PiNCAMPMenu
Suche
  • Urlaubsziele
  • Beste Campingplätze
  • Camping-Themen
  • Magazin
  • ADAC Produkte
Powered by ADAC
menu arrowMenu
Urlaubsziele Menu arrow
Beste Campingplätze Menu arrow
Camping-Themen Menu arrow
Magazin Menu arrow
ADAC Produkte Menu arrow

Camping in der Toskana

Entdecke & buche deinen nächsten Campingplatz

icon

Corona-Info Italien

Beliebte Regionen

ReisedatenGäste
148 Ergebnisse
Camping Ville degli Ulivi

Toskana

188 Standplätze

50 Mietunterkünfte

Campingplatz Homepage

356 Standplätze

144 Mietunterkünfte

96 Standplätze

5 Mietunterkünfte

203 Standplätze

56 Mietunterkünfte

16 Standplätze

45 Mietunterkünfte

290 Standplätze

100 Mietunterkünfte

180 Standplätze

92 Mietunterkünfte

399 Standplätze

103 Mietunterkünfte

95 Standplätze

45 Mietunterkünfte

220 Standplätze

43 Mietunterkünfte

100 Standplätze

2 Mietunterkünfte

130 Standplätze

1200 Mietunterkünfte

150 Standplätze

26 Mietunterkünfte

212 Standplätze

34 Mietunterkünfte

74 Standplätze

180 Mietunterkünfte

1 - 17 von 148 Campingplätzen

Beliebte Orte

  • Florenz

  • Lacona

  • Massa

  • Pisa

Beim Camping in der Toskana erwartet dich eine der schönsten Naturlandschaften Italiens. Die sanft geschwungenen Hügel, malerischen Olivenhaine und geschichtsträchtigen Städte werden dich verzaubern. Bei PiNCAMP findest du die schönsten Campingplätze in der Toskana.

Camping in der Toskana: mehr als Meer

Landschaftliche Reize, geschichtsträchtige Städte, reiche Kunstschätze, herrliche Gärten und besondere kulinarische Spezialitäten sind nur einige der Gründe, warum die Toskana seit jeher ein attraktives Reiseziel ist. Mit Hügeln, Zypressenalleen und Olivenhainen gilt sie als der Inbegriff italienischer Landschaft und bietet eine außergewöhnliche Vielfalt an «Postkartenmotiven». Feriengäste zieht es meist an die Campingplätze direkt am Meer, doch es lohnt sich auch ein Blick auf das Angebot im Hinterland. Immerhin liegen zwei Drittel aller Anlagen nicht am Meer, sondern in nächster Nähe zu Kulturstätten oder im ebenso typischen wie traumhaften Hügelland. Dort können Campinggäste mit ihrem rollenden Feriendomizil mehrere Orte und Plätze anfahren, um bei einer Rundreise die Vielfalt der Toskana auszukosten.

Ideal zum Camping: Die Küste der Toskana

Von Marina di Carrara, dem Badeort mit breiten Sandstränden, der zur Marmor-Stadt Carrara im Norden der Toskana gehört, bis südlich der Halbinsel Monte Argentario erstreckt sich über 300 Kilometer eine abwechslungsreiche Küste, entlang derer an vielen Orten Camping direkt am Meer möglich ist. Breite, flach abfallende Sandstrände mit typisch italienischen Lidos wechseln sich ab mit schmalen Buchten, in denen vor dem Badevergnügen ein kleiner Fussmarsch steht. In Naturparks wie dem Parco Naturale della Maremma oder dem Parco Costiero di Rimigliano an der Etruskischen Küste erwartet die Feriengäste viel urwüchsige Natur.

Wer nicht mit eigenem Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt anreist, findet auf der Mehrzahl der Campingplätze in der Toskana Mietunterkünfte – vom fertig installierten Zelt für Familien über behagliche Mobilheime, Appartements und Bungalows bis zu ausgefallenen Unterkünften fürs Glamping.

Hochburg für Camping am Meer ist die Region südlich von Livorno. Zahlreiche Anlagen verfügen über direkten Zugang zum Meer oder eigene Strandabschnitte in fussläufiger Entfernung. Die Ausstattung der Campingplätze ist zumeist auf sehr gutem Niveau.

Sehnsuchtsziele und Sehenswürdigkeiten

Florenz ist eines der Sehnsuchtsziele für Reisende aus aller Welt. Die Stadt der Kunst und der Wissenschaften war im Spätmittelalter Europas Finanz- und Handelsmetropole. Leonardo da Vinci, Galileo Galilei und Michelangelo sind nur drei der berühmten Florentiner, auf deren Spuren sich Kunstinteressierte begeben. Kaum ein anderer Ort bietet so viele Museen, Denkmäler und Paläste auf engem Raum. Uffizien, Palazzo Pitti und die Accademia di Belle Arte sind nur drei der besonderen Sehenswürdigkeiten. Auf der Ponte Vecchio mit ihren von Arkaden überspannten Läden schlendern Besucher über die älteste Segmentbogenbrücke der Welt.

Dazu das auf drei Hügeln erbaute Siena, dessen schräg abfallende Piazza del Campo zweimal jährlich Schauplatz eines Rennens für ungesattelte Pferde wird, ist eine der schönsten und interessantesten Städte der Toskana. San Gimignano, das «Manhattan des Mittelalters», das mit 15 noch erhaltenen Adelsgeschlechter-Türmen beeindruckt, die im 12. und 13. Jahrhundert als Zeichen feudaler Macht in den toskanischen Himmel wuchsen, oder das für seinen schiefen Turm berühmte Pisa. Lucca mit seinem Baum bewachsenen Turm am Palazzo Guinigi oder das Etrusker-Städtchen Pitigliano, das imposant auf einem von Weinkellern ausgehöhlten Fels thront.

Genussreiche Toskana: mehr als Wein

Weintrinkern fällt zuerst der Chianti ein. Der älteste und bekannteste Rotwein der Toskana gedeiht vornehmlich in den Provinzen Florenz und Siena und wird im besten Fall mit dem Siegel des «Gallo Nero» geadelt. Doch auch den kräftigen, körperreichen Brunello di Montalcino, den leichten Vino Nobile de Montepulciano oder den goldgelben Vernacchia di San Gimignano lohnt es, vor Ort zu verkosten. Dazu gibt es viele Gerichte, in denen das lokale Olivenöl eine Rolle spielt. Berühmtestes Fleischgericht ist die Bistecca Fiorentina, eine über Holzglut grillierte Spezialität, für die man viel Hunger oder einige Mitesser mitbringen sollte. Ungesalzenes Landbrot, frischer Fisch oder der ovale Schafskäse Marzolino sind nur einige Spezialitäten der toskanischen Küche.

So klappt die Anreise in die Toskana

Die Anreise in die Toskana von Deutschland mit dem Camper ist unkompliziert – allerdings solltest du ein wenig Zeit einplanen. Die Entfernung von München nach Florenz beträgt rund 650 km, für die Reise benötigt man etwa 6 Stunden. Die Strecke führt dabei durch Österreich auf dem Brennerpass über die Alpen. Die Brennerautobahn zählt zu den am stärksten befahrenen Routen in den Alpen und führt von Innsbruck nach Modena in Italien. Anschließend geht es weiter über Bozen und Verona bis man schließlich Bologna erreicht. Von dort führt dann die A1 nach Florenz. Gut zu wissen: In Österreich und Italien besteht Mautpflicht auf den Autobahnen und einigen Alpenpässen. Die Vignetten bekommst du an Tankstellen nahe der Grenze oder direkt beim ADAC. Bezahlt wird in Italien an Mautstationen: Auf der weißen Spur kannst du in bar, mit EC- oder Kreditkarte bezahlen, auf der blauen Spur nur mit Karte. Gelbe Spuren sind für Autofahrer mit „Telepass“: Dabei werden die Mautgebühren elektronisch abgebucht.

Die schönsten Reiseziele in der Toskana

Beeindruckende Naturlandschaften, prächtige Städte, reiche Kulturschätze, herrliche Gärten und eine Vielzahl kulinarischer Spezialitäten sind nur einige der Gründe, warum die Toskana so beliebt ist. Mit ihren Hügeln, Zypressenalleen und Olivenhainen gilt sie als der Inbegriff italienischer Landschaft und bietet eine außergewöhnliche Vielfalt an Reisezielen.

Florenz

Florenz ist Sehnsuchtsziel für Urlauber aus aller Welt und eine der bekanntesten Städte in der Toskana. Die Stadt der Kunst und der Wissenschaften war im Spätmittelalter Europas Finanz- und Handelsmetropole. Leonardo da Vinci, Galileo Galilei und Michelangelo sind nur drei der berühmten Florentiner, auf deren Spuren sich Kunstinteressierte begeben. Kaum ein anderer Ort bietet so viele Museen, Denkmäler und Paläste auf engem Raum wie Florenz. Die berühmten Uffizien, der prächtige Palazzo Pitti und die geschichtsträchtige Accademia di Belle Arte sind nur drei der besonderen Sehenswürdigkeiten. Auf der romantischen Ponte Vecchio mit ihren von Arkaden überspannten Läden schlendern Besucher über die älteste Segmentbogenbrücke der Welt.

Siena

Ebenfalls sehenswert ist das auf drei Hügeln erbaute Siena, das eine der schönsten und interessantesten Städte der Toskana ist. Am besten startest du deinen Ausflug bei einem Spaziergang durch die pulsierende Altstadt und schaust dir dann die berühmte Kathedrale von Siena und den berühmten Palazzo Pubblico an. Der schräg abfallende Piazza del Campo wird zweimal jährlich Schauplatz eines Rennens für ungesattelte Pferde.

San Gimignano, Pisa und Lucca

San Gimignano wird auch das „Manhattan des Mittelalters“ genannt. Die Stadt beeindruckt mit 15 noch erhaltenen Geschlechtertürmen, die im 12. und 13. Jahrhundert als Zeichen feudaler Macht in den toskanischen Himmel wuchsen. Ein weiteres bekanntes Ziel, das du gesehen haben musst, ist das für seinen schiefen Turm berühmte Pisa. Wer in die Toskana reist sollte außerdem unbedingt Lucca mit seinem Baum bewachsenen Turm am Palazzo Guinigi besuchen und einen Ausflug zu dem Etrusker-Städtchen Pitigliano einplanen, das imposant auf einem von Weinkellern ausgehöhlten Felsen thront.

Grosseto

Grosseto ist ein weiteres lohnendes Reiseziel. Als Zentrum des Maremma-Gebietes können Gäste der Stadt das historische Stadtzentrum bewundern, das von den Medici-Großherzögen entscheidend mitgeprägt wurde. Das Museo Archeologico e d’Arte della Maremma mit etruskischen Fundstücken gibt Einblick in eine Epoche, die für die Toskana und ihre Entwicklung von entscheidender Bedeutung war.

Gastronomische Highlights in der Toskana

Weintrinkern fällt beim Wort Toskana natürlich zuerst der Chianti ein. Der älteste und bekannteste Rotwein der Toskana gedeiht vornehmlich in den Provinzen Florenz und Siena und wird im besten Fall mit dem Siegel des "Gallo Nero" geadelt. Es lohnt sich aber auch, den kräftigen, körperreichen Brunello di Montalcino, den leichten Vino Nobile de Montepulciano oder den goldgelben Vernacchia di San Gimignano direkt vor Ort zu kosten. Dazu gibt es viele Gerichte, in denen das lokale Olivenöl eine Rolle spielt. Berühmtestes Fleischgericht ist die Bistecca Fiorentina, eine über Holzglut gegrillte Köstlichkeit, für die du viel Hunger oder einige Mitesser mitbringen solltest. Ungesalzenes Landbrot, frischer Fisch oder der ovale Schafskäse Marzolino sind weitere Spezialitäten der toskanischen Küche.

Wetter und beste Reisezeit für den Campingurlaub in der Toskana

Die beliebteste Reisezeit für einen Campingurlaub in der Toskana ist der Sommer. Wenn du das Strandleben genießen möchtest, fährst du am besten in den Monaten Juni bis September. Diese Zeit ist die Hauptsaison, daher ist dann auch am meisten auf den Campingplätzen los. Am heißesten ist es mit über 30 Grad in den Monaten Juli und August, wobei an der Küste die stetige Meeresbrise für Abkühlung sorgt. Frühjahr und Herbst eignen sich am besten für einen Aktivurlaub oder Sightseeing-Touren zu den kulturellen Schätzen der Toskana. In der Nebensaison ist es zum einen nicht ganz so heiß, zum anderen sind auch nicht so viele andere Touristen vor Ort. Ab November wird es merklich kühler, allerdings eignet sich die Toskana auch für Wintersport-Aktivitäten. Die besten Monate dafür sind Dezember und Januar.

Top-5-Sehenswürdigkeiten in der Toskana

  • Florenz: Die Hauptstadt der Toskana ist eigentlich schon alleine eine Reise wert und bietet mit ihren zahllosen Palazzi, Kirchen und Museen so viele Highlights, dass du aus dem Staunen nicht mehr herauskommst.
  • Arezzo: Ein Geheimtipp für Kulturliebhaber ist das romantische Städtchen Arezzo, das bislang von Touristenmassen verschont geblieben ist. Dank einer langen Kunsthandwerkstradition kannst du hier besonders gut Antiquitäten erstehen.
  • Insel Elba: Schöne Strände, kristallklares Wasser und tolle Natur erwarten dich auf der Insel Elba im toskanischen Archipel. Die Insel war einst Verbannungsort von Napoleon und zählt heute zu den beliebtesten Urlaubsorten in Italien.
  • Pitigliano: Die kleine Gemeinde Pitigliano zählt zu den schönsten Gemeinden Italiens und liegt dramatisch auf einem Tuffstein-Felsen, der sich imposant aus der Landschaft erhebt. Sehenswert sind hier vor allem die alten Gräber der Etrusker.
  • San Gimignano: Wegen ihren vielen alten Türmen wird San Gimignano auch das „Mittelalterliche Manhattan“ genannt. Das Städtchen ist aber nicht nur wegen der tollen Skyline ein beliebtes Ausflugsziel – der gut erhaltene Stadtkern ist UNESCO-Weltkulturerbe und verströmt ein ganz besonderes historisches Flair.

Top-2-Insider-Tipps

  • Chianti: Im Chianti bekommst du genau die Bilderbuch-Toskana, die du vielleicht aus dem Reiseführer kennst: Malerische Landschaften, alte Burgen und zahlreiche Weingüter. Für einen Roadtrip mit dem Camper eignet sich besonders gut die „Strada die Castelli“, die etliche Schlösser und Burgen der Region verbindet.
  • Orciatal: Sanft bewachsene, goldene Hügel und verträumte Alleen, die von Zypressen gesäumt sind: Genau solche Ansichten bietet das romantische Orciatal in der Provinz Siena. Die Landschaft ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und eine wirklich einmalige Gegend, in der Natur und Kultur sich perfekt ergänzen.

Aktivitäten und Ausflüge

In der Toskana gibt es auch außerhalb des Campingplatzes viel zu erleben. Hier einige Tipps für deine Freizeitgestaltung.

Vergnügungsparks

Perfekt für Familien mit Kindern: In den Freizeit- und Vergnügungsparks der Toskana gibt es Action pur. Einer der bekanntesten Parks ist Cavallino Matto. Hier erwarten dich Achterbahnen, Shows und zahlreiche Fahrgeschäfte. Ebenfalls sehr beliebt ist der Parco Avventura il Gigante. In dem Kletterwald südlich von Florenz können Kinder ab drei Jahren auf 16 verschiedenen Routen klettern und Seilbahn fahren.

Weinverkostung

Ein Campingurlaub in der Toskana ohne Weinverkostung? Unvorstellbar – schließlich werden in der Region einige der besten Rotweine der Welt hergestellt. Am besten dazu eignet sich die Region Chianti im Herzen der Toskana. In der hügeligen Bilderbuchlandschaft findest du Weinberge und Weinberge so weit das Auge reicht. Perfekt für einen Roadtrip: Die berühmte Weinstraße „Via Chiantigiana“ durch das Chianti Classico. Hier wirst du einige der bekanntesten Weingüter der Toskana kennenlernen.

Strandurlaub

Für einen Strandurlaub in der Toskana eignet sich am besten die flache Küste der Maremma und die Etruskische Riviera. Die zahlreichen Strände und Strandbäder bieten Sonnenschirme, Strandliegen und Sanitäranlagen. Meist gibt es auch ein kleines Restaurant oder einen Kiosk. Besonders beliebt ist der Strand von La Rochette gegenüber der Insel Elba und der Lido di Camaiore nordwestlich von Lucca.

Corona-Infos Italien

icon

Reisewarnung:

Nein

Registrierung für die Einreise:

Ja

(Einreiseformular)
icon

Corona-Risikogebiet:

Nein

Hochinzidenz-Gebiet:

Nein

Virusvarianten-Gebiet:

Nein

icon

Corona-Test bei Einreise:

Ja

Corona-Test für Geimpfte:

Nein

Gültigkeitsdauer des Corona-Tests:

Maximal 48 Stunden

icon

Quarantäne-Pflicht nach Einreise:

Nein

Dauer der Quarantäne nach Einreise:

nein

Stand 26.02.2022, Powered by ADAC

Camping in der Toskana: Häufig gestellte Fragen

Wie viele Campingplätze gibt es?

Du findest 148 Campingplätze bei PiNCAMP.

Welche sind die Top 3 Campingplätze?

Zu beliebten Campingplätzen zählen Camping Ville degli Ulivi, Camping Village Le Esperidi und Camping Village Rocchette.
Karte
Premium Partner
ADAC Wohnmobilvermietung
Huttopia Logo
Yelloh Village logo
Ardoer Logo
LCEU Leadingcampings 2020
Logo Holland Campings.de
Club del Sol Logo
Logo Hart-van-Limburg
Deutschland
Buchbare Campingplätze
ADAC Camping / Stellplatz App

Inklusive digitaler ADAC Campcard

Du möchtest keine News verpassen? Melde dich jetzt an:

Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir die ADAC Camping GmbH regelmäßig einen Newsletter mit Informationen zu aktuellen Produkten und Dienstleistungen von PiNCAMP, Unternehmen der ADAC Gruppe und Werbepartnern per E-Mail zukommen lässt, sowie Öffnungs- und Klickraten misst und Empfängerprofile anlegt, um den Newsletter besser auf meine Interessen abzustimmen. Ich weiß, dass ich mein Einverständnis jederzeit und kostenlos unter datenschutz@pincamp.de widerrufen kann. Weitere Informationen zur Verarbeitung auch in der Datenschutzerklärung.

Campingplatz besucht?
Jetzt bewerten