Camping in Mietunterkünften

6831 Ergebnisse
1 - 17 von 6831 Campingplätzen
...

Populäre Themen

Besonderheiten beim Camping in Mietunterkünften

Badefans kommen vor allem in den warmen Süden Europas. Hier laden die heißen Sommer und milden Winter ganzjährig dazu ein, sich ein Zelt zu mieten. Camper, die mehr Komfort schätzen, nehmen sich Bungalows direkt am Sandstrand, mit Blick auf das weite, rauschende Meer. Windsurfer schätzen bei solchen Gegebenheiten die kurze Distanz zum Wasser und somit den schnellen und leichten Transportweg für das Equipment. Taucher gehen am Morgen Schnorcheln und buchen sich für den Nachmittag einen Tauchkurs in unmittelbarer Nähe.

Wie wäre es mit einem Miet-Mobilheim direkt in den Bergen? Auch ohne den Besitz eines Wohnwagens kann ein Campingurlaub in einem Heim auf vier Rädern stattfinden. Mit dem Auto fährt man in die Alpenregionen von Österreich, mietet sich ein Mobilheim und macht von dort aus Mountainbike- und Wandertouren. Bergsteiger und Naturfreunde lieben es, den Urlaub direkt in der faszinierenden Gebirgsregion zu verbringen und gleichzeitig einen gewissen Komfort – mit Küche, Bett und Bad – zu haben. Hundebesitzer zieht es speziell zu Campingplätzen mit Mietunterkünften an die Nord- und Ostsee, da in diesen Regionen meist eine große Hundefreundlichkeit vorherrscht. Ausgedehnte Spaziergänge an weiten Stränden bei milden Temperaturen versprechen hohen Genuss für die Camper und geliebten Vierbeiner.

Reiseziele beim Camping in Mietunterkünften

Im Norden von Italien liegt direkt an der Adria der Campingplatz Enzo Stella Maris, der Tradition und Moderne verbindet. Ferienwohnungen, Bungalows und Miet-Mobilheime sind hier umgeben von einem frischen Wald mit angrenzendem Strand und Meer sowie einer Poolanlage. Ein Wasserpark garantiert mit Wasserdüsen, -rutschen und Fontänen Spaß und Entspannung für die ganze Familie. Kulturinteressierte nehmen an einem organisierten Ausflug nach Venedig teil und sportliche Camper verbringen viel Zeit in dem Fitnessbereich.

An der Cote d’Azur in Frankreich werden beim Camping La Baume - La Palmeraie neben voll ausgestatteten Häusern und Mobilheimen auch Zelte vermietet. Durch viele kindergerechte Angebote zieht es zahlreiche Familien an diesen Campingplatz: Sechs verschiedene Schwimmbäder, die teilweise beheizt und überdacht sind, Spielplätze, Kinderklub und Animation sind wahre Highlights auf La Baume - La Palmeraie. Genießer gönnen sich eine Massage und sitzen im Whirlpool. Sportler gehen in den Bodybuilding- oder Fitnessraum.

Das Gute liegt teilweise so nah: Im Schwarzwald in Deutschland befindet sich das Kur- und Erlebniscamping Lug ins Land. Zwischen Obstbäumen, weiten grünen Feldern und dem Blick über das idyllische Rheintal wohnt man hier in einem gemieteten Mobilheim, einer Hütte oder einer Ferienwohnung. Kinder lieben den Streichelzoo und Abenteuerspielplatz, Pferdeliebhaber gehen Reiten, Taucher spazieren zum nahegelegenen Baggersee und Golfer lochen die Bälle auf einem der beiden 18-Loch-Golfplätze ein. Zusätzlich gibt es noch ein Gesundheitscenter vor Ort, mit besonders umfangreichem Kur- und Wellnessangebot.

Top Tipps

  • Wie gut die Mietunterkünfte bei den Campingplätzen tatsächlich ausgestattet sind, ist von den Betreibern abhängig. Im Normalfall ist es nicht nötig, Campingausrüstung mitzunehmen, und teilweise sind sogar Handtücher, Bettwäsche und dergleichen vorhanden. Vorab sollte man sich dennoch genau über die Einrichtung informieren: Fehlende Utensilien werden einfach mit in die Reisetasche gepackt, was böse Überraschungen bei der Ankunft erspart.
  • Auch über Restaurant- und Einkaufsmöglichkeiten vor Ort sollte man sich im Vorhinein erkundigen. Wie viel man wirklich mit in den Campingurlaub nehmen muss, hängt unter anderem von der Infrastruktur des Platzes ab.
  • Vor allem bei Miet-Mobilheimen informiert man sich am besten über die Kochmöglichkeiten: Nicht jeder Camper bereitet seine Mahlzeiten gerne mit einem Gas- oder Spirituskocher zu.
  • Wie steht es mit Hundefreundlichkeit in der Mietunterkunft? Eine wichtige Frage, wenn der geliebte Vierbeiner mit in den Campingurlaub kommt, die unbedingt vor der Abreise gestellt werden sollte. Hunde sind häufig willkommen und bei so manchen Plätzen gibt es sogar tolle Extras: Zum Beispiel Dog-Sitting, Hundetrainer, separate Strände und eigene Duschen.
  • In besonders großen Campinganlagen mit vielen Urlaubern und Angeboten kann die gewünschte Ruhe und Nähe zur Natur teilweise verloren gehen. Für viel angenehme Stille in idyllischen Landschaften werden Mietunterkünfte auf kleineren Campingplätzen empfohlen.

Aktivitäten und Ausflüge

Das Camping in Mietunterkünften ist vielseitig, da es von Zelten bis hin zu Wohnwagen und Ferienwohnungen reicht: Unterschiedliche Wohnmöglichkeiten und Aktivitäten machen den Urlaub definitiv zu etwas Einzigartigem.

Kulturausflüge in die Stadt

Mit dem Wohnwagen zu campen bietet einerseits viel Freiheit und Flexibilität, doch das gilt vor allem in der weiten Natur. In der Stadt ist das Fahren und Parken mit solch einem riesigen Fahrzeug nicht einfach und somit wird Camping eher mit Natur als Kultur in Verbindung gebracht. Durch eine Mietunterkunft geht beides: Man reist mit dem Auto an, wohnt in einem Wohnwagen vor Ort und fährt mit dem kleinen Fahrzeug in die umliegenden Städte, um faszinierende Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Neue Erfahrungen sammeln

Nicht alle Urlauber haben schon einmal in einem Wohnmobil oder einem Zelt gecampt. Doch es gibt überall ein erstes Mal und im Campingurlaub ist genau der richtige Zeitpunkt, um sich dieser Erfahrung hinzugeben. Am besten mietet man zu Beginn nur höchstens zwei Nächte in solch einer Unterkunft: Falls einem der Wohnwagen zu wenig Freiraum und das Zelt nicht ausreichend Komfort bietet, kann der restliche Urlaub in einem Bungalow, einer Ferienwohnung oder Hütte des Campingplatzes verbracht werden.