Besonderheiten zum Camping auf der Insel Reichenau

Die Insel Reichenau ist vor allem für Reisende spannend, die sich für Kulturgeschichte interessieren. Von Konstanz aus gelangen Urlauber über den Reichenauer Damm hinüber zur Insel. Dort stehen die Klosteranlage und die mittelalterliche Burgruine von Schopflen.

Am besten entdeckt man diese Sehenswürdigkeiten bei einer Wanderung oder einer Radtour. Viele Campingplätze auf Reichenau bieten einen Fahrradverleih an, sodass man direkt von der Unterkunft aus zu einem Ausflug aufbrechen kann. Die meisten Anlagen befinden sich in der Nähe des Ufers.

Am Morgen ist der Blick über die seichten Wellen des Bodensees und auf den Sonnenaufgang ein echtes Erlebnis. Die Ausstattung ist bisweilen luxuriös und auf einigen Plätzen können die Urlauber auf eine voll ausgestattete Küche zurückgreifen, im platzeigenen Café oder Restaurant regionale Speisen bestellen und mancherorts sogar im Whirlpool entspannen.

Gastronomie

Wer zum Camping nach Reichenau kommt, kann sich auf eine vielfältige Küche zwischen schwäbisch-alemannischen und schweizerischen Traditionen freuen. Von der südlichen Seite des Bodensees haben die Röstis Eingang in die Kulinarik Reichenaus gefunden. Kartoffeln werden grob gerieben und kross in der Pfanne zu einem knusprigen Fladen angebraten. Dazu gönnt man sich Bratwurst oder Geschnetzeltes.

Aufgrund der Nähe zum Wasser ist Fisch aus der regionalen Küche natürlich ebenso wenig wegzudenken. Die berühmten Felchen, ein typischer Bodenseefisch, werden in den Restaurants Reichenaus mit frischen Kräutern gegrillt und mit Kartoffeln oder Spätzle als Beilage serviert.

Ein weiterer Klassiker aus der Region ist die Flammkuchenvariante Dünnele, die mit Speck, Zwiebeln, Kartoffeln und Käse belegt ist. Zum Nachtisch gibt es ein Biberli. Die kleinen Kuchen aus dem Appenzeller Raum schmecken intensiv nach Honig, Mandeln und Nüssen.

Wetter

Die meisten Feriengäste kommen zwischen Mai und Oktober zum Camping nach Reichenau. Dann sind die Temperaturen mit durchschnittlich zwischen 19°C und 24°C angenehm warm. An manchen Tagen steigen die Werte sogar bis auf 30°C. Im April müssen Camper mit etwa 14°C rechnen.

Die geringste Regenerwartung herrscht im September und Oktober. Wer beim Camping auf Reichenau auch baden gehen möchte, reist am besten im Juni, Juli und August an. Dann ist der Bodensee etwa 16°C bis 19°C warm.

Top Sehenswürdigkeiten

Kein Campingurlaub in Reichenau ist vollständig ohne einen Besuch im Kloster. Die Anlage wurde bereits im Mittelalter gegründet und ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Zu den Highlights gehört hier das Münster St. Maria und Markus, das für seine romanische Fassade bekannt ist.

Darüber hinaus lohnt sich ein Blick in die Kirche St. Peter und Paul im Ortsteil Niederzell. In Oberzell wurde im 9. Jahrhundert das Gotteshaus St. Georg gebaut, eines der eindrucksvollsten Vermächtnisse der Karolinger und Ottonen auf Reichenau. Im Inneren erwarten Besucher die aufwendigen Wandgemälde über die Wundertätigkeit Jesus.

Wer nach Mittelzell reist, kann das Schloss Reichenau Königsegg besichtigen, das in seiner heutigen Form aus dem 16. Jahrhundert stammt. Im Juni finden die Freilichtspiele im Schlosspark statt. Wissenswerte Informationen über die Vergangenheit und Kulturgeschichte der Region präsentiert das Museum Reichenau auf unterhaltsame Weise.

Aktivitäten und Ausflüge

Am Strand von Reichenau

Das Strandbad Reichenau ist der perfekte Ort zum Entspannen. Hier können Urlauber auf Korbstühlen chillen und im Bodensee baden. Die Anlage ist sehr familienfreundlich und bietet zum Beispiel einen Ruderbootverleih an. Im Restaurant des Strandbades erhalten Gäste leckere Spezialitäten wie Flammkuchen und Holzofenpizza.

Aktiv im Urlaub: Segeln und Rudern

In der Segelschule Reichenau lernen Interessierte die Grundlagen dieser Sportart. Ein Törn rund um die Insel ist eine einzigartige Gelegenheit, um die Natur der Region kennenzulernen. Alternativ erhalten Besucher im Bootsverleih kleinere Boote zum Rudern.

Schifffahrt auf dem Bodensee

Im Süden der Insel Reichenau legen die großen Fähren und Ausflugsschiffe an. Von hier aus fahren die Passagiere beispielsweise nach Mannenbach und Iznang in der Schweiz oder nach Konstanz. Eindrucksvoll ist besonders der Blick über den Bodensee, den man vom Schiff aus genießt.

Events

April

  • Markusfest: Am 25. April wird der Inselheilige Markus gebührend gefeiert. Jedes Jahr nehmen hunderte Menschen an den Prozessionen teil.

Juni

  • Traubenblütenfest: Am 25. April wird der Inselheilige Markus gebührend gefeiert. Jedes Jahr nehmen hunderte Menschen an den Prozessionen teil.

August

  • Wein- und Fischerfest: Anfang August findet auf dem Festplatz am Jachthafen Herrenbrücke das Wein- und Fischerfest von Reichenau statt. Bei der Veranstaltung erwarten die Besucher ein ganzes Wochenende lang ein großer Fanfarenzug, Livemusik von regionalen Rock- und Popbands, edle Weine und schmackhafter Fisch.

  • nordArt Theaterfestival: Auf der schweizerischen Seite des Bodensees findet Mitte August das Kleinkunst- und Theaterfestival nordArt in Stein am Rhein statt. Für insgesamt zehn Tage treten die internationalen Künstler auf verschiedenen Bühnen im Zentrum auf.