zum Osten einige Unterschiede. So wird es in Richtung Ungarn, rund um den Neusiedlersee und Wien, wärmer und trockener. Das Klima ist hier mediterran geprägt. In den Bergen kann das Wetter jederzeit umschlagen. Sobald die Sonne vom Himmel verschwindet, wird es frisch. Camper sollten sich stets auf die unterschiedlichen Witterungsbedingungen einstellen und dementsprechend ausrüsten. Selbst bei Wandertouren im Hochsommer gehört eine wetterfeste Jacke in den Rucksack. Orte mit der längsten Sonnenscheindauer, etwa im Tiroler Mittelgebirge, in den Niederen Tauern und in den Eisenerzer Alpen sowie in Teilen der Kärntner Mittelgebirge sind mit bis zu 2.100 Stunden Sonnenschein im Jahr gesegnet.

Campingarten

In Österreich finden sich Campingplätze aller Art. Von Naturcamping über hundefreundliche Campingplätze bis zum luxuriösen 5-Sterne-Camping mit Wellnessangebot ist in der Alpenrepublik alles möglich.

Camping mit Hund

Für Hundebesitzer, die die Wiesen und Wälder zusammen mit ihrem vierbeinigen Familienmitglied durchstreifen möchten, gibt es zahlreiche hundefreundliche Campingplätze. Häufig beginnen die schönsten Spazier- und Wanderwege gleich vor der Wohnwagentür. Nicht nur die Almhütten halten einen Napf mit Wasser für Hunde bereit. Einige Campingplätze erfreuen mit einem umfangreichen Angebot, das Hundeduschen und Parcours für Bello & Co umfasst.

Naturcamping

Viele Campingplätze bieten eine natürliche und ursprüngliche Idylle. Sie sind klein, bescheiden und bezaubernd schön. Sie liegen an einem einsamen See oder auf einer Alm. Abends lauschen Camper in die Stille hinein und morgens wartet der frische Bergsee statt einer warmen Dusche.

5-Sterne-Camping

Immer mehr Camper möchten nicht auf Komfort im Urlaub nicht verzichten. Dieser Wunsch wird auf den 5-Sterne-Campingplätzen in Österreich erfolgreich erfüllt. Beispielsweise Saunen, Whirlpools und ein Schwimmbad stehen zum Relaxen nach der Bergtour zur Verfügung. Die Sanitäranlagen sind modern und es gibt viele Freizeitangebote.

Zielgruppen

Österreich begeistert Camper aller Altersgruppen. Die Bergwelt lockt sowohl junge als auch ältere Reisende. Hier fühlen sich alle wohl, die sich gerne oft an der frischen Luft bewegen und im Urlaub nicht nur in einen kristallklaren Bergsee, sondern auch gerne in eine Märchenwelt eintauchen.

Paare

Paare, die Wandern lieben und ein Faible für Bergromantik sowie für Kulturgüter, etwa Schlösser und Burgen, haben, fühlen sich in Österreich besonders wohl. Kleinere Campingplätze in der Nähe von Bergdörfern und am Seeufer bieten sich zur Erholung an.

Familien

Mit Entspannung für die ganze Familie werben zahlreiche Campingplätze in Österreich zu Recht: Hier toben Kinder über Wiesen, streicheln Kühe oder planschen in den Bächen. Die Natur bietet für Familien das größte Freizeitprogramm – nebenbei können Freilichtdörfer, Museen, Burgen, Almen, Höfe und Bergwerke besucht werden.

Aktivurlauber

Bergsteiger, Wanderer, Mountainbiker, Badeurlauber und Wintersportler – sie alle finden sich auf den Campingplätzen in Österreich ein. Die Gleichgesinnten tauschen sich über die besten Gipfelwege und Klettertouren aus. Im Winter laden die Skipisten zur Abfahrt und die Berghütten zum Après-Ski ein.