Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping am Lago Trasimeno

Die Campingplätze am Lago Trasimeno zeichnen sich vor allem durch die Nähe zum See und zu den Bergen sowie die allgemeine Verbundenheit zur Natur aus. Zugleich sind auch die kleinen Gemeinden und die umbrische Hauptstadt Perugia einfach und bequem zu erreichen.

Somit eignen sich die Campingplätze am Trasimenischen See nicht nur für erholsame Badeurlaube oder für Ausflüge in die Natur, sondern auch für erlebnisreiche Kulturreisen. Die Anbieter haben sich ideal auf die verschiedensten Bedürfnisse ihrer Gäste eingestellt. Grundsätzlich gibt es rund um den Lago Trasimeno Campingplätze in den Sternekategorien drei bis vier, die größtenteils tierfreundlich sind und somit auch die Mitnahme von Hunden erlauben.

Anreise

Den Lago Trasimeno erreichen Auto- und Wohnmobilfahrer aus Deutschland über Österreich oder die Schweiz. Ab dem deutschen Grenzübergang zu Österreich beziehungsweise zur Schweiz beträgt die verbleibende Strecke bis zum Trasimenischen See rund 700 km beziehungsweise circa 800 km.

Eine der beliebtesten Verbindungen von Deutschland zum Lago Trasimeno ist jene über Österreich. Zwei der möglichen Reiserouten führen auf der Höhe von Innsbruck zusammen und verlaufen über den Brennerpass nach Italien. Während der Haupturlaubszeit kommt es dort allerdings vermehrt zu Staus.

Alternativ besteht die Möglichkeit, über die Schweiz und den Gotthard-Pass anzureisen. Auch auf dieser Strecke kann es in der Hauptreisezeit zu Verkehrsbehinderungen kommen, jedoch sind die sehenswerten Raststätten am nahe gelegenen Vierwaldstätter See optimale Orte, um vor der Weiterfahrt neue Kraft zu tanken.

Bereits in Österreich und der Schweiz, aber auch in Italien sind die Autobahnen mautpflichtig. Nach dem Grenzübergang zu Italien ist ein Zwischenstopp im Norden des Landes empfehlenswert. In dieser Region gibt es zahlreiche Ortschaften und Campingplätze, die zum Verweilen einladen und eine entspannte Weiterfahrt nach Mittelitalien erlauben.

Reiseziele am Lago Trasimeno

Direkt am Lago Trasimeno sowie in der näheren Umgebung befinden sich sehenswerte Städte und Ortschaften, die teilweise von der Vereinigung I borghi più belli d'Italia zu den schönsten Orten Italiens gekürt wurden. Sowohl das nahegelegene Perugia, die Hauptstadt Umbriens mit einem beeindruckenden historischen Stadtkern, als auch das malerische Castiglione del Lago sind beliebte Ausflugsziele in der Region rund um den Lago Trasimeno.

Perugia

Ein Besuch in der umbrischen Hauptstadt Perugia lohnt sich aus vielerlei Gründen. In dem ursprünglich von Etruskern gegründeten Ort gibt es noch heute zahlreiche Bauwerke, die an jene Epoche erinnern. Allen voran die auf einem Hügel befindliche Altstadt, die mit Sehenswürdigkeiten wie dem Dom von Perugia oder der Piazza IV Novembre vor allem Kulturinteressierte anzieht, ist ein Besuchermagnet. Darüber hinaus gibt es in Perugia weitere kulinarische Besonderheiten, wie die Baci-Perugia-Pralinen, zu entdecken.

Castiglione del Lago

Mit rund 15.000 Einwohnern ist Castiglione del Lago der größte Ort direkt am Lago Trasimeno. Vor allem die Burganlage, die im Mittelalter als eine der mächtigsten in Europa galt, ist ein Hauptanlaufpunkt für Besucher. Daneben versprüht die geschichtsträchtige Altstadt, die zugleich einen traumhaften Blick auf den Trasimenischen See bietet, mit ihren pittoresken Kirchen und Plätzen das typisch italienische Ambiente.

Gastronomie

Die Kulinarik rund um den Lago Trasimeno hat eine lange Tradition und ist maßgeblich durch die regionalen Besonderheiten, wie den See und das mediterrane Klima, geprägt. Das Gewässer stellt seit der Antike eine wichtige Nahrungsquelle für die ortsansässige Bevölkerung dar, die im Laufe der Zeit lokale Fischspezialitäten entwickelt hat.

Neben den schmackhaften Fischgerichten ist die Region auch für die Trasimeno-Bohne, in Italienisch La Fagiolina del Trasimeno, bekannt. Die seit Jahrhunderten kultivierte Gemüsesorte wird für allerlei Rezepte verwendet. Zu den weiteren hiesigen Spezialitäten gehören die italienischen Klassiker Wein und Olivenöl, die in den Landschaften rund um den See ideale Voraussetzungen für erfolgreiches Wachstum vorfinden.

Beste Reisezeit

Das Klima rund um den Lago Trasimeno zeichnet sich durch heiße Sommer und kühle Winter aus, wobei es kaum zu lang anhaltenden Niederschlägen kommt. Insbesondere die Sommermonate verzeichnen, im Gegensatz zu jenen im Winter, wenige Regentage und täglich bis zu 11 Sonnenstunden.

Auch die Wassertemperatur des Lago Trasimeno ist mit bis zu 25 Grad Celsius während des Sommers angenehm und einladend. Bei einer Lufttemperatur von rund 30 Grad Celsius im Hochsommer stellt der See somit eine wohltuende Abkühlung dar.

Aufgrund der hohen Außen- und Wassertemperaturen geht die Badesaison am Lago Trasimeno von Mai bis in den Oktober hinein. Hingegen sind die klimatischen Bedingungen im Frühling und Herbst ideal für eine Kulturreise in die Region.

Aktivitäten und Ausflüge

Das Umland des Lago Trasimeno wird hauptsächlich von der beeindruckenden Natur und den historischen Sehenswürdigkeiten in den kleinen Gemeinden geprägt. Somit stehen neben den sportlichen Aktivitäten auf dem See vor allem die malerischen Wander- und Fahrradwege durch die Landschaft und vorbei an den geschichtsträchtigen Orten im Vordergrund.

Wandern und Radfahren am Lago Trasimeno

Rund um den Lago Trasimeno befinden sich insgesamt 250 km lange Rad- und Wanderwege. Neben Routen, die hauptsächlich durch die Weinberge zu den Naturschönheiten, wie dem Monte Tezio, verlaufen, gibt es außerdem Wege, welche zu den Kulturangeboten in den einzelnen Gemeinden führen. Beispielhaft dafür steht die Ortschaft Tuoro sul Trasimeno, in deren Nähe die Schlacht am Trasimenischen See während des Zweiten Punischen Krieges stattgefunden hat.

Wassersport am Lago Trasimeno

Der Lago Trasimeno ist nicht nur der viertgrößte See Italiens, sondern auch ein äußerst beliebter Ort für Badespaß und Wassersport. Grund dafür sind die optimalen Windverhältnisse, die auch gute Bedingungen für Surfer bieten. So finden Urlauber in den Ortschaften am Gewässer die vielfältigsten Freizeitangebote vor, wie zum Beispiel Segeln oder auch Wasserski und Angeln.