Camping am Ammersee

1 Ergebnis
1 - 1 von 1 Campingplätzen

Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Camping am Ammersee in Oberbayern ist erholsam, abwechslungsreich und ein großer Wasserspaß. 47 km² blaues, kühles Nass laden zum Surfen, Segeln oder am Strand zum Sonnenbaden am Freizeitsee ein. Auf weiten grünen Wiesen sucht der Besucher sich den schönsten Badeplatz oder die idyllischste Picknickecke. Abends wird am Lagerfeuer gesessen und den Kindern Geschichten erzählt.

Camping am Ammersee: Alle wichtigen Infos auf einen Blick

Die Berge der Voralpenregion am nahen Horizont, das erfrischende Gewässer vor der Wohnwagentür und die Almwiesen des Bauern zum Herumtollen und im Gras liegen – das sind die besten Zutaten für einen Urlaub am Ammersee für Campingfreunde. Dabei ist beim Camping am Ammersee nicht nur bei Familien die erstklassige Infrastruktur rund um den See von Bedeutung, die Badespaß an vielen Örtlichkeiten möglich macht.

Zu den schönsten Anlagen in der Region zählen der Campingplatz Utting am Ammersee, der Campingplatz Penker-Jäschok und die Camping- und Slipanlage Baumann. Hier bekommt ihr schöne Saisonstellplätze, Mietunterkünfte, direkten Seezugang und saubere Sanitäranlagen. Die moderne Krananlage ermöglicht zudem das Takeln eures Mastes zu Wasser und zu Land, wenn ihr mit dem Boot zu dem Freizeitgelände anreist.

Die besten Stellplätze für Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt liegen generell am Ost- oder Westufer des Ammersees. Daneben solltet ihr auch dem Pilsensee einen Besuch abstatten. Der Pilsensee befindet sich in der Nähe des Ammersees und ist der zweitkleinste See des 5-Seenlandes. Ein großer Teil der Ufer ist heute ein Naturschutzgebiet, das ihr am besten auf den Radrouten des Seeweges erkundet, der in Sichtweite des Pilsensees verläuft.

Ebenfalls sehenswert ist der Wörthsee, der als einer der saubersten Badeseen in der bayrischen Voralpenregion gilt. Hier findet ihr einige schöne Badewiesen und Badestellen mit Kiesstrand und Kieselstrand oder Sandstrand. Wassersportler finden rund um den Ammersee und die angrenzenden Seen ebenfalls zahlreiche Betätigungsmöglichkeiten.

Gastronomische Highlights für Camper

Neben urigen, alteingesessenen Restaurants läuft im Sommer die Biergartensaison am Ammersee auf Hochtouren. Einheimische, Zugereiste oder Urlauber aus aller Herren Länder lassen sich eine zünftige Brotzeit dann gerne schmecken: Radi, Obatzter, Leberkäse, Bratwürste aller Fasson und Brezeln bilden die besten Zutaten des bayerischen Schlemmens – natürlich darf eine kühle Maß dabei nicht fehlen. Die wird beispielsweise im Kloster Andechs am Ammersee seit Jahrhunderten auf vielfältige Art – Weißbier, Russ'n, Radler – gebraut und angeboten. Nicht nur dort steht die Kalbshaxe mit Krautsalat sowie die Erbswurstsupp'n ganz oben auf der Speisekarte.

Wer dem See so nahe ist, sollte natürlich beim Camping auch auf Fisch zurückgreifen. Die endemische Renke ist in den Wirtshäusern in aller Munde und wird mit leckeren neuen Kartoffeln und Salat gereicht. Zudem gibt es den Ammersee-Kaulbarsch nur in diesem Gewässer und somit überwiegend zwischen Herrsching und Utting auf den Tischen. Vegetarier kommen natürlich bei einer Brotzeit mit Schwarzbrot und Käse nie zu kurz. Wenn es etwas Warmes sein darf, probiert man das schmackhafte Kohlrabigmias, das nur kurz in Butter geschwenkt und mit Salz gewürzt wird und echter Sattmacher ist.

Wetter und beste Reisezeit für den Campingurlaub am Ammersee

Das Klima am Ammersee ist gemäßigt warm. Die Jahresdurchschnittstemperaturen liegen etwa bei 8,4°C, wobei das Wetter am Ammersee mitunter stark vom Wind bestimmt wird. Die

Sommermonate Juni, Juli und August sind die beliebteste Reiseperiode, da dann die Temperaturen bis auf 23 °C klettern, mitunter aber auch die Grenze überschreiten.

Dementsprechend angenehm sind während der Sommermonate auch die Wassertemperaturen am Ammersee um die 20°C, was ungehindertes Badevergnügen für junge und ältere Gäste am Gewässer garantiert. Der September zeigt sich bei durchschnittlichen Höchsttemperaturen um 19°C ideal zum Wandern und Radfahren.

3 Top-Sehenswürdigkeiten

  • Kloster Andechs: Einst eine wichtige Pilgerstätte ist das am Ostufer gelegene Kloster mit dem angrenzenden Biergarten heute einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten am Ammersee. Viele Touristen starten von hier aus ihre Wandertouren, um die eindrucksvolle Natur bei der Pähler Schlucht zu erkunden.
  • Erdfunkstelle Raisting: 1963 wurde mit dem Bau der Station südlich des Ammersees begonnen. Inzwischen sind sie nicht mehr in Betrieb dennoch sind die riesigen Parabolspiegel zu einer Attraktion der Region geworden.
  • Ammersee Dampfbahn: Auf einer der schönsten Strecken Deutschlands kann man von Mering bis Augsburg mit der historischen Dampflok die Region erkunden und jede Menge Erinnerungsphotos schießen.

Aktivitäten und Ausflüge rund um den Ammersee

Ob man auf der Suche nach einem eher versteckten Plätzchen im Wald ist oder lieber in echter Bauernhofatmosphäre von den Kuhglocken am frühen Morgen geweckt wird, aber auch, wenn es ein wenig Luxus sein darf – die Campingplätze rund um den Ammersee lassen es an nichts fehlen. Lange schon wird Camping als Urlaubsform in der Region gepflegt und die beliebtesten Stellplätze und Zeltplätze sind gerade in der sommerlichen Badesaison gut besucht.

Malerische Badestege, weite Liegewiesen mit Spielplatzmöglichkeiten für die Kleinsten oder unvermutete Wege, die auf das Wasser führen, garantieren abwechslungsreichen Wasserspaß. Wer das Fahrrad im Wohnmobilgepäck hat, umrundet den See auf den schönen Radrouten und lässt sich an den schönsten Fleckchen zum Sprung ins kühle Nass nieder oder genießt im urigen Biergarten eine kühle Maß, während die Beine im Ammersee baumeln.

Auf dem Wasser

Der Ammersee ist wegen seiner idyllischen Lage und Wasserqualität zum Baden und Campen ideal. Das erfrischende Nass kann der Besucher auch beim Stand up Paddling am Ammersee ausprobieren. Was Halse, Winde oder Luk bedeuten, erfahren Sportliche bei einer der vielen Segelschulen am Ammersee, die regelmäßig Kurse für Wassersportler anbieten. Bereits die kleinen Gäste werden hier in dieser Disziplin professionell geschult. Jeder Besucher, der über einen Segelschein verfügt, kann das passende Wassergefährt beim Bootsverleih am Ammersee problemlos ausleihen.

Für Familien stehen Tretboote, Motorboote oder kleine Jollen zur Verfügung, um die sanften Wellen des Wassers auszutesten und von Bord in den See zu springen. Ganz genüsslich geht es mit der Bayerischen Seenschifffahrt am Ammersee übers Wasser: Zur Flotte des Sees gehören das Radmotorschiff Herrsching sowie der Raddampfer Diessen. Ganz nobel kann auch auf die Segeljacht des letzten Königs von Württemberg, die Albatros, umgestiegen werden.

Aktivitäten an Land

Wer gerne das Land zu Fuß erkunden möchte, findet beim Wandern am Ammersee ideale Möglichkeiten. Natürlich spricht auch nichts gegen eine Tour mit dem Fahrrad: Der Ammerseer Radweg verläuft gemütlich über grüne, blühende Wiesenlandschaften und führt an idyllischen Ortschaften zum Einkehren vorbei.

Events

Mai

  • Dießener Töpfermarkt: Wer Sinn für Nostalgie hat und nach dem richtigen Porzellan sucht, wird in der zweiten Mai-Woche auf diesem traditionellen Markt sicherlich fündig.

August

  • Flohmarkt am Ammersee: Am 1. Sonntag gibt es zahlreiche Trödel und Secondhand-Waren auf dem großen Flohmarkt in Dießen.

September

  • Fünf Seen Filmfestival: Kurzfilme und internationale Dokumentationen werden Anfang September bei diesem Open-Air-Kinoevent zwischen Starnberger See, Ammersee und Wörthsee angeboten.
  • AMMERSEErenade: Das Klassikfestival in der dritten Septemberwoche: Die Bühnen in Schondorf am Ammersee sind Austragungsort für Konzerte mit Künstlern von Weltrang und die sogenannten Happy Classic Hours für die jüngeren Zuhörer.

Dezember

  • Weihnachtsmarkt Ammersee: Wenn sich die Landschaft um den See während der Adventszeit im winterlichen Gewand zeigt, ist wieder Zeit für dieses beliebte Antiquitäten- und Künstlerevent.