Camping am Meer in Italien

420 Ergebnisse
1 - 17 von 420 Campingplätzen
...

Populäre Themen

Reiseziele

Klares Wasser, weite weiße Strände, malerische Buchten und charmante Städte: Genau das steht beim Adriatischen Meer in Italien auf dem Programm. Aktive Camper betreiben eine der Wassersportarten oder fahren mit dem Fahrrad an der herrlichen Adriaküste entlang. Wer es lieber gemütlich mag, sonnt sich am Strand während Kulturfans einen Ausflug machen, beispielsweise in die romantische Stadt Venedig. Ein 5 Sterne Campingplatz direkt am Adriatischen Meer in Italien ist das Centro Vacanze Pra' delle Torri in Caorle. Neben der natürlichen Bademöglichkeit gibt es einen großen Wasserpark, der mit Rutschen und Wasserspielen vor allem bei Kindern und Jugendlichen für große Begeisterung sorgt.

An der Landzunge Cavallino-Treporti, die nahe Venedig liegt - mit dem Schiff ist es nur ein Katzensprung in die romantische Stadt - findet man viele gute Campingplätze. Eine dieser Campinganlagen ist Enzo Stella Maris: Hier gibt es organisierte Touren nicht nur nach Venedig, sondern auch zu weiteren sehenswerten Regionen und zu den wunderschönen Inseln der Lagune. Auf diesem Platz verbringt man die Zeit im Grünen und das Meer mit privatem Strand liegt direkt vor der Nase. An der Westküste ist unter anderem Neapel eine herrliche Destination für einen Campingurlaub in Italien. Die Stadt ist reich an großartigen Sehenswürdigkeiten – das Kloster Santa Chiara und das Castel Nuovo sind zum Beispiel besonders sehenswert. Schöne Strände locken zum Sonnenbaden mit Blick auf den aktiven Vulkan Vesuv außerhalb der Stadt.

Top Tipps

  • Die oben genannte Landzunge von Cavallino-Treporti ist für Camping am Meer in Italien ein wahrer Insidertipp: Hier gibt es sehr kinderfreundliche Plätze und Anlagen mit einer großen Auswahl an sportlichen Aktivitäten sowie extra Hundestrände für die geliebten Vierbeiner. In Cavallino findet jeden Freitag ein Nachtmarkt statt, auf dem man sich mit regionalen Köstlichkeiten und traditionellen Mitbringseln eindecken kann.
  • Neapel und die Amalfiküste sind bei Reisenden ebenfalls populär. Nicht zuletzt aufgrund der vorzüglichen Kulinarik in der Region: Die neapolitanische Pizza ist weltweit bekannt. Aber auch weniger bekannte regionale Speisen und Getränke dürfen beim Campingurlaub nicht fehlen: Wie beispielsweise der Limoncello (Zitronenlikör) oder Sfogliatella (Blätterteig mit süßer Ricottafüllung). An der Amalfiküste reihen sich entlang der Küstenstraße Amalfitana entzückende kleine Ortschaften aneinander, in denen man herrliche Sonnenuntergänge beobachten kann.

Aktivitäten und Ausflüge

Für die meisten ist Italien in der top Auswahl für einen Campingurlaub, aufgrund der warmen Temperaturen, schönen Küsten und des klaren Wassers. Doch dieses Land hat noch mehr zu bieten als Sonne, Strand und Meer: Kultur, Sport, Shopping, Natur – die Liste ist lang.

Die Unterwasserwelt bei Palermo entdecken

Beim Urlaub auf einem Campingplatz am Meer in Italien bietet es sich an, am oder im Wasser aktiv zu sein, zum Beispiel beim Tauchen oder Schnorcheln. Sehr beeindruckend ist die Grotta dell’Olio bei Palermo: In dieser Höhle befinden sich unter Wasser ein sehenswerter Steinbogen, schöne Schluchten und eine bunte Unterwasserwelt. Bei der Grotta dell’Olio befinden sich zudem die traumhaftesten Strände von Palermo. Kein Wunder: Hier liegt nicht nur das Meeresschutzgebiet Area marina protetta Capo Gallo - Isola delle Femmine, sondern auch das idyllische Naturschutzgebiet Riserva Naturale Orientata Capo Gallo.

Interessanter Kulturausflug nach Triest

Die Hafenstadt Triest trumpft mit einer Unmenge an Sehenswürdigkeiten auf: Den Piazza dell’Unita d’Italia als Zentrum der Stadt, den Piazza Verdi in neoklassizistischem Stil, die Kathedrale von San Giusto, das Wahrzeichen Triests, den monumentalen Arco di Riccardo aus dem 1. Jahrhundert vor Christus, die sehenswerte Barockkirche Santa Maria Maggiore und vieles mehr. Wie wäre es mit einem Kino- oder Theaterbesuch? In Triest gibt es viele Möglichkeiten dazu, besonders bekannt ist das Opernhaus Teatro Verdi. Das Nachtleben ist ebenso vielfältig mit gemütlichen Bars und fantastischen Diskotheken: Zum Beispiel die Discoteca Freedom oder der Cosmopolitan Beach.

Pisa ist nicht nur schräg

Jeder kennt den berühmten Schiefen Turm von Pisa, aber diese Stadt kann noch mehr: beispielsweise gibt es tolle Einkaufsstraßen. Elegante und edle Geschäfte findet man vor allem in der Borgo Stretto und der Borgo Largo. Wer etwas für alle Preisklassen sucht, schlendert durch die Corso Italia. Der Botanische Garten von Pisa, der bereits im 16. Jahrhundert angelegt wurde, lädt zum Schlendern und Energie tanken ein.