PiNCAMPMenu
Suche
  • Urlaubsziele
  • Beste Campingplätze
  • Camping-Themen
  • Magazin
  • ADAC Produkte
Powered by ADAC
menu arrowMenu
Urlaubsziele Menu arrow
Beste Campingplätze Menu arrow
Camping-Themen Menu arrow
Magazin Menu arrow
ADAC Produkte Menu arrow

Camping am Meer in Frankreich:

839 Ergebnisse

Populäre Themen

ReisedatenGäste
Camping des Abers

Bretagne

149 Standplätze

26 Mietunterkünfte

Campingplatz Homepage

225 Standplätze

178 Mietunterkünfte

129 Standplätze

60 Mietunterkünfte

85 Standplätze

55 Mietunterkünfte

150 Standplätze

47 Mietunterkünfte

108 Standplätze

50 Mietunterkünfte

80 Standplätze

276 Mietunterkünfte

220 Standplätze

40 Mietunterkünfte

180 Standplätze

90 Mietunterkünfte

145 Standplätze

84 Mietunterkünfte

41 Standplätze

183 Mietunterkünfte

200 Standplätze

212 Mietunterkünfte

110 Standplätze

125 Mietunterkünfte

408 Standplätze

244 Mietunterkünfte

400 Standplätze

45 Mietunterkünfte

1 - 17 von 839 Campingplätzen

Beim Camping am Meer in Frankreich erwarten dich herrliche Strände, mondäne Küstenstädte an der französischen Mittelmeerküste und traumhaft schöne Landschaften. Von der wildromantischen Atlantikküste in der Bretagne bis zu einsamen Badebuchten an der Côte d'Azur – die Grande Nation ist ein wahres Paradies für einen Campingurlaub am Meer. Bei PiNCAMP findest du die schönsten Plätze.

Beliebte Campingplätze am Meer in Frankreich

Egal ob du eine familienfreundliche Ferienanlage mit Animationsprogramm, Wassersport und Gourmetrestaurant oder einen verträumten Naturcampingplatz in ruhiger Lage am Strand suchst: In Frankreich hast du eine riesige Auswahl an tollen Campingplätzen am Meer. Die folgenden Ferienanlagen zählen zu den beliebtesten Plätzen bei PiNCAMP und erhalten viele gute Bewertungen von anderen Campern.

Camp du Domaine

Dieser beliebte 5-Sterne-Campingplatz an der Côte d'Azur bietet alles, was du von einem Campingurlaub am Meer erwartest: Wunderbare Ausblicke auf die Küste, individuelle Standplätze mit viel Privatsphäre und einen direkten Strandzugang. Neben den Stellplätzen für Wohnmobile, Wohnwagen und Zelte werden auch moderne Mobilheime und eine Reihe von außergewöhnlich schönen Mietunterkünften angeboten. Sportangebote, Kinderanimation und zahlreiche Freizeitaktivitäten im Wasser machen das Camp du Domaine zum perfekten Ort für die schönste Zeit des Jahres.

Camping La Plage de Treguer

Nur wenige Schritte vom Strand entfernt liegt dieser tolle Campingplatz inmitten einer weitläufigen Dünenlandschaft im Süden der Bretagne. Der ruhige 3-Sterne-Campingplatz ist vor allem bei Familien mit Kindern sehr beliebt und bietet Stellplätze zwischen den Dünen sowie geräumige Mobilheime und Safarizelte für Glampingfans. Auf dem Gelände befindet sich eine riesige Badelandschaft mit beheiztem Innenpool, Wasserrutschen, Planschbecken und zahlreichen Wasserspielen. In der Hochsaison wird zudem ein tägliches Animationsprogramm für Kinder angeboten.

Camping Sagone

Camping in einer der schönsten Buchten an der Westküste Korsikas bietet der beliebte Campingplatz Sagone. Auf dem 4-Sterne-Platz bekommst du wunderschön gelegene Stellplätze für Wohnwagen und Wohnmobile sowie vollausgestattete Mobilheime, Chalets und Bungalows für bis zu 6 Personen. Bis zum nächsten Strand sind es knapp 2 Kilometer. Wenn du nur mal schnell ins Wasser willst, gibt es aber auch eine Badelandschaft auf dem Platz. Dazu kommen etliche Sportanlagen und ein Fitnessraum.

Camping Le Ranch

Du möchtest einen sagenhaft langen Sandstrand direkt vor der Haustür deines Wohnwagens? Dann nichts wie ab auf den Campingplatz Le Ranch an der Westküste von La Manche in der Normandie. Dieser toll gelegene 5-Sterne-Platz ist der perfekte Ort für einen Strandurlaub an der Atlantikküste Frankreichs und bietet Stellplätze mit Meerblick und stilvolle Mobilheime für Familien – in der Luxus-Variante sogar mit eigenem Spa. Vom Platz aus sind bekannte Sehenswürdigkeiten wie Mont Saint Michel, die englischen Kanalinseln oder die Landungsstrände von Utah Beach gut erreichbar. Der 3 Kilometer lange Sandstrand am Platz wird aufgrund seiner Wellen zudem auch von Surfern sehr geschätzt.

Camping des Mûres

Unweit von Port Grimaud im Herzen des Golfs von Saint-Tropez erwartet dich mit dem Camping des Mûres einer der schönsten Campingplätze der Provence. Die Ferienanlage liegt zu Füßen eines Weinbergs und bietet einen direkten Zugang zum familienfreundlichen Strand, von dem du einen freien Blick auf Saint-Tropez genießt. Neben Stellplätzen und Premiumstellplätzen für Reisemobile sind vor allem die komfortablen Mobilheime für bis zu 6 Personen sehr beliebt. Ein großes Freizeitangebot, Kinderanimation, Sport und Fahrradverleih sorgen für gute Laune. In der Nähe des Campingplatzes befindet sich zudem der bekannte Wasserpark Aqualand.

Allgemeine Informationen zum Camping am Meer in Frankreich

Mit der Atlantikküste und der französischen Riviera am Mittelmeer bietet Frankreich die besten Voraussetzungen für einen facettenreichen Campingurlaub am Meer. Gerade in der Nähe von Städten gibt es schöne Anlagen mit Blick aufs Wasser. Die Campingplätze direkt an der Küste eignen sich somit perfekt für einen klassischen Strandurlaub. Für Badespaß sorgen außerdem Freibäder mit Pools, Kinderbecken und Wasserspielen. Auf den Campingplätzen hast du meist die Wahl zwischen klassischen Stellplätzen mit Strom- und Wasseranschluss und Mietunterkünften. Die Übernachtung in einem Mobilheim, Safarizelt, Chalet oder einem Zeltbungalow wird immer beliebter. Die Mobilhomes auf den Campingplätzen sind in der Regel klimatisiert und verfügen über moderne Sanitäreinrichtungen und große Terrassen zum Sonnenbaden. Auch das Glamping in besonders ausgefallenen und luxuriösen Campingunterkünften wird in Frankreich immer beliebter. Die Ausstattung der Plätze an den französischen Küsten ist hervorragend und bietet genau so viel Komfort, wie du möchtest. Neben einfacheren Naturcampingplätzen am Meer finden sich auch große Feriendörfer mit einem umfassenden Freizeitangebot, Kinderanimation und Sportaktivitäten für Groß und Klein. Exemplarisch dafür stehen die Yelloh Camping Villages. Beliebte Campingplätze wie Yelloh! Village Le Club Farret oder das Yelloh! Village Sylvamar begeistern ihre Gäste mit familienfreundlichem Entertainment, großen Badelandschaften, sauberen Sanitäranlagen und einem erstklassigen Service. Dafür nimmt man dann die teilweise etwas höheren Preise auch gerne in Kauf.

Camping am Meer in Frankreich mit Hund

Frankreich hat ein recht strenges Hundegesetz und verbietet die Einreise von einigen Hunderassen komplett (z.B. Staffordshire Terrier und Rottweiler). Im Allgemeinen sind die Franzosen aber recht hundefreundlich und auch auf vielen Campingplätzen sind Hunde erlaubt. Für die Einreise benötigst du in jedem Fall einen gültigen EU-Heimtierausweis. Außerdem muss der Hund gegen Tollwut geimpft und mit einem Mikrochip versehen sein. Ob du deinen Hund an den Strand mitnehmen darfst, entscheiden in der Regel die Gemeinden. An vielen beliebten Badestränden, beispielsweise an der Côte d'Azur sind Hunde überhaupt nicht erlaubt. Außerhalb der Hauptsaison (Anfang Juni bis Ende September) dürfen Hunde aber an vielen Orten mit an den Strand. Zudem gibt es im ganzen Land viele wilde Strände (Plage sauvages) – hier findet man eigentlich immer ein ruhiges Eckchen, an dem der Hund nach Herzenslust herumtoben und im Wasser baden kann. In Dörfern und Städten sowie in Naturschutzgebieten (beispielsweise geschützten Dünenlandschaften) besteht allgemeine Leinenpflicht für Vierbeiner.

Beliebte Reiseziele für einen Campingurlaub am Meer in Frankreich

Wenn du deinen Campingurlaub am Meer in Frankreich verbringen möchtest, hast du die Wahl zwischen der Atlantikküste mit der Normandie und der Bretagne im Westen des Landes und dem Mittelmeer im Süden. Die Normandie bietet goldgelbe, breite Strände und ist im Vergleich zur Mittelmeerküste etwas wilder. Auch im Hochsommer findest du hier meist ein ruhiges Plätzchen. Das Mittelmeer und die Côte d’Azur sind bekannt für paradiesische Strände und beliebte Ferienorte wie Nizza oder Saint-Tropez. La Grande Motte, Séte oder Argeles Plage in der Region Languedoc-Roussillon sind weitere fantastische Badeorte.

Côte d’Azur

Die Côte d’Azur ist zweifellos die bekannteste Küste Frankreichs. Mondäne Küstenstädte wie Cannes, Nizza, Monaco und Saint Tropez versprühen Glamour pur. Hier hast du gute Chancen, Prominenten zu begegnen, die gerade mit ihrer Luxus-Jacht im Hafen ankern. Neben den zahlreichen tollen Stränden und versteckten Badebuchten ist die Region durch ein gebirgiges Hinterland geprägt, das direkt bis ans Mittelmeer reicht. Wenn du mit dem Wohnmobil auf einem Roadtrip unterwegs bist, solltest du unbedingt auf den Küstenstraßen (Corniches) fahren. Zwischen Nizza und Menton verlaufen mehrere Corniches in unterschiedlichen Höhenlagen und bieten wunderbare Ausblicke auf das Mittelmeer.

Bretagne

Als westlichster Zipfel Frankreichs ragt die Bretagne weit in den Atlantik hinein. Die wunderbare Küstenlandschaft mit ihren eindrucksvollen Steilküsten, schroffen Kaps und endlosen Sandstränden umfasst rund 1/3 der französischen Küstenlinie und ist ein tolles Reiseziel, wenn dir der Sinn nach etwas mehr Ruhe steht. Im Unterschied zu Südfrankreich geht es hier meist etwas beschaulicher zu. Tolle Stellplätze am Meer findest du beispielsweise an der Smaragdküste (Côte d'Émeraude) oder der Megalithküste (Côte des Mégalithes) mit den berühmte Steinfeldern von Carnac. Weniger bekannt aber sehr ursprünglich und authentisch ist die Legendenküste (Côte des Légendes).

Normandie

Die Normandie ist wie die Bretagne ein aufregendes Reiseziel für Geschichtsinteressierte. Über lange Zeit bestand ein enger Austausch mit Großbritannien und die Normandie war vor allem von englischen Adligen geprägt. Die zahlreichen gut erhaltenen Ritterburgen und Burgruinen zeugen von der Bedeutung, die die Region im Mittelalter hatte. An der Perlmuttküste (Côte de Nacre) finden sich zudem die bekannten Landungsstrände der alliierten Truppen aus dem zweiten Weltkrieg. In der Bucht von Mont-Saint-Michel kannst du außerdem eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Frankreichs bewundern – den weltberühmten Klosterberg Mont-Saint-Michel.

Provence

Die Mittelmeerküste der Provence in Südfrankreich ist ein wundervolles Ziel für einen Campingurlaub am Meer. Ein Highlight für Naturliebhaber ist sicherlich die Lagunenlandschaft der Camargue im Rhônedelta. Das einzigartige Naturschutzgebiet ist die Heimat von Wildpferden, schwarzen Stieren und den rosaroten Flamingos, die durch die Lagunen stolzieren. Tolle Strände und viele versteckte Badebuchten findest du an der Blauen Küste (Côte Bleue) westlich von Marseille. Beeindruckend sind hier auch die Calanques – eine steile Felsenlandschaft an der Küste, die von tiefen Einschnitten durchzogen wird und bei Wanderern und Kletterfans sehr beliebt ist. Im Hinterland erwarten dich reizvolle Städte wie Aix-en-Provence und weitere Naturwunder wie die weltbekannte Verdonschlucht.

Korsika

Sehr beliebt für einen Campingurlaub in Frankreich am Mittelmeer ist auch die malerische Insel Korsika. Korsika ist vor allem für seine zahlreiche Traumstrände bekannt. Der Strand von Palombaggia an der Ostküste wird beispielsweise regelmäßig zu den besten Stränden der Welt gezählt. Daneben wartet Korsika aber mit einem faszinierenden, bergigen Hinterland auf. Die Mittelmeerinsel ist also der perfekte Ort, wenn du einen Strandurlaub auf dem Campingplatz am Meer mit einem Wanderurlaub verbinden möchtest. Besonders ambitionierte Wanderfans begeben sich auf den legendären GR 20. Der Fernwanderweg führt einmal über die ganze Länge von Korsika und gilt als schwerster, aber auch landschaftlich reizvollster, Trekkingweg Europas.

Beste Reisezeit für den Campingurlaub am Meer in Frankreich.

Die beste Reisezeit für einen Strandurlaub am Meer in Südfrankreich an der Côte d’Azur oder in der Provence sind die Monate April bis Ende September. Zu dieser Zeit darfst du regelmäßig mit Temperaturen über 25 Grad rechnen. In den Sommermonaten Juli, Juli und August klettert das Thermometer regelmäßig bis auf 30 Grad, manchmal sogar darüber. Diese Zeit ist am Mittelmeer die Hauptsaison. Die Campingplätze sind entsprechend gut besucht. Daher empfiehlt sich eine rechtzeitige Buchung. An der Atlantikküste im Westen des Landes ist es etwas kühler. Auch hier sind die Sommer aber angenehm warm. Die besten Monate zum Baden ist die Zeit von Mai bis September. Aktivurlauber können sowohl am Mittelmeer als auch an der Atlantikküste bereits im Frühjahr oder noch im Herbst März/April und bis Ende Oktober) nach Frankreich ans Meer fahren. Das Wetter ist dann immer noch recht mild und hervorragend zum Wandern, Fahrradfahren oder für Strandspaziergänge geeignet.

Top-5-Sehenswürdigkeiten

  • Mont Saint-Michel: Der Klosterberg ist ein Wahrzeichen der Normandie und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Felseninsel liegt im französischen Wattenmeer und ist nur bei Ebbe mit dem Festland verbunden. Auf ihrem Gipfel thront eine eindrucksvolle Abtei im normannischen Stil.
  • Flamingos in der Camargue: Die Sumpflandschaft der Camargue in der Provence ist einer der faszinierendsten Landstriche in Frankreich und berühmt für die Flamingos, die in den Lagunen nach Krebsen fischen. Am besten erkundest du die Camargue mit einem Pferd, das du hier an vielen Orten mieten kannst.
  • Megalithen von Carnac: Die weltbekannten Menhire von Carnac in der Bretagne sind einer der größten megalithischen Komplexe der Welt. Fast 3000 Steine ziehen sich über 4 Kilometer in gleichmäßig angelegten Reihen entlang der Küste. Über den Sinn streiten sich bis heute die Gelehrten.
  • Nizza: Unbedingt sehenswert bei einem Urlaub in Südfrankreich ist die Hafenstadt Nizza nahe der italienischen Grenze. Die Stadt begeistert mit ihren historischen Bauwerken, einem farbenfrohen Blumenmarkt und vielen renommierten Kunstmuseen.
  • Strand von Palombaggia in Korsika: Puderweißer feiner Sand und kristallklares Wasser erwartet dich beim Strand von Palombaggia in Korsika. Der Strand gilt als schönster Strand der Mittelmeerinsel und ist dank dem flachen Zugang ins Meer perfekt für Familien mit Kindern geeignet.

Top-2-Insidertipps

  • Ile de Porquerolles: Die Ile de Porquerolles ist die größte Insel der traumhaft schönen Hyerischen Inseln vor der Côte d’Azur. Im Unterschied zum Festland herrscht auf dieser eher unbekannten Insel eine paradiesische Stille – und es gibt sogar einige Campingplätze.
  • Grimaud: Das charmante Bergdorf im provenzalischen Hinterland von Saint-Tropez gilt als eines der schönsten Dörfer der Provence und liegt auf einem Hügel inmitten von malerischen Lavendelfeldern. Ebenfalls sehenswert ist das moderne Port Grimaud an der Küste, das nach dem Vorbild von Venedig in den 1960er Jahren erbaut wurde.

Aktivitäten und Ausflüge

Beim Campingurlaub in Frankreich am Meer musst du nicht den ganzen Tag am Strand liegen. Aktivurlauber können sich die Zeit mit zahlreichen spannenden Aktivitäten, Wassersport und Ausflügen für jeden Geschmack vertreiben.

Surfen

Frankreich ist ideal für Surfer und Neulinge, die diesen Sport einmal ausprobieren möchten. Die Auswahl an Surfcamps ist groß. Sommer und Herbst eignen sich dafür am besten. Als „Kalifornien Europas“' gilt etwa der Ort Biarritz im Baskenland. In dem Seebad gibt es zahlreiche Surfcamps. Doch auch Profisurfer kommen gerne hier her, um die großen Wellen zu reiten. Geübte Surfer zieht es an die raue Atlantikküste, wo besonders die wenig besuchten Strände in der Bretagne oder die Côte de Lumière zum Wellenreiten einladen. In Hossegor, ebenfalls an der Atlantikküste gelegen, ziehen Wettkämpfe jährlich die besten Surfer der Welt an. Der Ort ist mittlerweile das Mekka des Surfsports in Frankreich.

Tauchen

Wenn du die faszinierenden Unterwasserwelten Frankreichs kennenlernen möchtest, solltest du in das kristallklare Wasser des Mittelmeers abtauchen. Ein wahres El Dorado für Taucher bieten die Gewässer rund um die Insel Porquerolles im Archipel der Hyerischen Inseln wo zwei Schiffswracks versunken liegen. Im Nationalpark rund um die benachbarte Insel Port-Cros kannst du außerdem Mondfische, Barrakudas und sogar Rochen in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. An den Küsten gibt es Tauchschulen, in denen Anfänger die ersten Schritte erlernen können. Wenn dir das zu viel Aufwand ist, kannst du auch einfach beim Schnorcheln einen ersten Einblick wagen.

Wandern

Mit seinen vielen Küsten bietet sich Frankreich natürlich auch hervorragend für Küstenwanderungen an. Eine der spannendsten Touren an der Küste führt unweit von Marseille durch die faszinierende Felslandschaften des Calanque-Massivs mit seinen 300 Meter hohen Steilwänden und versteckten Badestellen. Ein toller Ort zum Wandern ist außerdem die Alabasterküste in der Normandie, wo sich riesige Kreidefelsen aus dem Meer erheben. Und dann ist da noch die Insel Korsika, die sich mit ihren über 2500 Meter hohen Bergen auch für echte Hochgebirgstouren mit Blick aufs Meer eignet.

Karte
  • Premium Partner
  • ADAC Wohnmobilvermietung
  • Huttopia
  • Yelloh Village logo
  • Ardoer Logo
  • LCEU Leadingcampings 2020
  • Visit Denmark Logo
  • Logo Holland Campings.de
  • Logo Catalunya
Deutschland
Buchbare Campingplätze
ADAC Camping / Stellplatz App

Inklusive digitaler ADAC Campcard

Du möchtest keine News verpassen? Melde dich jetzt an:

Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir die ADAC Camping GmbH regelmäßig einen Newsletter mit Informationen zu aktuellen Produkten und Dienstleistungen von PiNCAMP, Unternehmen der ADAC Gruppe und Werbepartnern per E-Mail zukommen lässt. Ich weiß, dass ich mein Einverständnis jederzeit und kostenlos unter datenschutz@pincamp.de widerrufen kann. Weitere Informationen zur Verarbeitung auch in der Datenschutzerklärung.

Campingplatz besucht?
StarStarStarStarStar
Jetzt bewerten