Camping am See in Deutschland

495 Ergebnisse
1 - 17 von 495 Campingplätzen
...

Populäre Themen

Frühmorgens zum Angeln aufbrechen, mittags Baden gehen, nachmittags mit dem Hund durch Wälder streifen und abends am Lagerfeuer am Ufer sitzen – Camping am See zählt in Deutschland nicht ohne Grund zu den beliebtesten Campingarten. Pincamp stellt die besten Campingplätze an deutschen Seen vor und versorgt euch mit allen wichtigen Infos für euren nächsten Ausflug ans Wasser.

Die 5 schönsten Campingplätze am See in Deutschland

Deutschland hat hunderte von Seen, die zum gemütlichen Camping am Wasser einladen. Wir stellen 5 besonders empfehlenswerte Campingplätze vor, auf denen ihr einen tollen Urlaub verbringen werdet. Die Plätze zeichnen sich durch eine schöne Lage, guten Service und eine hervorragende Ausstattung aus.

Campingpark „Ludwig Leichhardt“ am Schwielochsee

Im seenreichen Brandenburg liegt dieser idyllische Campingplatz in einem Kiefernwäldchen am Großen Schwielochsee in Zaue. Viele der nicht parzellierten Stellplätze verfügen über einen direkten Blick auf den See, außerdem gibt es zahlreiche Anlegemöglichkeiten für Boote.

Campingpark Sonnensee

Dieser 5-Sterne-Campingplatz am schönen Sonnensee in Nordrhein-Westfalen bietet alles, was ihr für einen entspannten Urlaub am Wasser bracht: Einen gepflegten Badestrand, große Stellplätze und saubere Sanitäranlagen. Das Restaurant und die Freizeitmöglichkeiten lassen ebenfalls keine Wünsche offen.

Campingpark Breitenauer See

Moderner und landschaftlich sehr reizvoll gelegener Campingpark in der Nähe des Naherholungsgebietes „Schwäbisch-Fränkischer Wald“. Die Landschaft wird von Wasser, Wald und Weinbergen geprägt, am See gibt es viele Freizeitmöglichkeiten, großzügige Liegewiesen und einen Abenteuerspielplatz für Kinder.

Camping- und Ferienpark Havelberge

Dieser Campingpark zählt zu den beliebtesten Plätzen in der mecklenburgischen Seenplatte und wurde mehrfach ausgezeichnet. Direkt am Woblitzsee gelegen befindet sich der faszinierende Müritz-Nationalpark in unmittelbarer Nähe. Auf dem Platz selbst gibt es ein umfangreiches Animationsangebot und unzählige Möglichkeiten für aktive Camper.

Camping Zeh am See

Familienbetriebener Campingplatz in idyllischer Lage am Niedersonthofener See im Herzen des Allgäu. Familien mit Kindern und ältere Camper verbringen hier einen erholsamen Urlaub in schöner Natur. Neben dem tollen See wartet die reizvolle Landschaft des Allgäus darauf, von euch erkundet zu werden.

Sind Hunde beim Campen am See erlaubt?

In der Regel sind in Deutschland Hunde auf den meisten Campingplätzen am See erlaubt. Allerdings solltet ihr euch trotzdem besser vorher auf dem jeweiligen Platz informieren. Je nach Anlage gibt es Sonderregelungen, etwa Strände, die nur zu bestimmten Zeiten oder überhaupt nicht für Hunde zugänglich sind.

Manche Campingplätze verfügen zudem über eigene Hundestrände, Hundewiesen und Freilaufflächen für euren vierbeinigen Freund. Hier können Hunde sich nach Lust und Laune austoben und im Wasser plantschen. Außerdem stehen teilweise besondere Angebote wie Sonnenschirme oder Hundeduschen bereit. Beachtet, dass auf vielen Campingplätzen aus Rücksicht auf die anderen Gäste der Hund an der Leine geführt werden muss. Auch wenn ihr in Naturschutzgebieten oder im Wald mit eurem Hund spazieren geht, besteht ausdrücklich Leinenpflicht. Aus Rücksicht auf die Umwelt solltet ihr euch zudem immer um die Hinterlassenschaften eures Hundes kümmern.

Die schönsten Reiseziele zum Seencamping

Wer in Deutschland am See campen will, hat die Qual der Wahl: Im Bundesgebiet gibt es unzählige schöne Seen. Neben Naturseen gehören dazu auch künstlich angelegte Tagebauseen, Talsperren und frühzeitlich entstandene Gewässer wie das Steinhuder Meer. Besonders beliebt ist etwa der Bodensee. Der größte See Deutschlands grenzt an drei Staaten: Österreich, Deutschland und die Schweiz. Die Nähe zu den Nachbarnationen macht das Camping am Bodensee besonders spannend. Ein sehr beliebter Campingplatz am See in Deutschland ist das mit 4,5 ADAC-Sternen ausgestattete Park-Camping Lindau am Bodensee. Von vielen Standplätzen genießen Camper Ausblicke aufs Wasser. Hunde sind willkommen und Kinder dürfen sich über den Spielplatz freuen. Im Osten Deutschlands begeistert die Müritz Camper und Wassersportfreunde gleichermaßen. 117 m² Wasserfläche stehen Seglern und Surfern zur Verfügung. Die Müritz ist damit der größte See, der ausschließlich im gesamten Bundesgebiet liegt. Der mit 4,5 ADAC-Sternen ausgestattete Campingpark Kamerun liegt direkt am Seeufer der Müritz. Ein kleiner Jachthafen befindet sich in der unmittelbaren Umgebung und grenzt an den 60 m breiten Sandstrand des Sees. Viele Standplätze reichen bis zur Wasserkante. Ein kulinarisches Highlight bietet die Kamerun-Lodge. Das stilvolle Restaurant serviert afrikanische Spezialitäten.

Das Steinhuder Meer liegt in Niedersachsen und ist der größte See Nordwestdeutschlands. Das relativ flache Gewässer befindet sich im gleichnamigen Naturpark und bietet zu Land und Wasser zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Das mit drei ADAC-Sternen ausgezeichnete Nordufer-Camping bietet am Steinhuder Meer großzügige Stellplätze mit Laubbäumen und Buschwerk. Für Kinder gibt es einen Spielplatz, Minigolf und Animationen.

3 Geheimtipps für Seenfreunde

  • Die Mecklenburgische Seenplatte bietet über 100 Campingplätze am Wasser. Die einzelnen Seen sind über Flüsse und Bäche miteinander verbunden. Dieses riesige Wassernetz kann mit Kanus und Flößen erkundet werden. Ein herausragendes Erlebnis ist ein Floßbau-Event. Für Freunde und Familien werden diese kreativen Veranstaltungen zum Beispiel an der Kanustation in Mirow angeboten.
  • Der Freilinger See in der Eifel liegt mitten in der Natur. Das Freizeitparadies ist besonders für Familien mit Jugendlichen zu empfehlen. Neben Beachvolleyball und Basketball gibt es einen Skater-Park mit Half-Pipe und Jump-Ramp. Für Kinder werden Ponyreiten und Kutschenfahrten angeboten. Jugendliche freuen sich über die anderthalbstündigen Geocaching-Touren.
  • Brandenburg ist eines der seenreichsten Bundesländer in Deutschland und hat dutzende idyllische Campingplätze am Wasser. Vor allem Wasserwanderer und Kanufahrer kommen hier voll auf ihre Kosten, wenn sie die ursprüngliche Landschaft mit dem Boot erkunden und abends an einem schönen Naturcampingplatz ihr Lager aufschlagen.

Aktivitäten und Ausflüge rund um die Seen

Keine Frage: die meisten Urlauber zieht es beim Camping am See in Deutschland auf das oder in das Wasser. Neben Surfen, Segeln und Schwimmen gibt es innovative Sportarten und Unterwasserwelten zu entdecken. Besondere kulturelle Highlights versprechen die berühmten Binneninseln Deutschlands.

Einfach mal Abtauchen

Die deutschen Seen sind bei Tauchern sehr beliebt. Sie bieten erlebnisreiche Unterwasserwelten und verschiedene Schwierigkeitsstufen. Besonders beeindruckend sind Tauchgänge in Tagebauseen und Kiesgruben. Zum Teil können Steilhänge, Unterwasserwälder oder die Ruinen von gefluteten Ortschaften bewundert werden. Für Tiefseetaucher bietet der Baggersee Großer Teich Torgau einige Herausforderungen. Der Kreidesee lädt auch Anfänger zum Wracktauchen ein. Im Stechlin See geht es natürlicher zu. Hier ziehen imposante Hechte an den Tauchern vorbei.

Richtig cool: Trendsportarten auf dem Wasser

Schwimmen, Segeln und Surfen sind euch zu langweilig? Kein Problem: Die Gewässer in Deutschland werden zunehmend von Trendsportarten erobert. Neben den rasanten Klassikern wie Kitesurfen, Wasserski und Wakeboard ziehen immer mehr Stand-Up-Paddler ihre gemütlichen Runden über die Seen. Beim SUP gleiten Paddler auf einem riesigen Surfbrett stehend über das Wasser. Festinstallierte Wasserski- und Wakeboardanlagen lassen sich über die Wasserski- und Wakeboardverzeichnisse der Bundesländer auffinden.

Inselhopping zu Schlössern und Klöstern

Einige der schönsten Inseln Deutschlands liegen inmitten großer Seen. Als Urlaubsorte waren sie bei Adeligen, Königen und Kaisern beliebt. Vieler dieser herrschaftlichen Anwesen laden zu Besichtigungstouren ein. Die berühmteste Insel im Bodensee ist die Insel Mainau. Auf der Blumeninsel können der gräfliche Wohnsitz – das Schloss Mainau –, Gewächshäuser, das Schmetterlingshaus und die Parkanlagen besichtigt werden. Am Ufer lädt das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen zu einer archäologischen Entdeckungstour ein. Ebenfalls im Bodensee liegen einige Klosterinseln, wie das Kloster Werd. Die Herren- und Fraueninsel im Chiemsee mit dem Schloss Herrenchiemsee und dem Kloster Frauenwörth gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen des Alpengewässers.

Events

Ob Seefeste, Märkte, Konzerte oder Festivals – an den deutschen Seen wird gerne gefeiert.

Mai

  • Kunsthandwerkermarkt in Mardorf: Das Steinhuder Meer setzt auf volkstümliche Feste und Märkte. Der beliebte Kunsthandwerkermarkt findet zweimal im Jahr statt: an Himmelfahrt und am Tag der Deutschen Einheit. Es darf geschlemmt, gefeiert und eingekauft werden.

Juni

  • Chiemseemeisterschaften: Insgesamt sieben Regatten fordern auf dem Chiemsee das Können der Segler heraus. Mitsegler sind herzlich willkommen. Gefeiert wird in den Vereinslokalen.

Juli

  • Müritzfest: In der Innenstadt von Waren wird mit viel Musik traditionell gefeiert. Höhepunkte des Stadtfestes sind ein Umzug am Samstag und das Abschlussfeuerwerk am Sonntag.

August

  • Konstanzer Seenachtfest: Eines der größten Open-Air-Feste am Bodensee lädt zum Schlemmen, Tanzen und Feiern ein. Der Höhepunkt ist das Seefeuerwerk.