Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping in Lübeck

Ein Urlaub in Lübeck ermöglicht es den Reisenden, in die spannende Region Norddeutschlands einzutauchen. In unmittelbarer Nähe zur Naturgewalt der Ostsee können begeisterte Camper eine Städtereise in Lübeck verbringen und von dem kulturellen Reichtum der Stadt profitieren. Besonders schön sind an der Trave gelegene Campingplätze, die den Urlaubern viel Ruhe und Natur garantieren und sich dennoch nicht weit entfernt vom Stadtzentrum befinden.

Die gesamte Landschaft steht unter dem Einfluss der Ostsee, die auch im Hochsommer eine feine Brise frischer Meeresluft bereithält. Die gute Luft sorgt für einen wohltuenden Schlaf, sofern sich die Camper nicht von dem schönen Sternenhimmel ablenken lassen. Am Morgen lädt die Trave zu einem kleinen Spaziergang in die Lübecker Altstadt ein, um gemütlich zu frühstücken oder gemächlich durch die Gassen zu schlendern. Anschließend können die Reisenden in der alten Hansestadt das interessante kulturelle Programm auskosten und Museen, Ausstellungen oder imposante Architektur besichtigen.

Nach einem aufregenden Tag in der Stadt ist die Rückkehr auf den heimeligen Campingplatz eine Wohltat. Raus aus den lebendigen Straßen, rein in die Freiheit der Natur. Bei einem kleinen Plausch können sich die Urlauber mit den Nachbarn über ihre Tageserlebnisse austauschen und die gemütliche Atmosphäre des Campingplatzes genießen. Wer auch am Abend noch nicht müde ist, kann sich spontan auf den Weg zur Ostsee machen und den Tag am Sandstrand ausklingen lassen.

Gastronomie

Beim Camping in Lübeck können die Gäste in den Genüssen der norddeutschen Küche schwelgen und von den vielen kulinarischen Spezialitäten der Region profitieren. Aufgrund der Nähe zur Küste sind insbesondere Fischgerichte in der Region beliebt und an jedem Imbiss gibt es neben den klassischen Pommes auch ein Matjesbrötchen. Das bekannteste Gericht der Stadt ist jedoch der Lübeck National – ein deftiger Eintopf mit Speck, Spargel und Möhren.

Berühmt ist das ehemalige Handelszentrum aber vor allem für das Lübecker Marzipan, das seit Beginn des 16. Jahrhunderts vor Ort hergestellt wird. Spätestens seit im 19. Jahrhundert ein Dutzend Marzipanfabriken errichtet wurden, konnte sich das Lübecker Marzipan weltweit verbreiten und ist heute als geschützter Begriff eingetragen. Im Marzipansalon im zweiten Geschoss des Cafés Niederegger können die Reisenden weitere interessante Informationen rund um die süße Köstlichkeit gewinnen.

Eine andere lokale Spezialität ist der Lübecker Rotspon – ein aus Bordeaux stammender Rotwein, der durch eine besondere Lagerung eine ganz eigene und sehr beliebte Note erhält. Lübeck und der zur Stadt gehörende Badeort Travemünde glänzen zudem mit mehreren Sternerestaurants. Seit 2012 darf sich Lübeck Fairtrade-Stadt nennen, da in der Stadt sowohl von Restaurants und Cafés als auch vom lokalen Einzelhandel der faire Handel unterstützt wird.

Wetter

Beim Camping in Lübeck können die Gäste in den Genüssen der norddeutschen Küche schwelgen und von den vielen kulinarischen Spezialitäten der Region profitieren. Aufgrund der Nähe zur Küste sind insbesondere Fischgerichte in der Region beliebt und an jedem Imbiss gibt es neben den klassischen Pommes auch ein Matjesbrötchen. Das bekannteste Gericht der Stadt ist jedoch der Lübeck National – ein deftiger Eintopf mit Speck, Spargel und Möhren.

Berühmt ist das ehemalige Handelszentrum aber vor allem für das Lübecker Marzipan, das seit Beginn des 16. Jahrhunderts vor Ort hergestellt wird. Spätestens seit im 19. Jahrhundert ein Dutzend Marzipanfabriken errichtet wurden, konnte sich das Lübecker Marzipan weltweit verbreiten und ist heute als geschützter Begriff eingetragen. Im Marzipansalon im zweiten Geschoss des Cafés Niederegger können die Reisenden weitere interessante Informationen rund um die süße Köstlichkeit gewinnen.

Eine andere lokale Spezialität ist der Lübecker Rotspon – ein aus Bordeaux stammender Rotwein, der durch eine besondere Lagerung eine ganz eigene und sehr beliebte Note erhält. Lübeck und der zur Stadt gehörende Badeort Travemünde glänzen zudem mit mehreren Sternerestaurants. Seit 2012 darf sich Lübeck Fairtrade-Stadt nennen, da in der Stadt sowohl von Restaurants und Cafés als auch vom lokalen Einzelhandel der faire Handel unterstützt wird.

Top Sehenswürdigkeiten

Die schönste Sehenswürdigkeit in Lübeck ist die sehr gut erhaltene, mittelalterliche Lübecker Altstadt. Diese hat die UNESCO im Jahre 1987 als erste Altstadt Nordeuropas zum Weltkulturerbe ernannt. Prächtige Bürgerhäuser und kleine Gassen prägen die Stadt dabei ebenso wie monumentale Bauten oder die stadttypischen Gänge und Höfe.

Das Wahrzeichen ist das Lübecker Holstentor, das in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts errichtet wurde und noch heute als Eingang in das Zentrum dient. Weitere identitätsprägende Gebäude der Stadt sind das Rathaus, die Marienkirche oder der Dom, die alle Zeugen des gotischen Stils sind und mit ihren spitz zulaufenden Bögen oder den zahlreichen Giebeln beeindrucken.

Neben den großen Repräsentationsgebäuden, mit denen die Hansestadt ihre Macht und ihren Reichtum offen zur Schau stellte, sind auch die vielen Bürgerhäuser ein Zeichen von dem großen Wohlstand, der vor Ort herrschte. Einige dieser Bürgerhäuser fungieren heute als Museum in Lübeck und sind somit auch von innen zu besichtigen.

Besonders interessant ist das Buddenbrookhaus, das das Geburtshaus der Gebrüder Thomas und Heinrich Mann ist. In dem Gebäude ist eine Ausstellung über die beiden Schriftsteller zu finden. Das Günter-Grass-Zentrum, das zu Ehren dieses berühmten Schriftstellers aus Lübeck gegründet wurde, befindet sich in einem ehemaligen Bürgerhaus. Informationsreich ist auch eine Besichtigung des Europäischen Hansemuseums.

Aktivitäten und Ausflüge

Lübeck entdecken

Während des Campings in Lübeck wartet auf die Gäste ein vielfältiges Programm, sodass bei jedem Wetter etwas Spannendes geboten wird. Eine aufregende Entdeckungsreise kann in Lübeck mit dem Fahrrad unternommen werden. Die Stadt lässt sich mit dem Rad bequem durchkreuzen und insbesondere eine Tour entlang der Trave-Kanäle und der heute begrünten Wallanlagen ist reizvoll. Eine Stadtführung in Lübeck ist ideal, um auch die versteckten Sehenswürdigkeiten zu bewundern und auf den fesselnden Spuren der alten Hanse zu wandeln. Einzigartig ist in Lübeck eine Hafenrundfahrt, die die Gäste auf einem Boot durch den Hafen Travemündes führt.

Das attraktive Umland

In der Umgebung ist neben der weiteren Ostseeküste vor allem das Ratzeburger Seengebiet zu empfehlen. Die sich südöstlich von Lübeck erstreckende Landschaft bietet tolle Natur und die zahlreichen Seen können die Urlauber per Kajak oder auf attraktiven Radwegen erkunden.

Ein Programm für Regentage

Für den Fall, dass die Urlauber den ein oder anderen Regentag erwischen, bietet sich ein erholsamer Besuch in den Thermen nahe Lübeck. Vor allem die Holstein-Thermen in Bad Schwartau oder die Ostsee-Therme in Scharbeutz garantieren wohlige Entspannung. Ruhe können sich die Reisenden auch in einer Sauna in Lübeck gönnen, die sich wunderbar eignen, um abzuschalten und auszuspannen. Einen aufregenden Familientag bieten hingegen die Lübecker Schwimmbäder oder die verschiedenen Kinos in Lübeck. Ein einmaliges Filmprogramm wartet auf die Urlauber im Koki – dem Kommunalen Kino, das auch als Ausstellungsort für Filmkunst fungiert. Insbesondere Filme, die nicht von großen Produktionsfirmen unterstützt werden, können die Feriengäste in dem Kino anschauen. Die Lübecker Kletterhallen sind bei jedem Wetter ideal, um Sport zu treiben.

Events

Mai

  • Anbaden: Am zweiten Maiwochenende wird die Ostsee am Strand von Travemünde traditionell von Lübecks Stadtpräsidenten als „eröffnet“ erklärt und alle Hartgesottenen stürzen sich anschließend unter dem Jubel unzähliger Zuschauer in das kalte Nass. Rund um dieses Highlight des Anbadens hat sich aber auch ein fröhliches Festtreiben mit Livemusik sowie zahlreichen Essens- und Getränkeständen etabliert.

August

  • Duckstein Festival: Ein zehntägiges Straßenfest, das Anfang August am Trave-Ufer unweit der Altstadt gefeiert wird. Im Mittelpunkt des Festivals stehen die vielfältige Kultur und die leckeren kulinarischen Besonderheiten, die vor Ort angeboten werden. Neben den musikalischen Darbietungen vieler Sänger und Bands ist das internationale Straßentheater ein Highlight dieser Tage.

  • Lübecker Museumsnacht: Diese findet immer am letzten Augustwochenende statt und verwandelt die Stadt in eine Kulturmetropole. Interessante Vorträge und Podiumsdiskussionen, Tanz-, Theater- und Musikauftritte oder neue Ausstellungen beeindrucken die zahlreichen Gäste.

Oktober

  • Lübeck Marathon: Seit 2008 findet der Lübeck Marathon jährlich Anfang Oktober in der Hansestadt statt und führt die Läufer durch die Altstadt, am Trave-Ufer entlang zur Ostsee und wieder zurück. Neben dem Marathon werden bei dem Event, das insgesamt über 4.000 Athleten anzieht, auch ein Halbmarathon, ein Familien- sowie ein Schülerlauf veranstaltet.

Dezember

  • Lübecker Weihnachtsmarkt: Der Weihnachtsmarkt in Lübeck ist eine traditionelle Veranstaltung, die seit dem 17. Jahrhundert in der Stadt veranstaltet wird, eröffnet am Totensonntag und belebt bis zum 30. Dezember die Altstadt. 150 verschiedene Verkaufsstände faszinieren mit ganz unterschiedlichen Themenschwerpunkten wie einem Märchenwald oder dem Kunsthandwerkermarkt.