Camping mit Hund in Mecklenburg-Vorpommern

95 Ergebnisse
1 - 17 von 95 Campingplätzen
...

Populäre Themen

Reiseziele

Beim Camping mit Hund in Mecklenburg-Vorpommern sollte man das Ostseecamp Rostocker Heide in der Gemeinde Graal-Müritz genauer unter die Lupe nehmen. Dieses befindet sich in einem Küstenschutzwald an der Ostsee mit einem langen und breiten Sandstrand. Hier ist nicht nur ein separater Abschnitt für FKK-Anhänger, sondern auch ein eigener Hundestrand vorhanden. Die ausgesprochen gute Wasserqualität lädt zum Schwimmen ein, und Rad- und Wanderwege sind ideal für sportliche Ausflüge mit dem tierischen Begleiter. Auch für die Kinder gibt es beim Ostseecamp Rostocker Heide einige Extras: Neben den Bademöglichkeiten in der Ostsee können ein Spielplatz und eine Minigolfanlage genutzt werden, und in der Hauptsaison steht Kinderanimation auf dem Programm. Die Erwachsenen erfreuen sich an den Wellnessangeboten mit Sauna und Solarium, und Urlauber jeder Altersklasse fühlen sich in den modernen Sanitäreinrichtungen wohl. Die Angebote des Ostseecamps Rostocker Heide werden durch reichhaltige Einkaufsmöglichkeiten und eine platzeigene Fischräucherei ergänzt.

Ein weiterer hundefreundlicher Campingplatz in Mecklenburg-Vorpommern ist der Campingpark Havelberge direkt am Seeufer des Woblitzsees bei Userin. Die mehrfach ausgezeichnete Anlage hat neben dem allgemeinen Schwimmbereich am See mit Sandbucht, Liegewiese und Badeinsel einen separaten Hundestrand in petto. Direkt vor Ort gibt es sogar einen professionellen Hundetrainer für die eine oder andere lehrreiche Unterrichtsstunde mit dem Vierbeiner. Vom umfangreichen Wassersportzentrum des Campingparks Havelberge werden beispielsweise organisierte Kanutouren, Wasserwanderungen, und Angelkurse für Anfänger angeboten. Außerdem gibt es für aktive Reisende geführte Wander- und Radausflüge sowie einen Waldhochseilgarten mit Kinderparcours. Für die Kleinen sind zusätzlich ein Spielplatz, ein Trampolin und ein eigener Kinderbereich beim Öko-Badeteich vorhanden.

Tolle Tipps für den Urlaub mit Hund

  • Wenn man beim Camping mit Hund in Mecklenburg-Vorpommern die Ostsee als Urlaubsziel auswählt, dann sind speziell die Hundestrände ein interessanter und wichtiger Vorteil. Der Hundestrand Kühlungsborn am Strandabschnitt 14 ist beispielsweise für seine ausgezeichnete Wasserqualität bekannt. Hier gibt es Verpflegung, Liegemöglichkeiten, Sanitäranlagen und Beutelspender. Doch das Schönste ist natürlich, dass die tierischen Begleiter am Strand frei herumlaufen und sich austoben können.
  • Auch der größte See in Mecklenburg-Vorpommern – die Müritz – bietet beim Campingurlaub mit Hund einmalige Erlebnisse. Direkt an den See grenzt der Müritz-Nationalpark mit einer Vielzahl an Wander- und Radwegen. Auch zahlreiche Wassersportaktivitäten gehören zum Angebot in der Region. Darüber hinaus gibt es einen separaten Hundestrand.

Ausflüge und Aktivitäten

Ausflüge mit Hund sind nicht nur in Parkanlagen möglich. Mecklenburg-Vorpommern lockt auch mit zahlreichen Zielen für Aktivurlauber und Kulturliebhaber.

Die spannende Herstellung von Bernsteinschmuck

In der Bernstein-Schaumanufaktur Ostsee-Schmuck in Damgarten kann man die interessante Schmuckherstellung in der Werkstatt miterleben oder die riesige Auswahl an Bernsteinschmuck in der Verkaufsausstellung bestaunen. Das Gebäude in Form einer Pyramide beeindruckt bereits von außen. Die Besucher können sogar selbst Hand anlegen und den Bernstein bearbeiten. Hunde sind hier an der Leine auch in den Räumlichkeiten willkommen.

Ein tierisches Vergnügen

Im größten Zoo Mecklenburg-Vorpommerns in der Stadt Stralsund sind angeleinte Hunde ebenfalls erlaubt. Der Zoo Stralsund beherbergt einen Bauernhof, auf dem unter anderem Pferde, Esel, Hühner und Gänse zu Hause sind. Natürlich zählen zu den rund 150 verschiedenen Arten auch exotische Tiere wie Löwen, Schimpansen, Bären und Bisons. Für die Kinder sind in der Anlage ein Spielplatz mit Karussell und ein Streichelgehege, in dem unter anderem Ziegen gefüttert werden können, vorhanden.

Ein Naturparadies wie im Bilderbuch

Im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gibt es viel zu entdecken: Schöne Strände, malerische Dünen, ruhige Wälder, beeindruckende Gewässer und eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt bereichern die Naturkulisse. Nördlich des Nationalparks erstreckt sich die Ostsee und im Süden ruhen weite Lagunen wie der Saaler Bodden. Spannende Eindrücke bei ausgedehnten Spaziergängen mit dem Hund sind hier für Zwei- und Vierbeiner gewiss.

Ein Ausflug ins Mittelalter

In der Kleinstadt Burg Stargard befindet sich die namensgebende Festungsanlage aus dem 13. Jahrhundert, die mit Hund von außen bestaunt werden kann. Auch auf dem Burggelände sind die tierischen Begleiter willkommen: Der mittelalterliche Wurz- und Krautgarten, der Burgpark mit einer mindestens 500 Jahre alten Eiche und die Streuobstwiese mit weiten Feldern laden zur Besichtigung. Selbstverständlich bekommt man beim Rundgang auch einen Eindruck von der faszinierenden Architektur der elf Burggebäude.