Camping im Schwarzwald

46 Ergebnisse
1 - 17 von 46 Campingplätzen

Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping im Schwarzwald

Beim Camping im Schwarzwald verbringen die Urlauber ihre Zeit mitten in der Natur. Besucher atmen hier die frische Höhen- und Waldluft ein, die sich wohltuend und befreiend auf die Atemwege auswirkt. Zudem bieten die erstklassigen Luftkurorte wie Enzklösterle und Schönwald gute Ausflugsmöglichkeiten. Andernorts nehmen Wellnesseinrichtungen die Herausforderung an, die Gäste rundum zu verwöhnen. Mineralbäder und Saunabetrieb sind die Garantie für Erholung pur. Viele Campingurlauber nutzen ihre Zeit außerdem dazu, sich aktiv zu betätigen: Beispielsweise lohnen sich Wanderausflüge hinauf zum Feldberg oder zu anderen Erhebungen im Schwarzwald. Gute Voraussetzungen finden sich außerdem für alle Mountainbiker und Radler. Familien werden sich über Kletterwälder und den Europapark Rust am Rheinufer freuen.

Anreise

In allen Himmelsrichtungen wird der Schwarzwald von wichtigen Autobahnen eingerahmt. Im Westen ist die A5 die mit Abstand wichtigste Nord-Süd-Achse, über die man in die Region reisen kann. So nehmen viele Schweizer die Route ebenso wie alle, die von Frankfurt am Main, dem Saarland oder dem Rheinland das Reiseziel ansteuern. Von Köln aus sind es etwa 430km bis nach Freiburg im Breisgau, eine Strecke, die sich mit dem Wohnwagen gut bewältigen lässt. Von von Frankfurt am Main aus sind es 270km. Im Osten passiert die A81 das Mittelgebirge. Wer vom Bodensee oder dem südlichen Bayern her kommt, kann auf der Autobahn den gewünschten Abzweig zu Bundes- und Landstraßen in die Höhenlagen nutzen. Von Stuttgart ist der Verkehrsweg ebenfalls eine hervorragende Option – zum Beispiel liegt Villingen-Schwenningen unweit dieser Autobahn. Die Gemeinde selbst wird von der Bundesstraße 33 durchkreuzt, die außerdem St. Georgen, Triberg und die legendäre B500, die Schwarzwaldhochstraße, bedient. Einen Zwischenstopp können Reisende unter anderem am Rheinufer und am Bodensee einlegen.

Reiseziele im Schwarzwald

Vor allem in den höheren Lagen finden Besucher des Schwarzwaldes viele idyllische Luftkurorte und Ausgangspunkte für unvergessliche Wanderungen. Hinzukommen Thermalbäder und verschlafene kleine Städte mit einer uralten Handwerksgeschichte.

Villingen-Schwenningen

Die Gemeinde befindet sich an der Deutschen Uhrenstraße und ist für ihre hochwertige Handwerkskunst bekannt. Besucher werfen in der Regel einen Blick in das Heimat- und Uhrenmuseum sowie in die Uhrensammlung Hellmut-Kienzle. Rund um den Ort können traditionelle Heimatstuben und Bauernmuseen wie in Tannheim und Mühlhausen besichtigt werden. Im Frühjahr ist Villingen-Schwenningen eine Hochburg der alemannischen Fastnacht.

Titisee-Neustadt

Die Gemeinde liegt unmittelbar am Titisee und ist ein anerkannter heilklimatischer Ort. Darüber hinaus setzen die hiesigen Kureinrichtungen stark auf Kneippanwendungen. Zu den schönsten Campingplätzen des Schwarzwalds gehören die Anlagen rund um das Gewässer. Im Naturpark Südschwarzwald gelegen führen unter anderem Wanderpfade wie der Mittelweg durch Titisee-Neustadt.

Bad Herrenalb

Wer im Urlaub mit Camping im Schwarzwald überwiegend nach Erholung sucht, ist in Bad Herrenalb richtig. Im Norden des Schwarzwalds gelegen begeistert die Gemeinde mit ihren vielen kleinen Weilern wie Gaistal und Bernbach. In der Siebentäler Therme lehnen sich die Urlauber bei Wellnessanwendungen und im Thermalbad entspannt zurück. Kulturelles Wahrzeichen ist die Klosterruine von Bad Herrenalb.

Gastronomie

Der Schwarzwald steht in ganz Deutschland für hochwertige und rustikale Kulinarik. Es ist vor allem der Schwarzwaldschinken, der als Gütesiegel bekannt ist. Geräuchert und luftgetrocknet wird er auf den Bergbauernhöfen, wo das Fleisch für die Delikatesse auch langsam und ökologisch heranwächst. Zudem setzen viele der Almbetreiber auf die Herstellung von frischer Weidemilch, Butter und aromatischem Käse. Die Produkte lassen sich am besten bei einer Rast von der Wanderung in einer der Berghütten mit knusprigem Bauernbrot probieren. Hier werden oftmals auch Kräuterliköre und regionale Gins wie der Monkey 47 ausgeschenkt. Und noch einen Leckerbissen hat die Region parat: Die Schwarzwälder Kirschtorte ist ein Muss für alle Naschkatzen.

Beste Reisezeit

Die meisten Reisenden treten Ihren Campingurlaub im Schwarzwald zwischen Mai und September an. Dann herrschen die besten Voraussetzungen für Aktivitäten an frischer Luft. Im Frühjahr bis in den Mai hinein ist es vergleichsweise trocken, sodass man sich sorgenfrei auf die vielen Wanderpfade begeben kann. Etwas häufiger regnet es dagegen im Juni und Juli. Dafür erwarten die Freizeitfans Temperaturen mit Höchstwerten von 25 Grad Celsius und reichlich Sonnenschein. Selbst im September kann man noch mit etwa 21 Grad Celsius rechnen. Für Ausflüge in die Höhenlagen sollte man dennoch warme Kleidung und insbesondere eine windfeste Jacke mitnehmen. Adäquater Sonnenschutz ist ebenfalls nicht zu vergessen.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Freiburger Münster: Die mächtige Kathedrale wurde bereits im 12.Jh. errichtet und fasziniert mit ihrer Fassade aus rotem Sandstein.
  • Schwarzwaldmuseum Triberg: Diese Ausstellung zeigt historische Exponate und erzählt mehr vom traditionellen Leben inmitten der Berge.
  • Burg Hohenzollern: Die prächtige Festungsanlage bei Bissingen war einst der Sitz des Adelsgeschlechts Hohenzollern und ist ein beliebtes Ausflugsziel mit Café.
  • Feldberg: Der Feldberg ist mit 1.493m die höchste Erhebung im Schwarzwald und lässt sich am besten über den Feldberg-Steig erklimmen.
  • Triberger Wasserfälle: Mit einer Höhe von insgesamt 163m gehört dieses Naturwunder zu den höchsten Wasserfällen in ganz Deutschland.

Top 2 Insidertipps

  • Schauinsland: Die 1.284m hohe Erhebung ist der Hausberg von Freiburg im Breisgau. Mit der Bahn kann man sich hoch zum Gipfel begeben und die traumhafte Aussicht über die Wälder genießen. Legendär ist zudem die Schauinslandstraße, die als eines der schönsten Terrains für Motorradfahrer gilt.
  • Kletterwald Feldberg: Hier kommen Familien mit Kindern voll auf ihre Kosten. Der Kletterwald begeistert mit einer ganzen Reihe an Parcours und Attraktionen. Gut abgesichert, können die kleinen Feriengäste bereits ab dem vierten Lebensjahr ihre Geschicklichkeit austesten. Die Anlage bietet verschiedene Schwierigkeitsgrade mit Höhen zwischen 1 und 12m.

Aktivitäten und Ausflüge

Wer seine Zeit im Urlaub an der frischen Luft verbringen möchte, kann im Schwarzwald mit dem Rad oder zu Fuß auf eine spannende Entdeckungstour gehen. Das Mittelgebirge hält die besten Voraussetzungen zum Wandern, Mountainbiken und sogar zum River Rafting bereit.

Wandern

Zu den wichtigsten Fernwanderwegen, die durch den Schwarzwald führen, zählt der Mittelweg. Auf einer Länge von 230km durchquert er das Mittelgebirge von Süd nach Nord und führt von Waldshut nach Pforzheim. Daneben laden viele weitere Pfade zu Ausflügen ein.

Rafting

An vielen Orten des Schwarzwalds kann man die wilden Bäche und Flüsse zum Rafting nutzen. Anbieter in der Region organisieren Schlauchboote, Kajaks und Reiseführer. Zu den besten Flüssen für den Sport gehört allem voran die Murg.

Mountainbiking

Steile Mountainbike-Strecken von den Bergen hinab ins Tal sind im Schwarzwald keine Seltenheit. Ambitionierte Sportler haben von Norden nach Süden die freie Auswahl. Die Extremradler können auf mehr als 100km an markierten Wegen zurückgreifen. Hinzukommen die spannenden Bikeparks, wo man erste Schritte in der Sportart wagen kann.

Events

Februar/März

  • Alemannische Fastnacht: In vielen Orten des Schwarzwalds ist die „Fasnet“ einer der Höhepunkte des Jahres. Anders als beim Karneval tragen die Narren handgefertigte Masken und wandeln in geradezu mythischer Manier durch Gemeinden wie Villingen-Schwenningen und Rottweil.

April - Mai

  • Uhrensammlerbörse: Wer historische Souvenirs von der Deutschen Uhrenstraße ergattern möchte, sollte im April Eisenbach besuchen.
  • Mühlentag: Zu Pfingsten stehen im gesamten Schwarzwald die Mühlen für Besucher offen.
  • Badische Weinmesse: Offenburg wird im Mai zu einem Pilgerort für alle Weinliebhaber. Bei der Weinmesse können die Besucher edle Tropfen aus dem badischen Raum probieren.

Juli

  • Stimmen-Festival: In Lörrach treten Künstler aus der Rock- und Popszene von internationalem Rang auf.

Juli

  • Seenachtsfeste: Am Titisee und am Schluchsee wird im Juli ausgiebig mit Wein und Gesang gefeiert.

August

  • Feldberger Laurentiusfest: Der religiöse Gedenktag wird mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel gefeiert. Auf den Viehhütten wird am Nachmittag regionales Essen im Festbetrieb ausgegeben.
  • Waldshuter Chilbi: Das bunte Volksfest wird bereits seit dem 15.Jh. begangen und erinnert an das Ende des Waldshuter Kriegs im Jahre 1468.