Camping in Hessen

72 Ergebnisse
1 - 17 von 72 Campingplätzen
...

Populäre Orte

Wer es liebt, sich in der Natur aufzuhalten, aber auch gerne große Städte erkundet, ist mit dem Camping in Hessen genau richtig beraten. Das im Herzen von Deutschland gelegene Bundesland wartet vom Odenwald im Süden bis zur Erlebnisregion Edersee im Norden mit vielen idyllischen Landschaften auf und bietet vor allem für jene, die Campingplätze am See bevorzugen, eine große Auswahl. Gäste freuen sich zudem auf ein breit gefächertes Freizeitprogramm.

Besonderheiten beim Camping in Hessen

In Mitteldeutschland gelegen, empfängt das Bundesland Hessen seine Gäste. Die Region ist vor allem für tiefgrüne Wälder, lebhafte Städte wie Frankfurt, Kassel und Mainz sowie wunderbare Landschaften bekannt – ein Paradies für alle Campingliebhaber. Überwiegend liegen die Campingplätze in Hessen inmitten der unberührten Natur. Bei ihrem Aufenthalt vor Ort sind Gäste vor allem von der Ruhe und Entspannung, die die Plätze schaffen, begeistert. Die Landschaften in der Umgebung werden von zahlreichen Rad- und Wanderrouten durchzogen und sind somit ideal für sportlich Ambitionierte. Wer ein bisschen mehr Action braucht, findet auch Campingplätze in der Nähe oder mitten in den pulsierenden Städten Hessens.

Anreise

Hessen im Herzen Deutschlands ist von allen Seiten aus gut zu erreichen. Besonders in den Sommerferien reisen viele Camper ins Bundesland, weshalb zu dieser Zeit mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Die Region ist relativ weitläufig, sodass sich je nach Ausgangs- und Zielort verschiedene Anfahrtsmöglichkeiten ergeben. Wer das Camping in Hessen zum Beispiel in der beliebten Region rund um den Edersee plant, dem stehen mehrere Autobahnen zur Auswahl. Berliner trennen etwa 430 km von ihrem Zielort, während Dresdner nur 400 km fahren. Des Weiteren ist der Edersee circa 150 km von Frankfurt am Main entfernt. Um mit dem Auto zur Erlebnisregion zu gelangen, bieten sich sowohl die Autobahnen A5, A7, A44 als auch die A49 an. Anschließend geht es über die Bundesstraßen B3, B485, B236, B251, B252, B235 oder B450 weiter zum See. Wer seinen Campingaufenthalt in der Nähe von Frankfurt, Kassel oder Darmstadt plant, profitiert ebenfalls vom optimal ausgebauten Straßenverkehrsnetz und gut beschilderten Wegen, die Wohnwagenlenker und Wohnmobilfahrer sicher ans Ziel lotsen.

Reiseziele in Hessen

Ob Entspannung pur in der ländlichen Natur oder Camping in der Nähe von oder mitten in einer Großstadt – Hessen ist so vielfältig wie die Sport- und Freizeitaktivitäten, die die Landschaften vor Ort bereithalten.

Edersee

Am Edersee fühlen sich sowohl Entspannungssuchende als auch sportlich Ambitionierte ausgesprochen wohl. Weite Liegewiesen laden zum Relaxen und Sonnenbaden ein. Alle, die ein wenig Action nach dem Abschalten und Krafttanken brauchen, finden vor Ort zahlreiche Aktivitäten – sowohl an Land als auch im Wasser. Der Edersee ist ideal zum Wandern und Radfahren und natürlich für Wassersportarten, wie zum Beispiel Angeln oder Segeln. Auch Surfen ist in der Region möglich und erfreut sich größter Beliebtheit. Familien mit Kindern leihen sich gerne ein Boot oder ein Kanu und erkunden damit den See.

Frankfurt

Architektonisch reizvolle Gebäude, unzählige Shoppingmöglichkeiten, ausgezeichnete Restaurants und Cafés – die quirlige Metropole Frankfurt am Main ist wie gemacht für Ausgehfreudige. Nach einem gemütlichen Vormittag an einem der ruhig gelegenen Campingplätze, wie beispielsweise am Mainufer, laden die zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten zu spaßigen Nachmittagen ein. Kulturinteressierte finden hier Ausflugsziele wie das Goethe-Haus, die Alte Oper Frankfurt mit ihrem klassischen Konzertprogramm oder die Paulskirche, ein Bauwerk aus Backstein mit Konzerten und Ausstellungen.

Gastronomie

Hessische Köche arbeiten gerne mit Kartoffeln, Wurst, Käse und Brot – gute alte Hausmannskost eben. Als kulinarisches Highlight gilt auf jeden Fall der Apfelwein, von Einheimischen auch „Ebbelwoi“ genannt. Er wird sowohl pur als auch gespritzt getrunken. Weitere besondere Spezialitäten aus der Region sind zum Beispiel Grie Soß, eine grüne Soße mit sieben Kräutern und Eiern, die zu Pellkartoffeln gegessen wird, sowie Rippche, also Rippchen, mit Kraut. Bei der Zubereitung wird das Schweinefleisch zart gegart und anschließend mit Sauerkraut und Kartoffeln serviert. Süßschnäbel kommen um den Frankfurter Kranz nicht herum. Hierbei handelt es sich um eine ringförmige Buttercremetorte, die unter anderem aus Krokant und Kirschen besteht.

Beste Reisezeit

Als beste Reisezeit für die Region Hessen gelten die Monate Mai bis September. Wohnwagenlenker und Wohnmobilfahrer, die ihren Campingurlaub in Hessen gerne an einem der Seen vor Ort verbringen möchten, reisen am besten in den Sommermonaten an. Im Juni, Juli und August erwarten Reisende Temperaturen um die 24 Grad Celsius. Das kühle Nass der Seen sorgt an heißen Tagen für die nötige Abkühlung. Zeitgleich finden aber auch die europäischen Sommerferien statt, wer es also gerne etwas ruhiger hat, sollte in der Nebensaison anreisen. Sportlich ambitionierte Gäste bevorzugen diese Reisezeit ebenfalls, um das große Freizeitprogramm bei milden Temperaturen um die 20 Grad Celsius nutzen zu können.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Bergpark Kassel-Wilhelmshöhe: Mit seiner riesigen Anlage ist dieser Bergpark der größte seiner Art in Europa. Seit Juni 2013 zählt er zum UNESCO-Weltkulturerbe.
  • Freilichtmuseum Hessenpark: Anhand von 100 historischen Bauwerken, von Bäckerstube über Apotheke bis Kolonialwarenladen, entführt das Museum in vergangene hessische Alltagswelten.
  • Burg Frankenstein: Die mittelalterliche Burg befindet sich bei Darmstadt und ist für ihr Halloween-Festival bekannt.
  • Wetzlar: Die ehemalige Reichsstadt bezaubert mit ihren historischen Fachwerkhäusern und dem hoch über der Altstadt thronenden Wahrzeichen, dem Wetzlarer Dom.
  • Städel Museum: Dieses Gebäude ist eines der bedeutendsten deutschen Kunstmuseen und beherbergt Werke vom Mittelalter bis zur Moderne.

Top 2 Insidertipps

  • Kollektivcafé Kurbad: Wer sich nach einem erlebnisreichen Tag in Kassel erholen möchte, sollte dem Kollektivcafé Kurbad einen Besuch abstatten. Es befindet sich an der Fulda und begeistert mit Sonnenterrasse und herrlichem Ausblick. Hier finden regelmäßig verschiedenste Events statt. Gäste freuen sich auf unterhaltsame Veranstaltungen wie etwa Poetry Slams, Tanzworkshops sowie Konzerte und Aufführungen.
  • Hattsteinweiher: Ländliche Idylle, eine gepflegte Liegewiese und ein schöner Sandstrand: Der Hattsteinweiher gilt als einziger Badesee im Taunus und verzaubert Besucher mit typisch hessischem Charme. Dieser Ort ist ein perfektes Ausflugsziel für alle, die gerne abseits des Trubels entspannen.

Aktivitäten und Ausflüge

Beim Camping in Hessen bieten sich zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten an. Kulturinteressierte freuen sich in der Region auf zahlreiche verschiedenartige Museen, die allesamt einen Besuch wert sind.

Breit gefächertes Sportprogramm

Vor Ort gibt es sowohl viele Sportaktivitäten in der Natur als auch unzählige Angebote zur Freizeitbeschäftigung in der Stadt. So finden Camper zum Beispiel in Kassel, Wetzlar und in Gießen Kletter- und Boulderzentren, in denen sie sich so richtig austoben können – ideal für Schlechtwetter. Zum Wandern und Radfahren sind beispielsweise die Regionen Taunus, Odenwald oder Willingen wie gemacht.

Interessante Ausflüge in Museen

Neben dem bekannten Goethe-Haus und dem Städel Museum gibt es natürlich auch noch andere Einrichtungen, die ein Erlebnis für Groß und Klein sind. Der Bergpark Wilhelmshöhe beispielsweise beheimatet in einem prachtvollen Kunstmuseum unter anderem antike Waffen. Auch das Senckenberg Forschungsinstitut, ein Naturkundemuseum mit Dinosaurierskeletten, erfreut sich größter Beliebtheit. Wer außerdem gerne mehrere Museen auf einmal besuchen möchte, sollte sich ans Museumsufer in Frankfurt begeben, das von insgesamt 15 Museen gesäumt wird.

Events

Ob kulturell oder kulinarisch – bei den abwechslungsreichen Festen in den verschiedenen Ortschaften in Hessen ist für jeden etwas dabei.

Mai

  • Schlossgrabenfest: Im Zentrum von Darmstadt empfängt das Innenstadtfestival in vier Tagen über 400.000 Gäste. Vor Ort erwarten Reisende Live-Musik auf vier Bühnen sowie eine Disco-Area, in der rund 100 Bands auftreten.

Juli

  • Sommernachtsweinfest: Ende Juli verwandelt sich der Schillerplatz in Wetzlar zu einem romantischen Veranstaltungsort für Weinliebhaber. Sowohl Weinhändler aus der Region als auch Winzer aus den Partnerstädten Wetzlars präsentieren an über 150 Ständen verschiedenste Angebote.

August

  • Museumsuferfest: Jedes Jahr am letzten Wochenende im August findet ein Fest zu Ehren des einzigartigen Museumsufers statt, bei dem die Museen am Ufer bis spät abends geöffnet haben. Es gilt als eines der eindrucksvollsten Kunst- und Kulturevents in ganz Europa.

Dezember

  • Märchen-Weihnachtsmarkt: Alle Jahre wieder findet in der Stadt Kassel der Märchen-Weihnachtsmarkt statt. Er hat die Erzählungen der Gebrüder Grimm zum Thema und gilt als tolles Ausflugsziel für die ganze Familie.