Camping am See in Österreich

166 Ergebnisse
1 - 17 von 166 Campingplätzen
...

Populäre Themen

Reiseziele

Österreichs südlichstes Bundesland mit 1.270 stehenden Gewässern bietet sich für einen Traumurlaub am Campingplatz am See in Österreich an. Eingebettet zwischen den rund 2.000m hohen Gipfeln des Tschiernocks und des Mirnocks präsentiert sich der Millstätter See als Eldorado für Wanderer, Mountainbiker und Wassersportler. Aktive endecken verträumte Buchten und die historischen Villen in den Orten Millstatt und Döbriach auf dem 28 km langen Radrundweg. Familien zieht es beim Camping an Österreichs Seen in eines der 12 Strandbäder. Einer der kinderfreundlichen Plätze am Millstätter See ist Camping Brunner am See. Der Campingplatz überzeugt mit einem 100 m langen und bis zu 4 m breiten Sandstrand. Für Abwechslung sorgen mehrere Spielplätze. Auch Hunde sind auf dem Campingplatz herzlich willkommen.

Auch Salzburg hat mit dem Wolfgangsee ein beliebtes Ferienziel für Campingurlauber zu bieten. Wanderer erklimmen das Zwölferhorn und genießen einen Traumblick auf das 13 km² große Gewässer. Unvergesslich ist auch eine Fahrt mit der historischen Schafbergbahn auf den gleichnamigen Berg. Wer sich lieber am Wasser aufhält, mietet ein Kajak oder Kanu oder tobt sich beim Wasserski oder auf dem Wakeboard aus. Besonders wohl fühlen sich Badeurlauber Familien am Romantik Camping Wolfgangsee bei St. Gilgen. An dem langen Kiesstrand kann man herrlich planschen. In einem kleinen Laden direkt auf dem Platz kaufen Gäste morgens ofenfrisches Gebäck und andere Kleinigkeiten.

Top Tipps

  • Wer mit der Familie zum Camping am See in Österreich reist und vorwiegend baden gehen möchte, sollte sich rechtzeitig über die Wassertemperaturen informieren. Während sich der flache Neusiedler See im Osten und die Gewässer im sonnigen Kärnten schon im Mai mitunter auf 20 Grad Celsius erwärmen, sind die höher gelegenen Seen um diese Jahreszeit noch deutlich kühler.
  • Das Wetter spielt gerade beim Urlaub am See eine wichtige Rolle. Wer sich für das Salzkammergut mit dem Wolfgang-, dem Traun- oder Attersee entscheidet, sollte wissen, dass es hier auch im Sommer vermehrt zu Schauern kommen kann. Es lohnt sich also, entsprechende Regenbekleidung einzupacken.
  • Vom Burgenland im Osten bis nach Vorarlberg im Westen laden Österreichs Seen zu einem facettenreichen Urlaub ein. Für welches Gewässer sich Camper entscheiden, hängt unter anderem von den persönlichen Ansprüchen ab. Wegen der perfekten Windverhältnisse haben sich Podersdorf, Breitenbrunn und Weiden am Neusiedler See als beliebte Surfreviere in der Alpenrepublik etabliert. Wer in den Ferien gerne anspruchsvolle Bergtouren unternimmt, ist zum Beispiel am Tiroler Achensee oder am Kärtner Weißensee in den Gailtaler Alpen genau richtig. Familien lieben wegen der warmen Wassertemperaturen von bis zu 28 Grad Celsius im Sommer den Klopeiner- und Ossiacher See.
  • Hundebesitzer informieren sich am besten schon frühzeitig über Bademöglichkeiten für den vierbeinigen Liebling. Oft gibt es an kleineren Seen und Bächen in der Nähe der Campingplätze am See in Österreich Bademöglichkeiten für Hunde. Einige Campingplätze bieten darüber hinaus Hundewiesen, wo die Tiere mit Artgenossen toben dürfen.

Aktivitäten und Ausflüge

Rund um Österreichs Seen gibt es zahlreiche attraktive Ausflugsziele für die ganze Familie. Aktive zieht es in die faszinierende Bergwelt der Alpenrepublik.

Die besten Ausflugstipps für Familien

Wer zum Camping mit der ganzen Familie an den Neusiedler See kommt, plant am besten einen Besuch in Österreichs größtem Freizeitpark ein. Der Familypark in Sankt Margarethen punktet mit unzähligen Fahrgeschäften auf einem 145.000 m² großen Areal. Zur Auswahl stehen spektakuläre Hochschaubahnen wie der Götterblitz, das niedliche Karussell Entenparade, ein Bauernhof und viele weitere Attraktionen. Auch Kärnten hat mit Minimundus am Wörthersee eine faszinierende Erlebniswelt zu bieten. Hier bewundern Gäste mit ihrem Nachwuchs detailgetreue Modelle berühmter Bauwerke wie die Oper in Sydney, den Petersdom in Rom oder das Wiener Riesenrad.

Die Ferienregion beim Wandern entdecken

Rund um Österreichs Seen gibt es zahlreiche Naturwunder zu entdecken. Im Süden führt der insgesamt 750 km lange Alpen-Adria-Trail vom Großglockner bis ans Meer an den Kärntner Seen vorbei. Auf der 12. Etappe wandern Aktive auf einer 21 km langen Strecke durch die grünen Nockberge von Seeboden auf den Tschiernock und genießen einen Traumblick auf das Lieser- und Maltatal. Eine der beliebtesten Wanderregionen im Salzkammergut erreichen Gäste mit der Postalm bei Abtenau über die Mautstraße. Vom Lienbachhof starten gut ausgebaute Wege, die Aktive über Kärntens größte Alm führen. Vorbei an grasenden Kühen geht es zu einer der urigen Hütten, wo hausgemachter Almkäse und frisches Brot serviert werden.