• Urlaubsziele
  • Beste Campingplätze
  • Camping-Themen
  • Magazin
  • ADAC Produkte
Menu
Urlaubsziele
Beste Campingplätze
Camping-Themen
Magazin
ADAC Produkte

Camping in Rom:

3 Ergebnisse

Lazio

Camping Village Seven Hills
ADAC Klassifikation
Camper-Bewertung
Strandnähe
Schwimmbad
Kinderfreundlich
Hunde erlaubt
Restaurant
Brötchenservice
Shopping
Internet
Weitere Details
1 - 3 von 3 Campingplätzen

Populäre Themen

  • Camping mit Kindern in Italien

  • Camping am Meer in Italien

  • Kurcamping in Italien

  • 4 Sterne Camping in Italien

  • 5 Sterne Camping in Italien

Die Metropole Rom ist das pulsierende Herz Italiens und erwartet Besucher in der mittelitalienischen Region Latium im Tibertal. Von den Campingplätzen in Rom ist es nicht weit zu den berühmten Sehenswürdigkeiten. Bei einer Besichtigungstour staunen Gäste über die zahlreichen Relikte aus der Antike oder besuchen den imposanten Petersdom. Kindern bietet Camping in Rom die Möglichkeit, sich in der Natur auszutoben. Tierliebhaber unternehmen beim Camping mit Hund ausgedehnte Spaziergänge oder in anderen traumhaften Naherholungsgebieten.

Besonderheiten beim Camping in Rom

Die Campingplätze in Rom liegen außerhalb des Zentrums, oft in der Nähe von Wäldern oder am mächtigen Fluss Tiber. Bekannt ist die Region für ihre malerischen Pinienwälder, die beim Camping in Rom natürlichen Schatten spenden. Auf den weitläufigen Arealen stehen Tierbesitzern zum Teil eigene Hundewiesen für die vierbeinigen Begleiter zur Verfügung. Die Stellplätze mit ihrer Parzellierung sind herrliche Rückzugsorte zum Entspannen. Exemplarisch dafür stehen das Camping Village Flaminio, das Roma Camping mit Pool oder das Camping Village Seven Hills. Auf ausgewählten Anlagen können die Stellplätze auf Pincamp gebucht werden, damit eine sorglose Reiseplanung garantiert ist. Familien, die einen Badeurlaub mit einer Kulturreise verbinden möchten, entscheiden sich gerne für die Campingplätze am nur 30 km vom Stadtzentrum entfernten Mittelmeer. Aktive Gäste erreichen von den Campingplätzen am Fluss nördlich des Zentrums den gut ausgebauten Tiber-Radweg. Einen Urlaub in herrlicher Natur verbringen Familien, Ruhesuchende und Sportler am Lago di Bracciano, der von der Innenstadt Roms in weniger als einer Stunde Fahrzeit zu erreichen ist.

Campingplätze in und um Rom

In der unmittelbaren Umgebung der Metropole Rom finden sich idyllische Campingplätze, die als Ausgangspunkt für Erkundungstouren in die Stadt dienen können. Umfassend ausgestattet lassen sich an diesen wunderschönen Orte ein paar unbeschwerte Tage verleben.

Camping Village Flaminio

Das Camping Village Flaminio besitzt hervorragende Verkehrsanbindungen mit Bus, Bahn oder Fahrrad an die Hauptstadt Italiens. Von Wald umgeben und mit einem Freibad in der Nachbarschaft können Erholungssuchende alternativ zur Stadt das bezaubernde Tibertal erkunden. Das Terrassencamping Village Flaminio verfügt über großzügige Stellplätze im Schatten für Wohnmobile und Wohnwagen. Einen Hauch von Luxus verströmen die Mietunterkünfte im Feriendorf. Urlauber ohne Fahrzeug können das Flughafenshuttle nutzen, um zum Camping Village Flaminio zu gelangen. Mit seinen 3,5 Sternen vom ADAC erhält die Anlage sehr gute Bewertungen auf Pincamp.

Roma Camping

Das Terrassencamping erfreut sich bei Rom-Gästen einer großen Beliebtheit. Ruhige Standplätze im Schatten, komfortable Mietunterkünfte, ein großer Pool und kurze Wege in die Stadt überzeugen viele Gäste. Die platzeigene Diskothek findet vor allem bei jungen Besuchern vom Roma Camping großen Anklang. Sowohl vom ADAC als auch von den Campern gibt es 3,5 Sterne bei den Bewertungen auf Pincamp. Auf dem Campingportal sind die Stellplätze für Wohnmobile und Wohnwagen sofort buchbar für die gewünschte Ankunft.

Camping Village Seven Hills

Das Camping Village Seven Hills ist ein stadtnaher und dennoch idyllisch gelegener Übernachtungsplatz im Tibertal vor den Toren Roms. Das Terrassencamping mit gekiesten Standplätzen überzeugt seine Gäste mit einem Bus-Shuttle zum Bahnhof, einem Pool, Brötchenservice und komfortablen Mobilheimen. Camper sind mit dem Camping Village Seven Hills hochzufrieden. Dies äußerst sich in sehr guten Bewertungen auf Pincamp.

Anreise

Fast 1500 km beträgt die Distanz zwischen Berlin und Rom, von Frankfurt am Main sind etwa 1200 km und von München rund 900 km zurückzulegen. Die Anreise erfolgt über die Schweiz oder Österreich. Zu bedenken ist, dass in beiden Ländern für die Benutzung der Autobahnen Vignettenpflicht herrscht. Wer bei deutschen Automobilclubs schon vor der Abfahrt eine Vignette bestellt, spart sich den Halt nach Passieren der Grenze. Von Frankfurt am Main führt die Route über die A6 und später die A5 nach Basel. Von hier aus geht es auf Schweizer Seite auf der A2 weiter bis zum Grenzübergang nach Italien bei Chiasso. Für eine Übernachtung sind beispielsweise die günstigen Hotels in Mailand ideal. Von hier aus sind es noch rund 570 km bis nach Rom. Als nächste größere Stadt wird Bologna erreicht. Hier kommen auch Urlauber vorbei, die sich für die Anreise über Österreich entscheiden, und fahren zum Beispiel von München über die A8 und die A93 bis zur österreichischen Grenze bei Kufstein. Quer durch Tirol verläuft die Route auf der Brennerautobahn A13. In Italien wird diese zur A22 und führt am Gardasee vorbei über Modena nach Bologna. Die Europastraße 45 verläuft geradewegs bis nach Rom. Für alle Camper ohne eigenes Fahrzeug eignet sich die Anreise per Flug. Mittels Flughafenshuttle wird die sorglose Ankunft auf den meisten Campingplätzen gewährleistet.

Gastronomie

In den römischen Restaurants werden Gerichte serviert, die in aller Welt bekannt sind, aber in der Ewigen Stadt ihren Ursprung haben. Dazu zählen die sahnigen Spaghetti Carbonara mit Speck, Ei und würzigem Käse. Schon in der Antike bestand das typische Menü aus köstlichen Vorspeisen wie der Käsepastete Moretum, gefolgt von Pasta als erstem Gang sowie Fleisch- oder Fischgerichte wie gedünstetes Kalbfleisch Saltimbocca.

Als Dessert schmeckt die kühle Eiscreme Gelato. Legendär ist auch die Kaffeekultur: Egal ob Espresso, Cappuccino, Caffé Corretto mit einem Schluss Grappa – Einheimische trinken ihren Kaffee am liebsten an der Theke der kleinen Cafés. Campinganlagen wie Camping Village Flaminio oder das Camping Village Seven Hills verfügen über eigene Restaurants mit Chance auf die lokalen Köstlichkeiten.

Beste Reisezeit

Da einige Plätze auch im Winter geöffnet haben und das Klima mild ist, ist Camping in Rom und im Tibertal zu jeder Jahreszeit möglich. Selbst in den kältesten Monaten Dezember bis Februar erreichen die Temperaturen an sonnigen Tagen bis zu 13 Grad Celsius. Da es während der kalten Jahreszeit relativ häufig nass wird, ist ein Regenschutz empfehlenswert. Für ausgedehntes Sightseeing eignen sich die Monate März bis Juni sowie September und Oktober mit maximalen Temperaturen zwischen 16 und 28 Grad Celsius. Im Juli und August ist es am heißesten, dann zieht es Gäste an das Meer. Von Juni bis Oktober ist mit einer Wassertemperatur von badetauglichen 20 Grad Celsius und mehr zu rechnen.

Aktivitäten und Ausflüge

Kaum eine andere Stadt versammelt solch eine Überfülle an weltbekannten Bauwerken und historischen Kulturschätzen wie Rom. Doch auch die reizvolle Umgebung lädt Besucher zu Ausflügen ein.

Sightseeing in der Innenstadt

Völlig zu Recht wurde die Altstadt Roms von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt: Immerhin reiht sich hier ein Relikt aus der Vergangenheit an das nächste. Innerhalb der Aurelianischen Mauer liegen die berühmten Ausgrabungsstätten antiker Bauten. Beim Spaziergang durch das Forum Romanum oder einem Besuch des mächtigen Kolosseums wird Geschichte lebendig. Darüber hinaus fasziniert Rom mit den meisten Kirchen weltweit in einer Stadt. Zu der mitten in Rom angesiedelten Vatikanstadt gehört der bekannte Petersdom, dessen imposante Kuppel von Weitem sichtbar ist. Lohnenswert ist der Besuch der weltberühmten Sixtinischen Kapelle mit kunstvollen Gemälden Michelangelos. An der Spanischen Treppe trifft man sich, bevor es zum Einkaufen in die Boutiquen auf der nahe gelegenen Via Condotti geht.

Strände am Lago die Bracciano

Wer nach einer ausgiebigen Besichtigungstour einen Tag entspannen möchte, fährt zu den nur 30 km vom Zentrum entfernten Stränden. Besonders gut ist der Lido di Ostia zu erreichen. Abkühlung verspricht auch der westlich von Rom gelegene Lago di Bracciano. Zahlreiche Strände wie beispielsweise der Spiaggia di Lungolago Argenti bei der Stadt Bracciano laden zum Planschen ein.

  • Premium Partner
  • ADAC Wohnmobilvermietung
  • Huttopia
  • Yelloh Village logo
  • Ardoer Logo
  • LCEU Leadingcampings 2020
  • Visit Denmark Logo
Deutschland
Buchbare Campingplätze
Du möchtest keine News verpassen? Melde dich jetzt an:

Der optionale Newsletter-Versand und die Verwendung deiner E-Mail-Adresse erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung von PiNCAMP zur Bewerbung der dort beschriebenen Produkte und Dienstleistungen von PiNCAMP, Unternehmen der ADAC Gruppe und Werbepartnern. Deine Einwilligung in den Versand kannst du jederzeit via datenschutz@pincamp.de widerrufen.

Campingplatz besucht?
Jetzt bewerten