Populäre Themen

Reiseziele

Camping in der Kommune Bergen, nahe dem Meer bietet mit seiner Nähe zu Naturschutzgebieten und weitläufigen Wanderregionen des Nationalparks Hardangervidda, wie auch attraktiven Angelgebieten viel Abwechslung für Naturfreunde. Mit der Nähe zu Bergen ist auch ein reichhaltiges Kulturangebot mit geschichtsträchtigen mittelalterlichen Stadtteilen und langen Traditionen bis in die Gegenwart erlebbar.

Der Campingplatz Lone Camping befindet sich im Bergener Umland nördlich des Haukelandsees (Haukelandsvatnet) und lediglich eine knappe halbe Stunde mit dem Auto entfernt vom Zentrum Bergens. Er erstreckt sich über 5ha Fläche, auf der 200 Stellplätze vorhanden sind. Nesvika, die östlichste Bucht des Sees und die sie umschließende Vegetation, ist seit 1995 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Der See ist sowohl bei Anglern, als auch bei Badegästen beliebt und über einen landschaftstypischen schmalen, felsigen Strand zu erreichen, der zudem mit einem Badesteg ausgestattet ist. Mit einem campingplatzeigenen Bootsverleih lässt sich der Haukelandsee auch vom Wasser aus erkunden.

Nur knappe 4 km südöstlich, zwischen Grimevatnet (Grimesee) und Søylevatnet (Søylesee), befindet sich Camping Bratland mit 70 Standplätzen: ein Campingplatz unweit von Bergen am Meer. Der Platz ist zentral am Brattlandsveien, nahe des Hardangervegen gelegen. Neben Bademöglichkeiten und Kinderspielplatz, gibt es hier auch eine deutschsprachige Rezeption. Hunde sind sowohl auf dem Campingplatz Lone Camping, als auch bei Camping Bratland willkommen. Auch Einkaufsmöglichkeiten sind von beiden Campingplätzen fußläufig zu erreichen.

Top Tipps

  • Wanderfreudige können Gullfjellet oder Gullfjelltoppen (Goldberg/Goldbergspitze) besteigen. Der Berg ist mit 987 Metern über dem Meeresspiegel der größte der Region und befindet sich wenige Kilometer landeinwärts, südöstlich des Haukelandsees. Die Wasserläufe des Gullfjellet und der umgebenden Seen dienen als Haupttrinkwasserquelle für große Teile der Regionen in Bergen Kommune. Die Pfade bis zur Spitze sind jeweils mit Steinmännchen markiert.
  • Die Gamle Vossebane (alte Vossbahn) ist eine zwischen Garnes, Arna und Midttun verkehrende Museumsbahn, welche mit einer 1913 erbauten Dampflokomotive betrieben wird. Die 18km lange Strecke zwischen Garnes und Midttun kann im Sommer aus mit Teakholz verkleideten Personenwagen, wie sie in den 1980er Jahren für die norwegische Eisenbahn typisch waren, erfahren werden.
  • Die geschichtsträchtige Stadt Bergen besitzt mit Bryggen einen der bekanntesten historischen Stadtteile Norwegens. Die alten „Höfe“ welche zwischen 1350 und 1764 von hanseatischen Kaufleuten bewohnt wurden, sind heute UNESCO Weltkulturerbe. Die 61 unter Denkmalschutz stehenden Gebäude können bei einem Spaziergang durch den historisch wertvollen und gleichzeitig lebendigen Stadtteil besichtigt werden.

Aktivitäten und Ausflüge in und rund um Bergen

Wandertouren im weitläufigen Gebiet der Hardangervidda und entlang des Hardangerfjords bieten viel Abwechslung für Naturfreunde. Der Kulturfreund kommt auf dem weithin bekannten traditionellen Fischmarkt in Bergen sowie den historischen Stadtteilen auf seine Kosten beim Camping in der Kommune Bergen nahe dem Meer.

Weitläufige Bergtouren auf Hardangervidda

Der Hardangerjøkul, sechstgrößter Gletscher Norwegens, erstreckt sich über eine Fläche von 73km². An seiner höchsten Stelle erhebt er sich bis über 1.860m über den Meeresspiegel. Er befindet sich am nordöstlichen Ende der Hardangervidda und kann über die nahegelegene Bahnstation Finse erreicht werden von wo aus geführte Gletscherwanderungen angeboten werden. Westlich und östlich um den Gletscher herum führen Wanderwege tiefer in den Hardangervidda Nationalpark hinein.

Ein Ausflug zum fruchtbaren Hardangerfjord

Der Hardangerfjord ist mit 179km einer der längsten Fjorde der Welt. An seiner tiefsten Stelle ist er rund 900m tief. Englische Mönche, die im 13.Jahrhundert den Obstanbau nach Hardanger brachten, legten den Grundstein des in dieser Region angesiedelten Obstanbaugebietes. Heute kommen rund 40% der Äpfel, Birnen, Kirschen und Pflaumen Norwegens aus der Hardangerregion.

Fischmarkt in Bergen – fangfrischer Fisch aus den Küstenregionen Norwegens

Der Marktplatz (Torget) in Bergen ist ein beliebtes Ausflugsziel sowohl für Besucher, als auch für Einheimische. Als einer der bekanntesten Märkte des Landes hat er täglich geöffnet. Im Zentrum der Stadt gelegen, bietet er fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte, wie auch Gemüse und Obst an.

Bryggen – Weltkulturerbe und buntes Herz von Bergen

Bryggen ist die älteste Siedlung der Stadt und liegt im lebendigen Zentrum von Bergen. Sie ist eine der bekanntesten mittelalterlichen Stadtviertel Norwegens. Nach dem großen Brand von 1702 wurden die Behausungen der hanseatischen Kaufleute in der gleichen Bauweise wieder errichtet. Bei einem Spaziergang locken die vielseitigen Geschäfte in den bunten Häusern zum shoppen und wer eine Pause braucht, lässt sich in einem der Restaurants oder Cafés nieder.