Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping St. Peter-Ording

St. Peter-Ording liegt am Meer und die Seeluft ist frisch und jodhaltig. Außerdem sprudeln heilsame Schwefelquellen aus dem Boden. So lässt sich Camping in Schleswig-Holstein hier besonders gut mit Erholung verbinden. Im Westen Schleswig-Holsteins gelegen, ist St. Peter-Ording bereits seit dem alten Kaiserreich ein beliebtes Reiseziel. Damals wurden erste Sanatorien und Kurhäuser errichtet. Heute bietet der Ort eine breite Auswahl an Übernachtungsangeboten für Urlauber mit Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil.

Neben den Standflächen werden Strom- und Wasseranschlüsse, Küchen und Sanitäranlagen sowie viele Extras angeboten. Selbst Gastronomie und Wellness sind auf vielen Zeltplätzen vorhanden. Aktive Feriengäste können in ihrem Urlaub in St.Peter-Ording Räder ausleihen und den 12 km langen Strand bis zum Leuchtturm von Sankt-Peter-Böhl abfahren.

Der hübsche Strand verlockt nicht zuletzt zu langen Tagen im Strandkorb, an deren Ende man traumhafte Sonnenuntergänge miterleben kann. Diese kann man auch auf den Terrassen der Kureinrichtungen geniessen, wo die hiesigen Restaurants Nordseekrabben zum Pulen, Grünkohleintopf und viele weitere Spezialitäten servieren.

Ikonisch sind die vielen Pfahlbauten von St. Peter-Ording, die seit jeher dazu dienen, die Häuser bei Flut stabil im Grund verankert zu halten. Sie säumen bis heute den Strand. Unverkennbar ist auch die über 1.000 m lange Seebrücke, die über die Salzwiesen zum Strand führt.

Gastronomie

Eine nordfriesische Spezialität, die man beim Camping in St. Peter-Ording probiert haben sollte, ist das Salzwiesenlamm. Die Tiere grasen in Küstennähe auf den Salzwiesen der Deiche und Marschen. Die Freilandhaltung sorgt dafür, dass das Fleisch später besonders zart und aromatisch schmeckt. Die Bio-Produkte werden unter anderem auf den Märkten und Bauernhöfen rund um St. Peter-Ording verkauft, aber auch in den Restaurants vor Ort angeboten. Die Köche vor Ort legen die Lammkeulen in eine kräftige Kräutermarinade ein und braten sie anschließend scharf an, bevor sie in den Ofen kommen. Serviert wird das Salzwiesenlamm mit Johannisbeergelee und einem herben, nordischen Bier.

Herzhafte Küche kann man in St. Peter-Ording auch in Form von Kassler, Pinkel, Kartoffeln und Grünkohl bestellen. Genauso wie der Eintopf aus Birnen, Bohnen und Speck ist diese traditionelle Zusammenstellung ein kulinarisches Kulturgut in der Region. Aufgrund der Nähe zum Meer steht Fisch selbstverständlich ebenfalls ganz oben auf den Speisekarten. Gebratene Flundern und geräucherter Heilbutt gelten als echte Delikatessen. Zudem sind frische Nordseekrabben und Fischbrötchen mit eingelegtem Matjeshering beliebt.

Traditionell gönnt man sich vielerorts Mehlbüddel (Mehlbeutel), der als Kloß oder in Kuchenform mit Schweinebauchfleisch serviert wird. Übergossen wird das Gericht mit Pflaumen- oder Apfelkompott. Als typisches Dessert steht die Friesentorte auf der Speisekarte, die aus einer Mischung aus Mürbeteig, Blätterteig, Schlagsahne und Pflaumenmus besteht. Zusätzlich können Nüsse, Äpfel und Marzipan verarbeitet werden.

Wetter

Das Wetter in St. Peter-Ording ist stark von den frischen Brisen geprägt, die von der Nordsee her ins Land wehen. Diese bringen salzhaltige Luft mit, die sich wohltuend auf die Atemwege auswirkt. Für Badegäste beginnt die Saison meist im Juni, wenn die Temperaturen auf über 15°C steigen.

Im Juli und August erhöhen sich die Werte dann auf etwa 20°C. Wassersportler, insbesondere Kiter, Surfer und Segler können bereits im Mai anreisen und auch die Herbsttage nutzen. Mit dem Windfinder für St. Peter-Ording behalten Reisende die günstigsten Windvoraussetzungen im Auge und bekommen zudem Infos zum täglichen Gezeitenwechsel von St. Peter-Ording.

Top Sehenswürdigkeiten

  • Leuchtturm: Das Wahrzeichen von St. Peter-Ording ist ein überregional bekanntes Fotomotiv. Mit dem Fahrrad geht es in 45 Minuten auch zum Leuchtturm Westerheversand.
  • Multimar Wattforum: Das interaktive Museum begeistert Familien mit großen Aquarien und Aufzuchtstellen für bedrohte Lebewesen.

Aktivitäten und Ausflüge

Wattwanderung

Die Lage an der Küste ist ideal, um von St. Peter-Ording aus den Strand und das Watt im Rahmen gemütlicher Wanderausflüge zu erkunden. In der Schutzstation Wattenmeer sowie auf den Zeltplätzen finden die Urlauber vertrauenswürdige Partner, die geführte Touren mit detailreichen Informationen zum Lebensraum Wattenmeer organisieren. Eine Wattwanderung von St. Peter-Ording aus bietet den Besuchern unvergessliche Eindrücke und einen tiefgreifenden Einblick in die Natur.

Radfahren und Hundevergnügen

Zusätzlich kann man die Küste mit dem Fahrrad erkunden. Camper nutzen bequem die Verleihe der Campingplätze von St. Peter-Ording und erkunden die nahe liegenden Radwege. So lohnt sich etwa eine Tour quer über die Halbinsel Eiderstedt, bei der man durch die weiten Salzwiesen der Region fährt. Am Strand von St. Peter-Ording gibt es zudem mehrere Hundestrandabschnitte. In den markierten Bereichen können die Vierbeiner nach Lust und Laune auslaufen.

Wassersport und Wellness

Wassersport darf beim Camping in St. Peter-Ording natürlich auch nicht fehlen: Kitesurfen und Wellenreiten erfreuen sich an der schleswig-holsteinischen Küste großer Beliebtheit. Vor Ort bietet das Wassersportcenter Kurse in den verschiedenen Surf-Disziplinen an und verleiht die passende Ausrüstung. Wer sich mit Surf- oder Kitebrett auf das Wasser begibt, den erwarten einzigartige Perspektiven auf das Festland. Erholung pur ist dagegen im Schwimmbad von St. Peter-Ording, der Dünentherme, angesagt. Diese überzeugt ihre Gäste mit mehreren Saunen und Dampfbädern, von denen aus man direkt auf die Nordsee blickt.

Events

Juni

  • Mittsommerfest: Jedes Jahr wird in St. Peter-Ording ganz im Stil der heidnischen Mittsommernachtsfeste Skandinaviens gefeiert. Tagsüber werden auf der Erlebnis-Promenade Spiele organisiert und skandinavische Spezialitäten verkauft, am Abend erwarten die Gäste mitreißende Konzerte.

Juli

  • Gegen den Wind Triathlon/Halbmarathon: Beim Triathlon treten die Wettkämpfer in verschiedenen Disziplinen nicht nur gegen ihre Konkurrenten, sondern auch gegen die Naturgewalten an. Neben dem Triathlon wird am Sonntag ein Halbmarathon veranstaltet, Musik und gutes Essen begleiten das Event.

August

  • Multivan Kitesurf Masters am Ordinger Strand: Die besten Vertreter der vergleichsweise jungen Sportart Kitesurfen treten bei dieser Veranstaltung von St. Peter-Ording gegeneinander an und schmücken den Himmel mit ihren farbenprächtigen Drachen. Zuschauer können sich das Spektakel bei gutem Essen und verschiedenen Begleitveranstaltungen ansehen.

September

  • Soulkitchen – Musik & Food Festival: Seit 2016 bietet das Soulkitchen-Festival seinen Besuchern eine genussvolle Kombination aus angesagter Musik und innovativer Küche. An frischer Herbstluft verkaufen die Food-Trucks hochwertige Spezialitäten, während auf der Bühne DJs auftreten und Star-Köche live kochen.

Dezember

  • Das alte Jahr wird in St. Peter-Ording traditionell mit einem Silversterlauf beendet. Dazu gibt es bereits ab mittags bis Mitternacht Bühnenshows, Kulinarisches und ein abschließendes Feuerwerk auf der Erlebnis-Promenade.