Camping in der Oberpfalz

23 Ergebnisse
1 - 17 von 23 Campingplätzen

Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping in der Oberpfalz

Im nordöstlichen Bayern gelegen, empfängt die Region Oberpfalz ihre Gäste mit einer Bandbreite an ausgezeichneten Campingplätzen. Einige grenzen direkt an einen funkelnden See, wie dem Steinberger See. Das Nachbarland Tschechien ist von hier aus nur noch einen Katzensprung entfernt, aber auch andere umliegende Destinationen bieten sich für einen Tagesausflug an. Die Region ist reich an natürlichen Schätzen – die ideale Voraussetzung also für unterschiedliche Freizeitaktivitäten wie Radfahren, Mountainbiken oder Wassersport. Während der kalten Monate steht auch Wintersport hoch im Kurs.

Der Facettenreichtum der Region spiegelt sich auch in den Campingplätzen wider: Ob Sportler, Entspannungssuchender oder Kulturliebhaber – beim naturverbundenen Camping in der Oberpfalz findet jeder Typ Urlauber den perfekten Campingplatz für sich. Sei es in der Nähe von einem See, beispielsweise dem Murner See, oder unmittelbar neben einer Stadt wie Regensburg. Aktivurlauber lieben vor allem das breit gefächerte Sportprogramm, das von Wandern im Naturschutzgebiet bis zum Mountainbiken durch den Oberpfälzer Wald reicht.

Anreise

Wohnwagenlenker und Wohnmobilfahrer erwartet eine gut ausgebaute und ausreichend beschilderte Route bis zu ihrem Wunsch-Campingplatz. Einzig in den Sommermonaten Juli und August kann es aufgrund der europäischen Sommerferien vermehrt zu Staus oder anderen Verkehrsbehinderungen auf den Autobahnen kommen.

Die Oberpfalz ist groß und somit ergibt sich je nach Abfahrts- und Zielort eine andere Anfahrt und verschiedene Möglichkeiten für Zwischenstopps. Drei Autobahnen durchqueren die Region: die A3, die A6 und die A93. Von Leipzig kommend, ist zum Beispiel die Raststätte Mitterteich auf der A93 mit ihrem hervorragenden Restaurant ideal. Der TOTAL Autohof in Alfeld bietet sich als Zwischenstopp für alle Camper aus der Richtung Nürnberg an.

Von München nach Weiden in der Oberpfalz führt der Weg 200km über die Autobahnen die A9 und A93, vorbei an Regensburg. Sobald man Regensburg passiert hat, ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Zielort Weiden in der Oberpfalz.

Vom Süden kommend fahren Camper am besten bei Regensburg ab und nehmen die wunderschöne Route durchs Naabtal über Mariaort und Kallmünz – eine traumhafte Fahrt, die die Schönheit der Region Oberpfalz offenbart.

Reiseziele in der Oberpfalz, Deutschland

Ob Badeurlaub am größten See Ostbayerns, dem Steinberger See, oder Aktivurlaub in der Stadt Tirschenreuth – die Regionen und Campingplätze in der Oberpfalz sind vielfältig und bieten jede Menge Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Steinberg am See

Am Steinberger See verbringen Camper herrliche Tage am Wasser und gönnen sich einmal wieder eine wohl verdiente Auszeit mit den Liebsten. Hier finden Badegäste sowohl romantische, ruhige Buchten als auch lebendige Sand- und Kiesstrände. Wassersportarten wie Wasserski und Segeln erfreuen sich bei Aktivurlaubern großer Beliebtheit. Das Ufer wird von Cafés und Restaurants gesäumt, auf deren Terrassen man einen wunderbaren Urlaubstag ausklingen lassen kann.

Tirschenreuth

Eingebettet in ein buntes Landschaftsbild empfängt die Stadt Tirschenreuth ihre Gäste mit zahlreichen Attraktionen und Kultureinrichtungen. Die oberpfälzische Kleinstadt wird durch nahezu 4.000 umliegende Teiche geprägt. Wanderer und Angler begeistert vor allem das großzügige Wald- und Teichgebiet rund um Tirschenreuth, in dem sich gut ausgeschilderte Wanderrouten sowie Radwege finden. Zudem finden in der Fischsaison alljährlich die „Erlebniswochen Fisch“ statt, die Besuchern alles über Fisch, zum Beispiel den Umgang mit der Angel, näher bringen möchten.

Gastronomie

Saftiger Schweinebraten, luftig weiche Semmelknödel, frische Brezen und natürlich das Sauerkraut – die Liste der typisch bayerischen Spezialitäten ist lang. Auch in der Oberpfalz lässt man es sich gerne gut schmecken. Zu den weiteren Schmankerln zählen unter anderem Leberkäse und verschiedene Wurstsorten.

Schon seit jeher wächst und gedeiht die Kartoffel in der Oberpfalz unter besten Voraussetzungen und auch heute noch wird die Knollenfrucht in ihrer normalen Form oder oft auch als Kartoffelpuffer die Beilage serviert. Der oberpfälzer Wald, speziell der Landkreis Tirschenreuth wird auch Land der 1000 Teiche genannt – Eine besonders beliebte Spezialität ist der Spiegelkarpfen, der in so gut wie jedem einheimischen Lokal serviert wird.

Beste Reisezeit

Das Klima in der Oberpfalz sorgt für milde Sommer und kalte Winter, in denen Regen keine Seltenheit ist. Für einen ausgelassenen Badeurlaub am See mit der ganzen Familie bieten sich vor allem die warmen Sommermonate an. Das tiefblaue Wasser sorgt da für eine erfrischende Abkühlung.

Aktivurlauber und Kulturbegeisterte bevorzugen die Monate Mai und September, um das große Sport- und Freizeitprogramm bei angenehmen Temperaturen um die 20°C nutzen zu können. Die durchschnittliche Höchsttemperatur im Juli und im August beträgt 23°C.

Aktivitäten und Ausflüge

Familienwanderungen, Fernwanderwege und interessante Sehenswürdigkeiten – in der Oberpfalz gibt es viel zu entdecken. Neben kulturschwangeren Städten und tollen Sightseeing-Möglichkeiten finden Camper hier auch die Verbundenheit zur Natur wieder.

Wandern im Naturschutzgebiet

Die oberpfälzischen Landschaften lassen sich perfekt zu Fuß erkunden. Geologische Besonderheiten und atemberaubende Ausblicke, die Wanderer beim Sporteln erwarten, machen die ganze Sache noch aufregender. Naturschutzgebiete wie beispielsweise das Naturschutzgebiet Doost beeindrucken mit meterhohen Felsgebilden und Granitmassen darauf, erwandert zu werden. Beliebte Wanderwege sind der Goldsteig, bei dem man unter anderem das malerische Flusstal Pfreimdtal passiert, und der Nurtschweg. Der Murner See und die Silberhütte zählen ebenso zu populären Zielen für Wanderer.

Burg Falkenstein

In der Oberpfalz befinden sich etwa 600 eindrucksvolle Burgen und Schlösser. Die bekannteste ist wohl die Burg Falkenstein, die im gleichnamigen Ort liegt. Der Ausflugsort lockt mit einer mehr als 900-jährigen Geschichte jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Außerdem ist hier auch der zweitgrößte Natur- und Felsenpark Bayerns, das Naturschutzgebiet Schlosspark Falkenstein, beheimatet. Alle 14 Tage werden Burgführungen für Tagesgäste angeboten, die immer sonntags ohne Anmeldung stattfinden.