Lahntal

16 Ergebnisse
1 - 16 von 16 Campingplätzen

Besonderheiten zum Camping im Lahntal

Immer mehr Individualurlauber und Outdoorfans entdecken das Camping im Lahntal. Das in der Mitte von Deutschland gelegene Gebiet beeindruckt mit einer unvergleichlich schönen Naturlandschaft. Das Obere Lahntal grenzt an die Wandergebiete des Gladenbacher Berglandes und an die Ausläufer des Rothaargebirges. Der Rimberg ist mit seinen knappen 500 m der höchste Berg der Umgebung.

Viele Bäche durchziehen die ursprüngliche Landschaft. Sie alle münden in die Lahn, dem größten Fluss des Tals. An den Flussufern können Camper picknicken oder angeln. Auf den Campingplätzen im Lahntal übernachten Paare und Familien mit Kindern in einer ruhigen Umgebung. Fast alle Campingplätze der Fahrrad- und Wanderregion erlauben das Mitbringen von Hunden.

Anreise

Das romantische Lahntal befindet sich mitten im Bundesgebiet, sodass es aus allen Richtungen gut erreichbar ist und sich perfekt für einen Kurzurlaub sowie längere Aufenthalte eignet. Von Hamburg kommende Camper reisen auf der Autobahn A7 ins Lahntal. Aus Richtung Berlin gibt es zwei Routen ins Wanderparadies. Am schnellsten fährt man über die A2. Etwas länger dauert es über die A9 und die A4. Die zweite Variante passiert berühmte Orte: Jena, Weimar, Eisenach und Gotha sind Städte von historischem Rang und Namen, die zu einem Zwischenstopp auf der Route einladen.

Camper, die auf ihrer Anreise in die Natur gerne Städte und Sehenswürdigkeiten bewundern, können ihre Fahrt ins Lahntal gemächlich angehen und ab und zu eine Pause zum Sightseeing einlegen. Sehenswert ist zum Beispiel das geschichtsträchtige Marburg. Die Universitätsstadt grenzt direkt an das Lahntal an und bezaubert mit dem gut erhaltenen Marburger Schloss. Nördlich von Marburg liegt Frankfurt am Main. Die Wirtschaftsmetropole ist circa 80 km von den Dörfern des Lahntals entfernt. Von Frankfurt und München reisen Camper über die Autobahn A5 ins Lahntal.

Reiseziele im Lahntal

Das Lahntal besitzt neben einer herrlichen Landschaftskulisse auch etliche Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen. Im Sommer locken die mittelalterlichen Dörfer und Gutshöfe zahlreiche Wanderer an. Im Winter kann die Landschaft auf Langlaufskiern erlaufen werden.

Otto Ubbelohde in Goßfelden

Das frühere Atelierhaus des Malers, Zeichners und Illustrators Otto Ubbelohde ist heute ein Museum und kann in Goßfelden besichtigt werden. Der Garten des Hauses lädt zum Flanieren ein. An besonderen Tagen, wie dem Tag des offenen Denkmals, findet im Garten eine Bewirtung statt. Die Atmosphäre des Hauses und die Werke sowie Möbelstücke des Malers entführen die Besucher in das Leben der Jahrhundertwende.

Der Christenberg

Der Christenberg ist 387 m hoch und ein interessantes Ausflugsziel. Die alte Martinskirche ist beeindruckend und mit dem Küsterhaus aus altem Fachwerk ein bezauberndes Fotomotiv. Nach einer Sage ist die Martinskirche die älteste Kirche Hessens und erinnert an die Einführung des Christentums.

Caldern

Caldern ist ein Ortsteil der Gemeinde Lahntal. Im Ort selbst gibt es ein paar Gaststätten und die Nikolaikirche sowie das ehemalige Kloster der Zisterzienserinnen. Von Caldern kann man über Feld- und Waldwege zum 24 m hohen Rimbergturm wandern und die Aussicht über das Land genießen.

Gastronomie

Die Küche im Lahntal kann kurz als gesund und frisch beschrieben werden. In den Gasthäusern im Lahntal kommen hauptsächlich lokale und saisonale Produkte auf den Tisch. Leckere Wild- und Fischgerichte finden sich auf den Speisekarten der Restaurants. Auf den Wochenmärkten der Dörfer im Lahntal, in den Feinkostgeschäften von Marburg oder auf den Bauernhöfen können Camper schmackhafte Zutaten erstehen.

Getrunken wird zum „Schäferteller“, zum Roastbeef vom Weiderind oder zur Forelle aus Münchhausen gerne ein Wein aus heimischen Anbau. Im Lahntal gibt es kleinere Weingüter, die erlesene Tropfen herstellen. Die Lahnsteiner Brauerei bietet nicht nur Selbstgebrautes, sondern auch Bierseminare rund ums Thema Braukunst an.

Beste Reisezeit

Die üppige und grüne Vegetation des Lahntals wird von dem warm-gemäßigten Regenklima beeinflusst. Auch im trockenen und warmen Juli kann es gelegentlich zu Niederschlägen kommen. Von dem Wassersegen profitiert nicht nur die Landwirtschaft, sondern auch die Lahn. Der kleine Fluss ist ein rauschendes Gewässer und bringt im Sommer willkommene Abkühlung.

Im Lahntal fühlen sich vor allem Camper wohl, die sich gerne bei mittleren Temperaturen in der freien Natur bewegen. Das Lahntal ist ganzjährig ein beliebtes Reiseziel für Wanderer und Naturfreunde. Im Winter reisen Wintersportler an. Manche Campingplätze im Lahntal haben auch während der kalten Jahreszeit geöffnet.

Aktivitäten und Ausflüge

Im Lahntal finden sich jede Menge Wander-, Fahrrad- und Wasserwege. Am Wegesrand gibt es immer wieder Schlösser, Burgen und alte Kirchen zu entdecken.

Wanderwege mit historischen Sehenswürdigkeiten

Auf den Wanderwegen im Lahntal folgen Wanderer und Spaziergänger nicht selten den Spuren der Kelten und Römer. Der Kelten-Römer-Pfad ist ein sehr beliebter Wanderweg, der an archäologischen Ausgrabungsstätten wie alten Gräbern, Wald- und Burgwällen aus dieser Zeit entlangläuft.

Der insgesamt 290 km lange Lahnwanderweg ist eine der beliebtesten Strecken des Lahntals und kann in mehrere Teilabschnitte unterteilt werden. Die Strecke führt immer am Ufer der Lahn entlang. In der Nähe der pittoresken Dörfer und Altstädte finden sich auch schöne Übernachtungsmöglichkeiten und Stellplätze für Camper. Im Altstadtkern von Diez können eine Stiftskirche aus dem Mittelalter und das Barockschloss Oranienstein besichtigt werden.

Paddel- und Anglerspaß auf der Lahn

Die Lahn als größtes Fließgewässer im Lahntal sorgt für abwechslungsreiches Wasservergnügen. Kanus und Kajaks können auf den meisten Campingplätzen im Lahntal ausgeliehen werden. Angler reisen gerne mit ihrem Equipment an und benötigen vor Ort nur noch einen Angelschein.

Entlang des Ufers gibt es weitläufige Fahrrad- und Spazierwege. Morgens bieten sich diese Strecken auch zum Joggen an. Der Baggersee zieht mit seinen Strandbädern und Badestellen Schwimmer und Wassersportler an.