Camping mit Hund am Gardasee

61 Ergebnisse
1 - 17 von 61 Campingplätzen

Populäre Themen

Reiseziele

Die beliebtesten Campingplätze für Hunde am Gardasee finden sich in der Nähe der bekannten Städte, wie Riva del Garda, Bardelino oder Lazise am östlichen Seeufer. Die nostalgischen Ortschaften laden tagsüber und abends zum Bummeln ein. Hier finden sich viele romantische Bars, Pizzerien und Restaurants. Etwas grüner und ursprünglicher ist es am nordwestlichen Seeufer mit seinen bewaldeten Hügeln im Hinterland. Die Campingplätze am östlichen Seeufer gehören zu Venetien. Hier bezaubern die Orte Bardelino und Lazise mit familienfreundlichen und tierlieben Campingplätzen. Beim Camping Piani di Clodia sind schwanzwedelnde Mitreisende besonders willkommen. Das weitläufige Wiesengelände mit vielen Laubbäumen des ADAC Superplatzes ist ideal für kleine Vierbeiner. Zum Seeufer ist es ebenfalls nicht weit. Im Herzen des Platzes gibt es eine riesige Badelandschaft, zu der Hunde allerdings keinen Zutritt haben. Dafür gibt es Agility-Parcours zum Austoben.

Am zur Lombardei gehörenden westlichen Seeufer wird es schnell hügeliger und bewaldeter. Die Ausläufer der Alpen erheben sich über das nördliche Ende des Sees und sind ein Wanderparadies. Ein schöner hundefreundlicher Campingplatz in dieser Region ist das mit 5 ADAC-Sternen ausgezeichnete Camping Fornella. Der familiengeführte und kinderfreundliche Platz liegt auf und um einen kleinen, bewaldeten Hügel herum. Im nördlichen Teil des Campingplatzes gibt es viele kleinere Bäumen und Sträucher unter denen Hunde gerne ein Nickerchen machen. Westlich des bezaubernden Küstenstädtchens Sirmione liegt eingebettet in eine mediterrane Vegetation das Camping Piantelle. Der hundefreundliche Platz unterteilt sich in einen moderneren und älteren Platzteil. Die schönen Laubbäume auf dem älteren Platzteil sind für Hundebesitzer ideal.

Highlights und Tipps für Hundebesitzer

  • Der Gardasee kann umrundet werden. Die 150 km lange Gardesana führt von Ort zu Ort. Mit Hunden sollte die Strecke nur in der Vor- oder Nachsaison gefahren werden. Im Frühling oder Herbst kommt es weder zu Staus noch zu großer Hitze. Ein besonderes Highlight bietet die Umrundung des Gardasees in einem Oldtimer oder Cabrio – viele Hunde lieben es, wenn ihre Ohren im Fahrtwind flattern. Oldtimer zur Umrundung des Sees können am Südwestzipfel des Gardasees gemietet werden.
  • Auf Johann Wolfgang von Goethes Spuren begeben sich Hund und Herrchen im nördlichen Teil des Gardasees. 1786 beschrieb er das schöne und idyllisch Garda Trentino in seinem Tagebuch. Der Rundwanderweg führt über die Hänge des Monte Rocchetta zur Festung Bastione und dann zur Chiesa Santa Barbara. Der Aufstieg lohnt sich, denn er eröffnet einen herrlichen Blick auf die Stadt Riva del Garda und die Umgebung.

Aktivitäten und Ausflüge

Hundebesitzer finden rund um den Gardasee zahlreiche Spazier- und Wanderwege. Am Nordufer lädt die alpine Landschaft auch zum Klettern und Mountainbiken ein. Im Süden wird es städtischer. Hier locken Ausflüge nach Verona und Venedig.

Wanderungen und Spazierwege

Das nördliche Seeufer ist ohne Frage das Wanderparadies für Herrchen und Hund. Die Ausläufer der Alpen laden rund um Garda Trentino auf Wanderstrecken mit unterschiedlichem Niveau ein. Von entspannten Spaziergängen mit Blick auf das glitzernde Wasser bis zu den steilen Pfaden im Gebirge der Dolomiten reichen die Herausforderungen. Auf den Wegen können alte Kloster, rustikale Wirtshäuser und Kapellen besucht werden.

Stadtbesichtigungen

Die historischen Orte Sirmione, Malcesine und Riva del Garda glänzen mit ihren alten Fassaden, Kirchen und Promenaden. Im Sommer kann es am Seeufer sehr belebt werden, dann sind die Orte nicht zum Gassi gehen geeignet. Hundebesitzer führen ihre Lieblinge besser früh morgens oder im Frühjahr über das Pflaster der Städte. Auf den kleinen Wochenmärkten fällt schon mal ein Stück Salami ab und vor den Eisdielen warten Wassernäpfe auf durstige Vierbeiner. Ausflüge nach Venedig und Verona sind wunderschön – für Hundebesitzer aber weniger geeignet. Auf einem Campingplatz mit dog sitter kann der Hund aber einen Tag ohne Herrchen auskommen.

Zu Besuch bei der Operndiva

Ein besonders schöner Ort für Besichtigungstouren ist Sirmione. Der historische Kurort besticht nicht nur mit seinen Thermalquellen, sondern auch mit dem Wohnhaus von Maria Callas, das in einem kleinen Park liegt und besichtigt werden kann. Die Ruinen der Grotten des Catull lohnen ebenfalls einen Abstecher.

Ein Hauch von Luxus

Auf und um den Gardasee herum weht nicht nur ein mediterranes Flair, sondern auch ein Hauch von Luxus. Motorjachten können gemietet werden, es gibt Oldtimer-Rallyes und Antikmärkte und die schönsten Golfplätze Europas. Auf einigen, wie zum Beispiel dem 36-Loch Golfplatz Chervò San Vigilio im hügeligen Hinterland von Sirmione, dürfen Hunde mitgebracht werden.