Camping in Allensbach

2 Ergebnisse
1 - 2 von 2 Campingplätzen

Populäre Themen

Am Ufer des Bodensees liegt die Gemeinde Allensbach, die durch ihre malerische Lage direkt am Wasser und die nahe gelegenen Ausflugsziele besticht. Camping mit Kindern am funkelnden See, der in den Sommermonaten für eine willkommene Abkühlung sorgt, macht die heimliche Kulturstadt am Bodensee so beliebt bei Familien. Ein traumhaft schönes Hinterland mit Wandermöglichkeiten und die Insel Mainau bieten ideale Voraussetzungen für Camping mit Hunden.

Besonderheiten beim Camping in Allensbach

Allensbach liegt am westlichen Bodensee gegenüber der Insel Reichenau: Von der langen Seepromenade aus, die bei den Einheimischen liebevoll Lände genannt wird, genießen die Besucher einen herrlichen Ausblick auf die Weltkulturstätte. Von der Lände aus sind es nur noch wenige Schritte bis in den Seegarten, der gerade während der Sommermonate beliebter Treffpunkt bei Einheimischen und Urlaubern zugleich ist. Bei einem Glas Wein liefern sich die Gäste hier eine Partie Boule oder lauschen einer der zahlreichen Veranstaltungen von Klassik bis Jazz, die auf der Seebühne stattfinden. Die Campingplätze in Allensbach liegen umgeben von intakter Natur direkt am Ufer des Bodensees und verfügen fast immer über einen privaten Badestrand.

Anreise

Zwischen dem Untersee und dem westlichen Ausläufer des Bodensees erstreckt sich die Gemeinde Allensbach nur wenige Kilometer von Konstanz und der Insel Mainau entfernt. Das Ländereck im Südwesten Deutschlands ist von vielen gut ausgebauten Autobahnen und Bundesstraßen erschlossen, die die Anreise mit dem eigenen Auto, Wohnwagen oder Wohnmobil besonders bequem machen. Wer aus Hamburg kommt, den trennen 800 km über die A7 und A81 von Allensbach: Das romantische Fulda mit dem bekannten Stadtschloss und die Weinstadt Würzburg laden auf der Strecke zu einem kurzen Zwischenstopp ein. Wer aus Richtung Köln anreist, der hat etwa 500 km Fahrt vor sich. Die Schwabenmetropole Stuttgart mit dem Porsche- und Mercedes-Benz-Museum lohnt einen kurzen Abstecher bei der Anreise. Aus Leipzig kommend hingegen führt die Anfahrt über die A9 knapp 630 km in den Süden. Bayreuth am Roten Main liegt direkt auf dem Weg und verzaubert mit der Parkanlage Eremitage, dem Richard-Wagner-Museum im ehemaligen Wohnhaus des Komponisten und dem Bayreuther Festspielhaus. Urlauber aus München sollten mit fast 300 km für die Anfahrt an den Bodensee rechnen.

Gastronomie

Die Bodenseeregion ist für ihre kulinarischen Genüsse und einzigartigen Rezepte bekannt, die selbst im Wohnmobil leicht selbst zubereitet werden können. Knackiges Obst, vollmundige Weine und natürlich der fangfrische Bodenseefisch stehen auf der Speisekarte beim Camping in Allensbach. Die Kostbarkeiten aus der größten Obstanbauregion Deutschlands werden gerne zu Marmelade, Kuchen, Törtchen, Cremes und Eis verarbeitet. Auch ein Glas Most vom Bodensee ist nicht zu verachten. Elegant, spritzig und fruchtig sind die Weine aus der Region, die hervorragend zu Felchen, Barsch, Zander und Hecht schmecken. Eine kulinarische Besonderheit ist Dünnele, eine Art Pizza, die klassischerweise mit Sauerrahm, Speck und Zwiebeln belegt ist. Die süße Variante mit Apfelscheiben schmeckt hervorragend zum Dessert.

Beste Reisezeit

Der Südwesten Deutschlands an der Grenze zu Liechtenstein und der Schweiz ist für sein ganzjährig mildes Klima bekannt. Auch in den Wintermonaten fällt nur selten Schnee. Die Campingplätze in Allensbach sind daher das ganze Jahr über ein empfehlenswertes Ziel. Viele Urlauber entscheiden sich jedoch für die Monate Mai bis Oktober, wenn die Temperaturen in dieser sonnigen Region die 20 Grad Celsius überschreiten. Dann lohnen sich Ausflüge auf die Insel Mainau, Wandertouren durch Reichenau, und ab Ende Mai lockt der warme Bodensee mit passenden Wassertemperaturen. Besonders reizend ist auch ein Campingurlaub im Herbst, wenn rund um das Gewässer zahlreiche Weinfeste veranstaltet werden und es Zeit für die Obsternte ist.

Aktivitäten und Ausflüge

Eine gelungene Mischung aus Natur, Kultur und spannenden Sehenswürdigkeiten bereichert den Camping- und Badeurlaub am Bodensee. Die Stadt Konstanz und die Insel Mainau laden zu Tagesausflügen ein, die Marienschlucht erkunden Urlauber am besten bei einer kleinen Wanderung oder machen einen Abstecher in den Wild- und Freizeitpark am See.

Das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen: archäologisches Freilichtmuseum

Spannend für Jung und Alt ist ein Besuch des Pfahlbaumuseums in Unteruhldingen, das von Allensbach aus sogar bequem mit der Fähre zu erreichen ist. Rund um den Bodensee waren Pfahldörfer in der Stein- und Bronzezeit angesiedelt. Nicht nur archäologische Funde aus dieser Region, sondern auch authentische Nachbauten von Pfahldörfern versetzen Kinder und Erwachsene gleichermaßen ins Staunen.

Wild- und Freizeitpark Allensbach: Ausflugsziel für die ganze Familie

Eingebettet in eine der schönsten Naturlandschaften am Bodensee auf der Halbinsel Bodanrück, liegt der Wild- und Freizeitpark Allensbach. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch die naturgeschützte Parkanlage bestaunen die Besucher über 300 Wildtiere in großen Gehegen. Wisente, Bären, Schwarzwild und Fasane haben hier ein neues Zuhause gefunden. Die majestätischen Flugvorführungen in der Falknerei runden den Besuch ab.