Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten Camping

Wer zum Camping an die Müritz fährt, der findet zahlreiche Plätze in Ufernähe. Badeurlauber und Wassersportfans fühlen sich in der Region besonders wohl. Der See mit einer Fläche von rund 117 km² ist ideal sowohl für Boots- und Kanufahrer als auch für Segler und Angler. In der Umgebung der Campingplätze verläuft ein gut ausgebautes Netz an Rad- und Wanderwegen, wo sich Urlauber sowohl selbst zu Entdeckungstouren aufmachen können oder die Flora und Fauna im Rahmen von geführten Touren erleben. Der Naturpark-Müritz lockt mit seltenen Tierarten wie Fischotter, Kranichen, See- und Fischadler. Naturliebhaber erfreuen sich an den dichten Buchenwäldern, die im Jahr 2011 sogar in die Liste der Weltnaturerbestätten aufgenommen wurden. Die Region der Mecklenburgischen Seenplatte ist ein Eldorado für Ruhesuchende und Aktivurlauber.

Anreise

Mit dem Auto, Wohnwagen oder Wohnmobil gelangen Feriengäste aus Richtung Berlin und Hamburg über die Autobahn A24 zur Unterkunft beziehungsweise zu den Stellplätzen. Am Dreieck Wittstock geht es weiter auf die A19 Richtung Rostock bis zur Abfahrt Röbel/Müritz. Von Hamburg aus sind es rund 226 km bis an den malerischen See. Ab Berlin beträgt die kürzeste Distanz rund 160 km. Auf der Strecke von Hamburg bis zum Campingplatz an der Müritz liegen zwei ausgezeichnete Raststätten. Die Erste kommt nach etwa 68 km in Schaalsee, wo Gäste barrierefreien Zugang zu Restaurant und Minimarkt haben. Selbstverständlich gibt es auch eine große Tankstelle sowie saubere sanitäre Anlagen. Der zweite Rasthof ist in Stolpe, wo sich die kleinen Urlauber auf Spielplatz und -zimmer freuen dürfen. Wer aus dem Norden kommt, nimmt die A20 bis zum Dreieck Rostock und fährt dann auf der A19 gen Berlin bis zur Abfahrt Malchow. Diese Strecke aus nördlicher Richtung ist rund 100 km lang. Falls Camper auf der vergleichsweise kurzen Distanz Rast machen, können sie am Autobahhof Recknitz-Niederung eine Pause einlegen. Die kinderfreundliche Raststätte verfügt über WLAN, Tankstelle, Restaurant und Einkaufsmöglichkeiten.

Reiseziele an der Müritz

Rund um die Müritz laden historische Städte wie Waren, Plau am See und Malchow zu einem Besuch ein. Zauberhaftes Fachwerk, alte Kirchen, restaurierte Windmühlen und sogar ein Luftkurort begeistern die Urlauber. An den Uferpromenaden der beliebten Ferienorte genießen Gäste den Blick auf das Wasser und erfrischen sich gleichzeitig mit spritzigen Getränken oder einem Kaffee.

Waren

Beim Spaziergang in der Altstadt entdecken Besucher neben restauriertem Fachwerk, den Kirchen St. Marien und St. Georg auch Boutiquen und gemütliche Cafés. Bei einem Snack am Stadthafen können die ein- und ausfahrenden Schiffe beobachtet werden. Die ganze Familie ist beim Besuch des Naturerlebniszentrums Müritzeum angetan von dem gigantischen Süßwasseraquarium mit über 25 Becken. Das Heilbad zieht Kurgäste und Wellnessurlauber an. Spaß und Erholung verspricht das Erlebnisbad Therme Müritz mit Saunalandschaft, Wasserrutsche und Massageangebot.

Rechlin

Im Süden der Müritz liegt die kleine Stadt Rechlin. Hier fühlen sich Familien mit kleinen Kindern wohl, weil das Seeufer flach ins kristallklare Wasser abfällt und es mehrere Sandstrände zum Relaxen und Burgen Bauen gibt. Feriengäste nutzen hier gerne das große Wassersportangebot und jagen mit Wind- und Kitesurfbrett oder einem Segelboot über die Wasseroberfläche. Technikbegeisterte zieht es ins Luftfahrttechnische Museum des Ortes, der auch über einen kleinen Flugplatz verfügt, von dem aus Besucher zu einem Rundflug starten können.

Gastronomie

Die Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte sorgen für reich gedeckte Tische. Eine Spezialität ist gedünsteter Müritzzander, der in einem Sud aus Wein, Zitronensaft und perfekt abgestimmten Gewürzen köchelt. Aber nicht nur der frische Fang des Tages steht auf den Speisekarten. Es gibt außerdem herzhafte Fleischgerichte wie Mecklenburgische Lammkeule, die mit den süßsauren Backpflaumen der Region gefüllt wird. Dazu schmecken Kartoffelpüree und Selleriesalat. Übrigens werden auch Schweinerücken und Ente gerne mit den süßsauren Früchten aromatisiert. Eine der bekanntesten Nachspeisen der Region ist Rote Grütze, für diese reife Johannis-, Him- und Erdbeeren mit Zimt abgeschmeckt und anschließend gebunden werden. Dazu gibt es eine süße Vanillesoße. Zu den Mahlzeiten reicht man entweder Pilsener, Mecklenburger Landwein oder einen Sanddornlikör.

Beste Reisezeit

Die ideale Reisezeit zum Camping an der Müritz ist zwischen Mai und September. Dann ist es im Durchschnitt mindestens 12 Grad Celsius warm und es herrschen mindestens sieben Sonnenstunden täglich. Wärmster Monat ist der Juli mit rund 22 Grad Celsius. In den Sommermonaten herrschen ideale Bedingungen, um die exzellenten Bade- und Wassersportmöglichkeiten der Region wahrzunehmen. Zwischen Anfang Juni und Ende August hat das Wasser im Schnitt 18 Grad Celsius. Auch im Frühling und Herbst kommen Urlauber gerne zu ausgedehnten Wanderungen und Radtouren an die Mecklenburgische Seenplatte. Im Winter sinkt das Thermometer häufig auf unter 0 Grad Celsius, ideale Bedingungen zum Schlittschuhlaufen, Eisangeln oder für einen Besuch der Thermalbäder und Wellnesseinrichtungen.

Top 4 Sehenswürdigkeiten

  • Müritz-Nationalpark: Er trumpft mit wilder Natur und seltenen Tierarten auf. Dichte Wälder, tiefblaue Seen und geheimnisvolle Moore prägen das Landschaftsbild.
  • Windmühle Röbel: Eine der ältesten Städte der Region bezaubert mit einer denkmalgeschützten Windmühle von 1466.
  • Großer Schwerin: Das Naturschutzgebiet befindet sich auf einer malerischen Halbinsel, die Graugänse, Kraniche und seltene Pflanzen wie Orchideen beheimatet.
  • Bärenwald: Hier dürfen 16 Braunbären endlich das Leben in der Natur genießen.

Top 2 Insidertipps

  • Müritz Tschu-Tschu-Bahn: Wer die Stadt Waren erkunden möchte, der kann Höhepunkte bequem mit dem historisch anmutenden Bummelzug anfahren. Ein Zustieg ist ab dem Schiffsanleger möglich, falls Gäste mit dem Boot oder Ausflugsdampfer anreisen. Es gibt spezielle Familientickets und Geburtstagskinder, die sich ausweisen können, fahren sogar kostenlos mit.
  • Der Bauernmarkt in Klink ist ein Eldorado für gesundheitsbewusste Selbstversorger. Hier gibt es regionale und saisonale Köstlichkeiten zu kaufen. In der Bäckerei und Konditorei können Gäste selbst gemachte Torten und frische Backwaren bestellen. Im Sortiment finden Urlauber außerdem Souvenirs und Handwerkskunst. Nach dem Einkaufsbummel lädt das angrenzende Restaurant zu einer Stärkung ein.

Aktivitäten und Ausflüge

Die Region rund um die Müritz ist ein Paradies für Naturliebhaber und sportliche Urlauber. Das flache Land bietet selbst ungeübten Besuchern eine gute Möglichkeit für ausgiebige Wander- oder Radausflüge. Auf dem großen See können sich Wasserratten ordentlich austoben.

Radwandern für Anfänger und Profis

Es gibt unzählige Möglichkeiten die Ufergebiete der Müritz mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu entdecken. Dabei finden die sportlichen Feriengäste schöne Routen für Anfänger, leicht Trainierte und Profis. Eine gute Einsteigerstrecke startet im Stadthafen und führt vorbei am Müritzeum und entlang des idyllischen Holzweges. Wer die Herausforderung sucht, kann auf einer Strecke von rund 72 km ab Ludorf über den Müritz-Nationalpark, die Stadt Waren, den Holzweg und Röbel den See einmal umrunden.

Wassersport-Eldorado

Die Müritz ist ein Eldorado für Surfer, Segler, Angler und Kanufahrer. Wer gerne mit dem Boot eine Runde auf dem kristallklaren See drehen möchte, der braucht für viele Modelle keinen Führerschein. Ansonsten macht es auch Spaß das weitläufige, miteinander verbundene Gebiet der Mecklenburgischen Seen aus eigener Kraft, beispielsweise mit dem Kajak, zu erobern.

Events

Mai

  • Müritz-Sail: An einem Donnerstag im Mai wird die Müritz-Sail feierlich eröffnet. Über die nächsten drei Tage feuern die Zuschauer unzähligen Wettkämpfen wie Drachenbootrennen, Tauziehen auf dem Wasser, Fischerstechen und Wasserskishows ihre Favoriten lautstark an. Auf dem jährlich stattfindenden Volksfest geben regionale Künstler auf zwei Bühnen ihre größten Hits preis, selbstverständlich darf mitgesungen und getanzt werden. Händler, Gaukler und Gastronomen versüßen den Spaziergang entlang der Uferpromenade der Müritz. Höhepunkt ist das Feuerwerk in der Sonntagnacht, das vom Wasser aus in den Himmel geschossen wird.

Juni - September

  • Müritz-Saga: Auf der Freilichtbühne in Waren findet seit 2006 jährlich zwischen Juni und September ein Zyklus an verschiedenen Theaterstücken mit historischem Hintergrund statt. Mit musikalischer Untermalung werden Sagen und Geschichten aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges einem staunenden Publikum vorgeführt. Die Stücke bauen lose aufeinander auf, sodass es Spaß macht mehrere Aufführungen hintereinander zu besuchen, dies ist allerdings kein Muss, um die Liebesdramen und Heldenerzählungen zu verstehen. Das Amphitheater, in dem die Aufführungen stattfinden, ist die ideale Kulisse.