Camping in Tirol

74 Ergebnisse
1 - 17 von 74 Campingplätzen
...

Populäre Orte

Populäre Themen

Auf den Campingplätzen in Tirol erholen sich die Urlauber vor der Kulisse traumhafter Alpengipfel. Wer Lust hat, kann in den Tälern an einem der wilden Flussufer oder an einem der kristallklaren Seen relaxen. Bei Ausflügen geht es hoch hinaus zu den schneebedeckten Gipfeln. Mit der Seilbahn oder zu Fuß lernt man dabei die einzigartige Natur Österreichs kennen.

Besonderheiten beim Camping in Tirol

Das Besondere am Camping in Tirol ist natürlich die Kombination aus Tälern und Bergen. Urlauber verbringen ihre Zeit auf einem gemütlichen Campingplatz, der von schroffen Granitfelsen und saftigen Almwiesen eingerahmt ist. Entsprechend bieten sich Ausflüge in die Höhenlagen geradezu an. Zahlreiche Wanderwege führen beispielsweise durch die Landschaften des Zillertals, der Hohen Tauern, der Samnaungruppe oder des Kaisergebirges.

Das Spektrum an Campingplätzen gestaltet sich recht vielseitig. Mit dem Ferienparadies Natterer See, dem Tirol Camp Fieberbrunn im Pillerseetal, dem Camping Michelnhof und Kaunertal, dem Aktivcamping Prutz, dem TIROL CAMP Leutasch und dem Camping Sölden im Öztal herrscht bereits ein großes Angebot, das allerdings noch viel weitreichender ist. Je nach Ausstattung fällt die Wahl auf einen Naturcampingplatz mit herrlicher Umgebung im Herzen der Berglandschaft oder einen Campingplatz mit Saunabereich im Wellnessparadies.

Anreise

Von Deutschland aus ist Tirol schnell und einfach zu erreichen. Das Bundesland liegt im Westen von Österreich und grenzt unmittelbar an Bayern. Von Norden her überquert man die Grenze bei Garmisch-Partenkirchen, wo die Zugspitze als höchster Berg Deutschlands zu einem Zwischenstopp verlockt. Alternativ ist die Anreise über den Tegernsee und Rosenheim eine Variante. Direkt hinter der Grenze warten Bergformationen wie der Wilde Kaiser auf die Reisenden. Zudem ist die Strecke empfehlenswert für alle, die ins Zillertal reisen möchten.

Bevor man Österreich erreicht, kann man außerdem einen Blick auf den Chiemsee werfen. Eine weitere Attraktion im Allgäu ist das Schloss Neuschwanstein in der Nähe von Füssen am Forggensee. Für alle, die über die A7 anreisen, ist ein Abstecher durchaus sinnvoll. Die A7 bietet im Übrigen eine Direktverbindung von Schleswig-Holstein quer durch Deutschland bis zur österreichischen Grenze nach Füssen. Wer über München fahren möchte, nutzt von Norden her kommend die A9, die von Berlin aus die bayerische Landeshauptstadt ansteuert. Ab München sind es nur noch 140 km bis nach Innsbruck in Tirol. In Berlin trennen die Reisenden etwa 750 km von der Destination.

Reiseziele in Tirol

Reiche Täler und Nationalparks verlocken bei Reisen mit Camping nach Tirol zu einem aktiven Urlaub. Darüber hinaus kann man in Städten wie Innsbruck, Kitzbühel und Kufstein reichlich Kultur erleben.

Zillertal

Das Zillertal ist mit seinem reichen Kulturleben und malerischen Landschaften eines der schönsten Reiseziele zum Camping in Tirol. Lohnenswert ist ein Besuch in Krimml bei den gleichnamigen Wasserfällen. In den Berglagen begeistern die Gipfel der Dreitausender ebenso wie die vielen Gletscher der Region.

Kaisergebirge

Im Norden von Tirol bieten Kufstein, Elmau und St. Johann ein flaches Terrain für den Urlaub. Aus dem breiten Tal steigen unvermittelt die Gipfel des Kaisergebirges auf, die sich mit der Seilbahn erschließen lassen. Die Region ist ideal für ausgiebige Wanderausflüge mit Zwischenstopps in einer der Almhütten. Dort können sich die Reisenden bei frischer Kuhmilch und geräuchertem Schinken stärken.

Kitzbüheler Alpen

Kitzbühel fasziniert mit seiner bodenständigen Landkultur ebenso wie mit seinen vielen barocken Kirchenbauten. Eingerahmt wird die kleine Gemeinde von den Kitzbüheler Alpen, vor allem dem fast 2.000 m hohen Kitzbüheler Horn. Zu den Herausforderungen schlechthin gehört im Campingurlaub die Wanderung auf dem Saalachtaler Höhenweg zwischen Leogang und Saalfelden.

Gastronomie

In Tirol ist die Küche von den Bergbauern geprägt. Echte Gourmets brechen gerne zu den Almgasthöfen auf und lassen sich von herzhafter Kost verwöhnen. Geräucherter Speck mit Knödeln ist eine der vielen Spezialitäten aus den Höhenlagen. Ebenso lohnt es sich, den säuerlichen Graukäse zu probieren. Ein weiterer Klassiker ist das Tiroler Gröstl, ein Pfannengericht mit Rind- oder Schweinefleisch, Zwiebeln, Champignons und Kartoffeln. In einigen Regionen isst man gerne Schlutzkrapfen, gefüllte Teigtaschen mit Kalbfleisch, Kartoffeln oder Spinat. Zum Nachtisch kommen in Tirol Süß- und Mehlspeisen auf den Tisch. Gebratene Krapfen, Kaiserschmarrn, das Schmalzgebäck Kiachl und die Brandenberger Prügeltorte sind ein echter Genuss für den Gaumen.

Beste Reisezeit

Zum Camping in Tirol reisen die meisten Urlauber zwischen Mai und Oktober an. In diesem Zeitraum herrschen angenehm warme Temperaturen, die man für Ausflüge unter freiem Himmel nutzen kann. Zur Mitte des Frühjahrs verlocken Werte von 20 Grad Celsius zu Wanderungen und Radtouren. Zudem kann man die erblühenden Almwiesen bewundern. Im Hochsommer steigen die Temperaturen weiter an. 25 Grad Celsius sind im Juli keine Seltenheit. Nachts sinkt das Quecksilber auf bis zu zehn Grad Celsius. Die geringsten Niederschlagswahrscheinlichkeiten erwarten die Camper im Mai, Juli und August. Wenige Regenfälle prägen außerdem den September. Die Temperaturen liegen bei ungefähr 20 Grad Celsius.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Swarovski Kristallwelten: 15 km östlich von Innsbruck lassen sich die Kristallkreationen aus dem Hause Swarovski bewundern.
  • Bergiselschanze: Die Skisprungschanze ist eine von Innsbrucks bekanntesten Sehenswürdigkeiten und bereits von Weitem zu sehen.
  • Großglockner: Fast 4.000 m hoch, ist der Großglockner der größte Berg von Österreich und ein absolutes Muss für Naturliebhaber in Tirol.
  • Festung Kufstein: Die Mittelalterliche Burg thront hoch über dem Inn und wird heutzutage vor allem für Konzerte und Ritterfestspiele genutzt.
  • Grawa-Wasserfall: Im hinteren Stubaital fällt das Wasser des Sulzaubaches über 180 m zu Boden. Entlang der Kaskaden gedeihen Beerensträuche und Zirben.

Top 2 Insidertipps

  • Hall in Tirol: Das Städtchen begeistert mit seinem mittelalterlichem Flair vor allem rund um die gotische Pfarrkirche und das städtische Rathaus. In der Umgebung gibt es uralte Burgen wie die Anlage Hasegg, in der sich ein Kulturzentrum mit mehreren Museen befindet. Spannung versprechen Ausflüge zu den uralten Residenzen Rainegg und Thöml-Schlössl.
  • Alpenzoo Innsbruck: Steinböcke, Widder und Gebirgsvögel lassen sich im Alpenzoo von Innsbruck bewundern. Auf vier Hektar Fläche Leben etwa 2.000 Alpentiere – die größte Sammlung an Wildtieren dieser Art weltweit. Die Anlage befindet sich auf einer Höhe von 750 m.

Aktivitäten und Ausflüge

Tirol ist ein echtes Paradies für Aktivurlauber, die während im Campingurlaub mit dem Rad den vielen Flüssen der Region folgen, in den Bergen wandern gehen oder an einem der Seen relaxen möchten.

Radfahren an den Flüssen Tirols

In den Tälern folgen Radfahrer ganz einfach den Flüssen Tirols und können sich eines flachen Höhenprofils gewiss sein. Zu den Top-Radwegen des Bundeslandes gehören die Innstrecke, der Drauradweg und die Via Claudia Augusta. Die alte Römerstraße führt über 700 km über die Alpen hinweg.

Von Burg zu Burg wandern

Natur und Kulturgeschichte lassen sich bei einem Wanderausflug zwischen Landeck und dem Reschenpass miteinander verbinden. Die 60 km lange Strecke garantiert traumhafte Eindrücke von den wichtigsten Festungen der Alpenregion. Mit der Burgencard ist der Eintritt inklusive.

Badespaß an den Tiroler Seen

Viele Campingplätze in Tirol befinden sich direkt an einem der Badeseen. Vor der Kulisse mächtiger Granitfelsen erfrischen sich die Reisenden hier bei einem Sprung ins kühle Wasser. Zu den Top-Ausflugszielen für Badespaß gehören der Achensee, der Brennersee, der Hintersteiner See und der Rifflsee.

Große Auswahl an Campingplätzen

Tirol erweist sich beim näheren Hinschauen als wahres Campingparadies mit einem großflächigen Angebot an Campingplätzen. Die Bandbreite reicht vom einfachen Zeltplatz über den Naturcampingplatz bis hin zur voll ausgestatteten Anlage mit Saunabereich und Wellnessangeboten.

Empfehlenswerte Ziele sind das TIROL CAMP in Leutasch, das Ferienparadies Natterer See, das Tirol Camp Fieberbrunn in Pillerseetal, Camping Michelnhof und Kaunatal, das Camping Tirol Wilder Kaiser in Kössen und das Camping Sölden im Öztal. Aufgrund der natürlich Lage ist auch Wintercamping immer eine interessante Option für zahlreiche Reisende. In Leutasch, Prutz, Sölden, Fieberbrunn und auf dem Michelnhof werden auch zur kalten Jahreszeit passende Stellplätze angeboten.

Events

Klassische Volksfeste prägen das Jahr in Tirol ebenso wie moderne Kunstausstellungen, Konzerte und mehr.

März

  • Grasausläuten: Im Unteren Inntal wird mit lautem Kuhglockengeläut am 12. März der Frühling verkündet.

Juni

  • Johannesfeuer: Zur Sommersonnenwende am 21. Juni werden in vielen Gemeinden von Tirol Scheiterhaufen angezündet. Dazu gibt es Bier, Musik und Unterhaltung.

Juli

  • Ambraser Schlosskonzerte: Klassische Musik wartet im Juli auf die Besucher des Ambraser Schlosses am Rande von Innsbruck.

August

  • Tiroler Volksschauspiele: In Telfs finden fast einen gesamten Monat lang die beliebten Volksschauspiele statt. Zünftige Bühnenwerke mit viel Humor machen den Reiz des Events aus.
  • Operettensommer: An den Augustwochenenden zieht es die Urlauber in Kufstein zu den aufregenden Operettenshows auf der Festung.