Camping für Reiter im Allgäu

7 Ergebnisse
1 - 7 von 7 Campingplätzen

Das Allgäu bietet im Südwesten von Bayern ein ausgezeichnetes Terrain, um auf dem Pferderücken die Natur zu erkunden. Anspruchsvolle Touren führen dabei hinauf in die Berge, über grüne Almwiesen und zu urigen Hütten. In den niedrigeren Lagen lohnt sich Camping mit Reiten im Allgäu an einem der vielen klaren Seen von Isny und Kempten bis Füssen.

Reiseziele

Das Allgäu wird natürlich mit den Alpen in Verbindung gebracht. Vor allem an der Grenze zu Österreich erheben sich hier einige der majestätischsten Berge in Deutschland. Der Große Krottenkopf ragt sogar über 2.656 m in den Himmel. Er bildet zusammen mit den anderen schneebedeckten Gipfeln der Hornbachkette die Kulisse für Ausritte in den niedrigeren Lagen. Beliebt sind dabei Touren rund um den Wintersportort Oberstdorf, der sich im Sommer zu einem Wander- und Reitparadies entwickelt. In der Gemeinde gibt es eine ganze Reihe an Pony- und Reiterhöfen sowie diverse Ausflugsangebote, zum Beispiel mit der Pferdekutsche. Im Osten des Allgäus wartet der Königswinkel mit Pfronten und Füssen auf freizeitorientierte Urlauber. Es ist dabei insbesondere der Alpsee, der mit seinem klaren Wasser und einer tief in das 19. Jahrhundert zurückreichenden Geschichte zu Ausflügen animiert. An seinem Ufer befindet sich das Museum der Bayerischen Könige in Hohenschwangau. In der Nähe erhebt sich das berühmte Märchenschloss Neuschwanstein. Eine gute Option zum Übernachten ist der Campingplatz am Bannwaldsee in bester Lage für Ausritte durch die Natur. Etwas seichter sind die Landschaften rund um die barock geprägte Stadt Kempten, wo sich Kultur- mit Freizeiturlaub kombinieren lässt. Im Zentrum lohnen sich Besuche der Burghalde, der ehemaligen Klosterkirche St. Lorenz und das denkmalgeschützte Beginenhaus. Vor den Toren Kemptens laden schließlich die voralpinen Moor- und Hügellandschaften an der Iller zu Ausritten ein. Der ADAC-geprüfte Campingplatz Öschlesee eignet sich bestens für einen Reiterurlaub bei Kempten.

Top Tipps

  • In Hohenschwangau am Alpsee bieten mehrere Betreiber Kutschfahrten hinauf zum Märchenschloss des bayerischen Königs Ludwig II. Neuschwanstein an. Die Anlage ist mit ihren verspielten Türmchen und romantisiertem Mittelalterflair ein Highlight für Familien.

  • Für einen spannenden Familienurlaub mit Camping und Reiten im Allgäu ist Hopferau am Hopfensee ein gutes Domizil. Von den traditionellen Bauerhöfen aus entdeckt Groß und Klein mit Pony oder Pferd das Alpenvorland und probiert bei einem Zwischenstopp aromatische Allgäuer Käsesorten.

  • Altkalifornisches Westernreiten ist eine Reitvariante, die sich am Stil und Berufsalltag der amerikanischen Cowboys orientiert. In Kaufbeuren bietet ein Reiterhof spezielle Kurse in der Disziplin an und garantiert den Teilnehmern einen Hauch von Wildwestgefühl.

Aktivitäten und Ausflüge

Ausflüge über die malerischen Hügel des nördlichen Allgäus bringen Anfängern wie Fortgeschrittenen reichlich Freude. Etwas anspruchsvoller sind die Ausritte in den Bergen. Im Königswinkel und in den Allgäuer Alpen werden die kleinen Anstrengungen mit spektakulären Aussichten belohnt.

Reittouren rund um den Schwarzen Grat

Mit 1.118 m ist der Schwarze Grat die höchste Erhebung in der Region um Isny im Allgäu. Während sich die Spitze am besten zu Fuß erreichen lässt, lohnen sich mit dem Pferd Ausritte rund um den Berg. Hier breiten sich grüne Hügel in seichten Wellen aus und gehen allmählich in dichte Wälder mit gut ausgebauten Wegenetzen über.

Pferdeschlittenfahrten vor traumhaftem Alpenpanorama

Sobald der erste Schnee fällt, sind Pferdeschlittenfahrten im Königswinkel eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Märchenhaftes Ambiente wird dabei nicht nur durch die rieselnden Flocken und die Nadelbäume, sondern auch mit den historischen Burgen und Schlössern am Horizont geboten. Attraktive Touren führen bei Füssen um den Forggensee und zum UNESCO-Weltkulturerbe Wieskirche, einem katholischen Wallfahrtsort bei Steingaden.

Alpines Reitvergnügen zwischen Sigishofen und Muderbolz

Zu den beliebtesten Reitstrecken in den Allgäuer Alpen gehört die Runde von Sigishofen nach Muderbolz und Tiefenberg und zurück zum Ausgangspunkt. In dieser Region warten romantische Waldwege auf die Urlauber, das Tiefenberger Moor und klare Gebirgsbäche, die in die Iller fließen. Ein Highlight ist die Sonnenalp, auf der sich die Reiter bei einem Zwischenstopp mit herzhaftem bayerischen Essen stärken.

Extreme Trail: die Rocky Mountains von Bayern

Der Hof Alte Kiesgrube in Leutkirch im Allgäu nimmt seine Gäste mit auf den Extreme Trail, eine Reitstrecke, die querfeldein durch schroffe Canyons führt und einen Hauch von Wildwestromantik versprüht. Neben den natürlichen Bedingungen befinden sich auf dem Gelände mehrere Parcours, auf denen Mensch und Tier das Reiten auf unwegsamem Terrain trainieren können.

## Events Pilgerfahrten mit den Pferden und der Almabtrieb im Herbst prägen den jährlichen Festtagskalender im Allgäu. ### Februar - März - Alemannische Fasnet: Rieden und Hopferau sind im Frühjahr die Hotspots der alemannischen Fastnacht. Beeindruckend sind vor allem die filigran geschnitzten Holzmasken. ### April - Georgiritte: Ende April werden die Pferde gesegnet und zu einem folkloristischen Wallfahrtsausritt mit in die Natur genommen. ### August - September - Almabtrieb: Sobald sich der Sommer dem Ende neigt, werden die Kühe von den Almen hinab ins Tal getrieben. In den Ortschaften werden die bunt geschmückten Tiere mit einem ausgelassenen Fest begrüßt. ### Oktober - Colomansfest: Mitte Oktober werden etwa 200 geschmückte Pferde um die Kirche St. Coloman in Schwangau versammelt. Die Reiter begeistern mit ihren prächtigen Trachten.