Besonderheiten zum Camping in Estaing

Umgeben von historischen Dörfern, alten Burgen und nostalgischen Weingütern liegen die Campingplätze in Estaing, einer historischen Stadt mit Stadtmauer und Festung. Der kaum mehr als 500 Einwohner zählende Ort befindet sich im ländlichen Süden Frankreichs, in der Region Okzitanien im Département Aveyron.

Das hügelige Land lädt zum Wandern und Mountainbikefahren ein, während sich der durchs Land mäandernde Lot bestens zum Kanufahren eignet. Einige Campingplätze in Estaing liegen inmitten der Felder oder in der Nähe zu den Bauernhöfen der Umgebung.

Die größten Attraktionen der Umgebung sind die alten Ortschaften mit ihren verwunschenen und bewachsenen Steinhäusern. Fast verfallene Burgen und Kirchen erheben sich majestätisch über die Landschaft und verleihen Campingurlauben in Estaing einen historischen Touch.

Anreise

Die schnellste Route von Frankfurt führt über die A31 und über Lyon. Auf dieser Strecke fallen Mautgebühren an. Ebenfalls kostenpflichtig und nur ein wenig länger ist die Route auf der A36 über Straßburg immer dicht an der Schweiz vorbei. Diese beiden Varianten bieten sich für Camper an, die schnell ihr Reiseziel erreichen möchten.

Für die knapp 1.000 km von Frankfurt berechnet der Routenplaner etwa neun Stunden Fahrtzeit – eine realistische Angabe, zumal die Autobahnen in Frankreich meist staufrei sind. Die Höchstgeschwindigkeiten in Frankreich betragen 130 Kilometer pro Stunde auf Autobahnen, 110 Kilometer pro Stunde auf Schnellstraßen und 90 Kilometer pro Stunde auf Landstraßen.

Für Camper, die sich auf der Fahrt an die Costa Brava oder die Côte d’Azur befinden, bieten sich die Campingplätze in Estaing als Zwischenstopp an. Wer für die Anfahrt mehr Zeit einkalkulieren kann und sich gerne die Mautgebühren sparen möchte, fährt am besten übers Land. Die Nationalstraßen in Frankreich sind eine gute Alternative zum teuren Autobahnvergnügen. Eine schöne Verbindung zum Camping in Estaing führt über die N57.

Gastronomie

In den alten Gassen von Estaing laden kleine Restaurants, Bars und Bäckereien ein. In den Straßencafés wird Milchkaffee oder Pastis getrunken. In den Bäckereien gibt es knuspriges Baguette, Croissants und Brioche. Die frischen Brotwaren sind für ein einfaches Camperfrühstück ideal. Ebenfalls empfehlenswert ist das Blätterteiggebäck, wie zum Beispiel mit Zuckerguss glasierte Apfeltaschen. Kinder freuen sich sehr über die Naschereien am Nachmittag.

Das historische Ambiente von Estaing ist eine wunderschöne Kulisse für die Markttage. An den Ständen gibt es die besten Produkte der Region. Von frischen Erdbeeren, über Honig, Olivenöle bis zu Leberpasteten und natürlich reichlich Käse reicht das Angebot. Gute Produkte werden auch in den Supermärkten angeboten, die mittags in Frankreich geschlossen haben.

Beste Reisezeit

Die französische, mittelalterliche Stadt Estaing liegt umgeben von einer fruchtbaren Landschaft. Grüne Hügel und dichte Wälder verleihen der Region ein liebliches Bild. Kein Wunder: Das Wetter in Estaing gilt zwar als warm und gemäßigt, dennoch kommt es im Laufe des Jahres zu einigen Niederschlägen.

Der Mai gilt als der regenreichste Monat und selbst im heißen Juli können ab und an ein paar Tröpfchen vom Himmel fallen. Für viele Camper haben diese Abkühlungen durchaus ihren Reiz, zumal der nahe Lot mit seinem rauschenden Wasser und wildbewachsenen Ufer von dem Regen profitiert. Eine Regenjacke und ein Zeltdach gehören beim Camping in Estaing mit ins Gepäck.

Aktivitäten und Ausflüge

Der Reiz von Estaing und Umgebung besteht in den mittelalterlichen Ortschaften und der wunderschönen Naturlandschaft. Jeder Ausflug wird hier zu einem reinen Vergnügen:

Historische Höhepunkte in Estaing

Ein Spaziergang in Estaing gleicht einem Wandel durch die Zeit: Das Château d'Estaing, die Kirche Saint Fleuret, das historische Gästehaus Hospitalité Saint Jacques und das Stadtmuseum Musée du Septennat Giscard d'Estaing sind die größten Sehenswürdigkeiten des Ortes.

Im Umland locken weitere Kulturdenkmäler und historische Bauten wie das idyllisch gelegene Kloster Bonneval, in dem von Nonnen Schokolade hergestellt und verarbeitet wurde. Oder die romanische Kapelle Saint-Pierre mit ihrem beeindruckenden Glockenturm in Bessuéjouls.

Kajak, Kanu und Badespaß

Der Lot ist ein Fluss, der vor allem bei Paddlern aller Art und Altersgruppen sehr beliebt ist. Auf der Wasserstraße verkehren Hausboote und Kanus sowie Kajaks. Die historischen Dörfer können mit den Booten angesteuert werden. Bootsverleihe finden sich am Flussufer.

Zur Abkühlung im Sommer dienen, neben den Pools auf den gehobenen Campingplätzen von Estaing, die kleineren Seen der Umgebung, wie zum Beispiel der Lac d'Estaing. Der etwas weitere Ausflug zum Lac de Gaube am Rande der Pyrenäen lohnt sich. Das kristallklare Wasser lädt vor einem unglaublichen Bergpanorama zum Baden ein und gibt gleichzeitig ein schönes Fotomotiv ab.