Camping am Meer an der Nordsee

276 Ergebnisse
1 - 17 von 276 Campingplätzen
...

Populäre Themen

Urlaub am Meer: Camping direkt an der Nordsee

Weißer Sand, wie es ihn so wohl erst in der Karibik wieder gibt, verteilt auf kilometerlange Strände, dazu die raue See und einen kühlen Windhauch um die Nase: Camping direkt an der Nordsee ist Strandurlaub der etwas anderen Art – Strandkorb statt Strandtuch, Matjesbrötchen statt Pizza, steife Brise statt drückender Hitze. Viele Camper schätzen genau diese Kontraste zu den Urlaubszielen in Südeuropa. Sie finden ein reiches Angebot an der Nordsee. Campingplätze gibt es von Nieuwpoort und Ostende im äußersten Osten Belgiens über die niederländische und deutsche Küste hinauf bis Hirtshals im Norden Dänemarks.

Erholung pur an der Nordsee: Campingplatz als Wellnessoase

Gleich zwei Dutzend anerkannte Kur- und Erholungsorte gibt es an der Nordsee. Denn die Küste ist für ihr Reizklima berühmt. Wind, Salz und Sonne entfalten eine wohltuende Wirkung bei Beschwerden aller Art, etwa bei Hautkrankheiten, Atemwegsbeschwerden oder auch bei Erschöpfung. Camping direkt an der Nordsee ist also ideal für Menschen mit Gesundheitsproblemen. Aber natürlich sind auch alle Camper dort gut aufgehoben, die einfach einige Tage lang entspannen wollen. Ein Spaziergang auf der Deichkante, ein paar Stunden im Strandkorb mit der Sonne im Gesicht oder eine ausgedehnte Fahrradtour durch die beschaulichen, kleinen Fischerdörfer wirken Wunder für die Seele. Viele der Nordsee-Campingplätze bieten zudem ein spezielles Wellnessangebot, etwa verschiedene Saunen, Heilbäder oder Kur- und Gesundheitsanwendungen.

Aktivurlaub an der Nordsee: Vom Campingplatz direkt ins Meer

Wind und das offene Meer machen die Nordseeküste zum Paradies für alle, die mit einem Segel auf den Wellen unterwegs sind: Egal ob Windsurfer, Kitesurfer oder Bootssportler. Ein beliebter Surfer-Hotspot ist etwa die Insel Sylt. Denn dort sind nicht nur Deutschlands Reiche und Schöne gerne im Urlaub, es ist auch der Geburtsort der deutschen Surfkultur. Vor allem an der Westküste mit dem 40 Kilometer langen Sandstrand finden Surfer eine breite Auswahl geeigneter Strandabschnitte. Hinter den Dünen von Wenningstedt, Kampen, Westerland, Rantum und Hörnum liegen die passenden Nordsee-Campingplätze dazu. Auch auf der ostfriesischen Insel Norderney und rund um St. Peter-Ording am Festland herrschen ideale Bedingungen. Beim Camping direkt an der Nordsee gilt überall: Sandheringe nicht vergessen!

Die Nordsee-Campingplätze: Urlaubsort für Genießer

Wer zum Camping direkt an die Nordsee fährt, sollte sich das vielfältige kulinarische Angebot der Region nicht entgehen lassen. Natürlich dreht sich in der Küche an der Küste viel um Fisch. Und zwar in allen Variationen: Gebratener Heilbutt, marinierter Lachs, Schellfisch-Kotelett… Fast jedes Restaurant an der Küste hat eine ausführliche Fischkarte und eigene, raffinierte Rezepte. Hinzu kommen lokale Spezialitäten, wie etwa die Sylter Royal Auster. Die Klassiker unter den Fischgerichten sind aber Hering- und Matjesbrötchen, die es an jeder Strandpromenade gibt, und selbstverständlich die Krabben, die täglich frisch von den zahlreichen Kuttern eingefahren werden. Und ein wenig Krabben aus der Nordsee am Campingplatz pulen, mit den Füßen im Sand und dem Meer vor der Nase gehört zum Camping direkt an der Nordsee einfach dazu.