Camping mit Kindern in Kärnten

39 Ergebnisse
1 - 17 von 39 Campingplätzen

Populäre Themen

An der sonnigen Südseite der Alpen gilt Kärnten als Österreichs Campingland Nummer eins. Über 100 Campingplätze sind dort zu finden, ob am Fuße eines spektakulären Berges, an einem malerischen Badesee oder ganz idyllisch an einem Flussufer. Für Kinder und ihre Eltern offenbart sich direkt vor der Wohnwagentür ein wahres Naturparadies, in dem man unbeschwert spielen, im warmen Wasser planschen und im Winter natürlich hervorragend rodeln und Ski fahren kann.

Reiseziele beim Camping mit Kindern in Kärnten

Kärnten ist als Seenland mit angenehm mildem Klima und viel südlichem Flair bekannt. Der kristallklare Wörthersee im Klagenfurter Becken wird dabei nicht selten als schönste Badewanne im Alpenraum bezeichnet. Umgeben von den grünen Kuppen der Nockberge erscheint aber auch der Millstätter See wie ein echtes Landschaftsjuwel. An seinem Ostufer liegt mit dem Komfort-Campingpark Burgstaller in Döbriach einer der zahlreichen kinderfreundlichen Campingplätze in Kärnten und überzeugt mit eigenem Strandbad, vielfältigen Wassersportmöglichkeiten und einem Indianerdorf. Ideal für große und kleine Aktivurlauber sind auch der Faaker See und der Ossiacher See in der Region Villach, benannt nach der zweitgrößten Stadt Kärntens. Auf Tuchfühlung mit der Natur kann man aber auch beim Camping im Mölltal gehen, das in Oberkärnten gelegen zum Nationalpark Hohe Tauern gehört und solch reizvolle Orte wie Heiligenblut am Fuße des Großglockners und das Ganzjahresskigebiet Mölltaler Gletscher beherbergt. Abseits der Pisten kann man kürzere oder längere Etappen auf dem Weitwanderweg Alpe-Adria-Trail zurücklegen, eine Raftingtour unternehmen oder mit der Familie im Kanu die Natur erkunden. Entlang der Drau finden Fahrradfahrer ihr Paradies. Der dunkelgrün schimmernde Fluss ist Namensgeber des abwechslungsreichen Drauradwegs, der von Toblach in Südtirol durch Kärnten bis nach Varaždin im Norden Kroatiens führt. Perfekter Ausgangspunkt für unvergessliche Ausflüge auf zwei Rädern ist der familienfreundliche Platz Drau-Camping in der historischen Marktgemeinde Sachsenburg, der neben geführten Rad- und Wandertouren auch mit einem großzügigen Kinderspielplatz und einer eigenen Bootslandebucht lockt. Familienorientierte Freizeitangebote stehen ebenfalls in der Region Rennweg-Katschberg hoch im Kurs.

Top Tipps

  • Auf den Pyramidenkogel: Es heißt, wer nie auf dem sich 100 Meter spiralförmig in die Höhe schraubenden Holzaussichtsturm in Keutschach am See war, hat Kärnten nicht gesehen. Wieder herunter geht es per Aufzug, adrenalingeschwängerter Panoramseilfahrt oder durch allerlei Kurven auf der höchsten geschlossenen Rutsche Europas.
  • Walderlebniswelt Klopeiner See: Der zwei Hektar große Naturspielplatz in Sankt Kanzian wartet mit rund 80 Attraktionen zum Toben, Spielen und Staunen auf. Hier kann man im Riesenlabyrinth seinen Orientierungssinn testen, auf einem überdimensionalen Hüpfkissen in die Luft gehen, am Rutschberg in Fahrt kommen, einen unterirdischen Fuchsbau besichtigen und vieles mehr.
  • Ab ins Wasser: Camping mit Kindern in Kärnten steht für puren Badespaß. Ob im topmodernen Erlebnisbad Drautalperle in Spittal an der Drau, in der Kärntentherme Warmbad-Villach mit einem Wildwasserfluss und einer 86 Meter langen Rutsche oder an einem der über 200 Badeseen des Bundeslandes.

Aktivitäten und Ausflüge

Von den kinderfreundlichen Campingplätzen in Kärnten lassen sich zahlreiche Ausflugsziele ansteuern, die die Natur wie ein einziges großes Abenteuer erscheinen lassen.

Tierische Erlebniswelten

Nordöstlich von Villach liegt die mittelalterliche Burg Landskron, die für Tierliebhaber gleich zwei Attraktionen bereithält: die Adler Arena mit einer fesselnden Greifvogel-Flugschau und den Affenberg, auf dem rund 160 Japanmakaken wie in freier Wildbahn leben und beim Klettern, Schwimmen und Fellputzen beobachtet werden können. Sumpfkrokodile, Geierschildkröten und grüne Leguane sind nur einige der unangefochtenen Stars im artenreichen Reptilienzoo Happ in Klagenfurt. Lohnenswert ist auch ein Besuch des Wildgeheges im Tierpark Rosegg. In Hermagor am Pressegger See werden geführte Lamatrekkingtouren für Kinder angeboten.

Auf kinderwagentauglichen Wanderwegen

Ideal für eine Wanderung mit den Jüngsten ist der Kindererlebnispark auf der Heidi-Alm nahe Turrach mit 26 Stationen zu Johanna Spyris weltberühmter Kinderbuchfigur, einer Riesenrutsche, Ponys, Ziegen und einem Teich zum Angeln. Von Alm zu Alm geht es auf dem H2O-Höhenweg oberhalb des Millstätter Sees, einem 4,7 km langen Wassererlebnisweg, auf dem man vorbei an Naturspielplätzen und Drachenfiguren von einer aussichtsreichen Hütte zur nächsten wandern kann. Eine Forellenstation und ein Waschbärengehege erwarten einen nach einer Tour zum urigen Falkerthaus, das auf 1.557 Meter Höhe im Nationalpark Nockberge liegt und auch bequem mit der Biosphärenparkbahn Brunnach zu erreichen ist.

Zu imposanten Wasserfällen und zauberhaften Schluchten

Nicht nur durch Kinderaugen gesehen erscheinen die Wasserfälle und Schluchten Kärntens wie verwunschene Orte, an denen sich die Urgewalt des Wassers ihre Bahnen geschlagen hat. Zerklüftete Felsen, tosende Gewässer und eine beeindruckende Fauna lassen sich im Waldseilpark Tscheppaschlucht aus luftigen Höhen bestaunen. Acht Parcours und mit 300 Meter die längste Flying-Fox-Anlage Österreichs halten hier unvergessliche Augenblicke für die ganze Familie bereit. Neben dem geologischen Lehrpfad an der spektakulären Raggaschlucht bei Flattach beschert auch der Wassererlebnispark Maltatal zu Füßen des 200 Meter in die Tiefe stürzenden Wasserfalls Fallbach ultimativen Freizeitspaß für Jung und Alt.