Camping in Franken

81 Ergebnisse
1 - 17 von 81 Campingplätzen
...

Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping in Franken

Franken wird in der Regel in drei Regionen unterteilt, die sich rund um Ansbach, Bayreuth und Würzburg formieren. Hinzu kommen weitere bedeutsame Ortschaften wie Nürnberg, seinerseits eines der kulturellen Zentren der Gegend. In diesen Städten lassen sich die prunkvolle Architektur aus dem Mittelalter und barocke Schlösser bewundern.

An den Ufern von Regnitz, Tauber, Saale und Main findet man eine große Anzahl an hochwertigen Zeltplätzen mit exzellenten Sanitäranlagen, Gastronomie und Freizeitangeboten. Wer Lust hat, kann geführte Touren zu Fuß oder mit dem Fahrrad durch die Auen unternehmen, die fränkischen Wälder mit dem Pferd erkunden oder auf einen Ausflug mit dem Ruderboot starten.

Beim Camping in Franken befindet man sich bereits direkt in der Natur und benötigt nur wenige Schritte zu Stränden und Wanderwegen. Die Feriengäste genießen hier ein besonders hohes Maß an Ruhe, atmen die reine Waldluft ein und können in ihrem Urlaub in Franken rundum abschalten. Familiencamping wird hier groß geschrieben und vor allem freizeitorientierte Familien, die sowohl entspannen als auch Sport treiben möchten, finden hier ihr Paradies. Gleichsam zieht es viele Senioren zu einem Campingaufenthalt mit dem Wohnmobil nach Franken, um sich Wellness, Natur und kleineren körperlichen Ertüchtigungen hinzugeben.

Reiseziele in Franken

Im Herzen von Oberfranken gehört Bamberg zu den beliebtesten Reise- und Ausflugszielen. Beeindruckend sind vor allem die UNESCO-geschützten Gebäude der Altstadt. Ein absolutes Muss für Urlauber in Franken ist der Besuch im Bamberger Dom, in dem bereits die Kaiser des Heiligen Römischen Reiches begraben wurden. Der Grundstein wurde Anfang des 11. Jahrhunderts durch Heinrich II. gelegt.

Daneben ist Bamberg für seine international angesehene Biertradition bekannt, die man in Biergärten und Brauereien, aber auch in den Dörfern und Gemeinden rund um den Ort kennenlernen kann. Zum Camping in der Nähe eignen sich vor allem die Zeltplätze im Regnitztal und am Main-Donau-Kanal sowie an den Hängen von Steigerwald, Fränkischer Schweiz und im Naturpark Haßberge.

Mit dem Wohnwagen weiter südlich von Bamberg liegt Nürnberg der perfekte Ort, um fränkische Kultur kennenzulernen. Die alte Kaiserburg mit ihrem rötlichen Mauerwerk, die gotische Sebalduskirche, Fachwerk und das einstige Wohnhaus von Albrecht Dürer gelten als absolute Highlights. Vor den Toren der Stadt ist die Fränkische Schweiz ideal zum Klettern, Wandern und für Ausflüge zu einer der mittelalterlichen Höhenburgen geeignet.

Vom Main durchflossen und von malerischen Weinbergen eingerahmt ist Würzburg ebenfalls lohnenswert für einen Urlaub in Franken. Von der prächtigen Residenzstadt aus der Barockzeit kann man Touren hinauf zur Festung Marienberg und zum Nikolausberg unternehmen.

Gastronomie

Beim Camping in Franken darf die herzhafte Küche der Region nicht fehlen. In den urigen Braustuben und Gaststätten der Region gehören die würzigen Nürnberger Rostbratwürste zu einem zünftigen Abend stets dazu. Die Spezialität sollte am besten hausgemacht von einem der hiesigen Metzgereibetriebe genossen werden. Dazu gibt es Senf und andere schmackhafte Soßen.

Für den größeren Hunger bestellen Einheimische gerne ein echtes Fränkisches Schäufele. Das Gericht besteht aus schaufelförmig geschnittenem Schulterstück mit Schwarte vom Schwein, dunkler Biersoße, Sauerkraut und Kartoffelklößen. Dazu passt ein echtes Franken Bräu, eine der vielen Biersorten, für die die Region bekannt ist. Mit der Brauereigründung um 1520 in Mitwitz gehört die Marke zu den traditionsreichsten in Bayern.

Während deftige Fleischgerichte zum Biertrinken anregen, verlockt gebackener Karpfen im Frankenland zum Genuss von regionalen Weißweinen. Frisch aus den Seen der Region geangelt, werden die Fische halbiert, in Bier und Mehl getaucht und anschließend in Butterschmalz kross gebraten. Das Resultat ist ein knuspriger Bierteig, der den Fisch umhüllt und besonders gerne in der Fastenzeit und am Karfreitag auf den Tisch kommt. Im Aischgrund, eine für ihre Teichwirtschaft bekannte Region zwischen Forchheim und Bad Windsheim, ist die Zeit zwischen September und November ideal, um die Karpfenvariationen zu probieren.

Beste Reisezeit

Das Wetter in Franken ist vor allem zwischen Ende April und Anfang Oktober für Aktivitäten an frischer Luft geeignet. Wer gerne baden gehen möchte, reist zwischen Juni und August an, wenn die Temperaturen durchschnittlich bei etwa 20°C liegen, in der Sonne jedoch auch deutlich höhere Werte erreichen. Im Frühjahr und Herbst lassen die Wettervorhersagen für Franken vor allem die Herzen der Wanderer höher schlagen: Milde Temperaturen und wenig Regen prägen diese Jahreszeit. Die Wintertage kann man mit Langlauf in den Wäldern oder Abfahrtsski in den Höhenlagen verbringen.

Top Sehenswürdigkeiten

Einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Frankens befinden sich in der Nürnberger Altstadt. Hier lohnt sich beispielsweise ein Blick in das Wohn- und Ateliergebäude des berühmten Renaissance-Malers Albrecht Dürer. Das Museum informiert eingehend über dessen Leben und Schaffen. In der unmittelbaren Nachbarschaft wandelt man durch die engen Kopfsteinpflastergassen und kann bis hinauf zur alten Kaiserburg spazieren, von wo aus Besucher die vielen Kirchtürme und Ziegeldächer Nürnbergs überblicken.

In Würzburg ist die Burg Marienberg eines der Aushängeschilder schlechthin. Die Festung thront etwa 100 m über dem Main und ist mit ihren wuchtigen Türmen von Weitem erkennbar. Bei einem Rundgang lassen sich die Insignien der Merowinger, die Renaissance-Gärten und das Museum mit einer detailreichen Ausstellung bewundern. Die Ursprünge der Anlagen liegen etwa in derselben Zeit wie die des Bamberger Doms, der das Grab des heiliggesprochenen Kaiserpaars Heinrich II. und Kunigunde beherbergt. Aus dem 17. Jahrhundert stammt das Schloss Johannisburg in Aschaffenburg, eine der bedeutendsten aus rotem Sandstein gebauten Renaissanceanlagen Bayerns.

Die vier Städte Aschaffenburg, Bamberg, Würzburg und Nürnberg sind zudem von der filigranen Wohnarchitektur entlang der Deutschen Fachwerkstraße geprägt. Besonders deutlich wird der Baustil, je weiter man Main oder Fulda nach Westen zum Beispiel nach Steinau an der Straße oder Wertheim folgt.

Aktivitäten und Ausflüge

Wellness

Vor allem der Norden von Franken ist für seine Thermen bekannt. Am oberen Main sprudeln zahlreiche Mineralquellen aus dem Boden und werden von den hiesigen Wellnesseinrichtungen für ihre Angebote genutzt. Zu den bekanntesten Thermalbädern in Franken gehören die Anlagen von Kurorten wie Bad Windsheim, Bad Staffelstein, Bad Kissingen und Bad Königshofen. Hier können die Besucher im angenehm warmen Thermalwasser entspannen, sich in der Sauna aufwärmen und sich eine wohltuende Massage gönnen.

Wandern und Führungen

Kombinieren lässt sich ein solcher Erholungsaufenthalt mit Sport und körperlicher Betätigung an frischer Luft. Wandern in Franken bringt beispielsweise den Kreislauf in Schwung und hält viele Attraktionen entlang der Strecke parat. Zu den beliebtesten Ausflugszielen in Franken zählen die zahlreichen Burgen und Wallanlagen im Naturpark Haßberge. Auf dem Basaltweg begeben sich die Urlauber hinauf auf den Kreuzberg, wo die Rhön entspringt. Die Frankenalbrunde eröffnet den Besuchern einen Blick auf das fruchtbare Albachtal. Kulturgeschichte erwartet Reisende auf der Bierwanderung durch Franken. Speziell die Fränkische Schweiz ist mit über 70 Brauereien eines der wichtigsten Herstellungsgebiete des würzigen Gerstensaftes. Die Touren führen von einem Brauhaus zum anderen und bieten einen spannenden Einblick in Brauchtum und Tradition. Bei Führungen erfährt man alles über die Herstellung der fränkischen Biere.

Events

Januar - Dezember

  • Frankens Weinfeste: Die meisten Weinfeste finden in Franken im Frühjahr statt, wenn die ersten Tropfen der Saison von den Winzern zur Verkostung serviert werden. Zu Musik und Reden der Weinköniginnen werden die klassischen Bocksbeutelflaschen verkauft. Im Dezember und Januar warten Winterweinfeste und Jungweinproben auf Urlauber und Einheimische.

Februar - März

  • Fastnacht in Franken: Im Frühjahr in der Fastnachtswoche bis Aschermittwoch ziehen die Jecken durch die Straßen der fränkischen Gemeinden. Gesang, Musik, Tanz und bunte Umzüge prägen diese mitreißende Veranstaltung in Franken.

Mai - Juni

  • Sachs Franken Classic: Zu dieser Oldtimer-Rallye reisen jedes Jahr an Pfingsten mehr als 150 Teilnehmer nach Bad Kissingen in Franken. Die mindestens 30 Jahre alten Fahrzeuge touren für zwei Tage durch das Fränkische Weinland, die Rhön, den Spessart, den Steigerwald und die Haßberge.

Dezember

  • Weihnachtsmärkte in Franken: Deutschlandweit gehört der Christkindlesmarkt in Nürnberg zu den bekanntesten Adventsmärkten. Bei Glühwein und besinnlicher Musik kann man hier Lebkuchen und Kunsthandwerk einkaufen. Viele weitere Orte des Frankenlandes stehen dem in Nichts nach.

  • Silvester in Franken: Den Jahreswechsel genießt man in Franken zum Beispiel inmitten der mittelalterlichen Städte bei Sekt und mit Blick auf das Feuerwerk. Traumhafte Aussichten und ein hohes Maß an Ruhe genießen Urlauber auf den Bergkuppen der Region.