Camping in Souillac

2 Ergebnisse
1 - 2 von 2 Campingplätzen

Besonderheiten zum Camping in Souillac

Souillac in der Region Dordogne ist ein idyllisches kleines Städtchen, in dem Feriengäste rundum abschalten können. Bei einem kleinen Spaziergang durch das Zentrum bewundern die Reisenden die alte Abtei aus der romanischen Zeit.

Die Dordogne und die Lot sind die beiden wichtigsten Flüsse rund um Souillac. Sie eignen sich hervorragend als Ausflugsziele. Dem Ufer können Interessierte in die Natur folgen. Dort warten weite Wiesen und charmante Wälder auf die Ausflügler.

Souillac ist die beste Destination für alle, die nach Erholung suchen und sich im ruhigen Ambiente einer Kleinstadt entspannen möchten. Die Campingplätze von Souillac bieten dabei eine gute Infrastruktur für die Besucher, vom Fahrradverleih bis hin zu regionaler Küche.

Anreise

Für die Anreise geht es mit dem Wohnmobil zunächst an die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich. In das Nachbarland kann man beispielsweise über Rheinland-Pfalz, das Saarland oder Baden-Württemberg fahren. Beliebt ist die Strecke über den Rhein bei Kehl.

Am gegenüberliegenden Ufer liegt die elsässische Hauptstadt Strasbourg, in der die Fachwerkbauten des Viertels Petite France und der monumentale gotische Dom zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählt. Südlich von Strasbourg warten viele weitere malerische Städte wie Colmar und die Hügellandschaften der Vogesen auf die Besucher.

Auf der A36 geht es weiter nach Westen. Einen Zwischenstopp kann man beispielsweise in Frankreichs zweitgrößter Stadt Lyon am Rande der Alpen oder in Clermont-Ferrand einlegen. Von Lyon sind es nur noch 400 km bis zum Reiseziel. Wer in Stuttgart losfährt, sollte etwa 950 km für die Strecke einplanen. In München trennen die Campinggäste etwa 1.150 km, in Köln 1.000 km, in Berlin 1.550 km und in Hamburg 1.400 km von ihrem Ziel.

Auf Frankreichs Autobahnen muss Maut gezahlt werden. Bei der Auffahrt ziehen die Fahrer ein Ticket. Anschließend wird nach Kilometern abgerechnet. Bezahlt werden kann in bar oder mit Karte.

Gastronomie

Eines der bekanntesten Produkte von Souillac ist der Cahors-Wein. Den edlen Tropfen kann man beispielsweise in einer der Vinotheken vor Ort probieren. In den Restaurants zwischen Lot und Dordogne werden die Getränke zu Delikatessen wie Foie Gras und dem eingemachten Gänse- oder Entenfleisch Confit serviert. Bekannt ist die Region außerdem für den schwarzen Trüffel, der verschiedenen Gerichten ein feines Aroma gibt. Die Pilze wachsen meist im Umfeld von Nussbäumen, die ihrerseits die Kulinarik von Souillac bereichern.

Haselnüsse werden hier zu Öl, Likör und zu geräucherter Wurst verarbeitet. Zum Abschluss einer Mahlzeit ist der Käse La Rocamadour empfehlenswert. Für gewöhnlich streicht man das Milchprodukt auf ein krustiges Nussbrot und gibt einen Löffel Honig dazu.

Beste Reisezeit

Das Klima in der Dordogne-Region ist deutlich kontinental geprägt, auch wenn vom Atlantik bisweilen frische Winde ins Land ziehen. Die meisten Campingplätze in Souillac öffnen etwa im Mai, wenn die Temperaturen auf bis zu 15 Grad Celsius steigen. Im Hochsommer liegen die Top-Werte bei zwischen 24 und 27 Grad Celsius. Im Durchschnitt erwarten die Besucher Werte von etwa 20 Grad Celsius.

Beliebt sind außerdem die Herbsttage, in denen man bei mildem Wetter durch die Natur wandern kann. Im September kann man mit durchschnittlich 18 Grad Celsius, im Oktober mit 13 Grad Celsius rechnen. Die Wintermonate sind von Werten knapp über fünf Grad Celsius geprägt. Unter den Gefrierpunkt sinkt das Quecksilber fast nie.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Abtei Sainte-Marie: In der Form eines Kreuzes gebaut, ist die uralte Kirche Sainte-Marie eines der bekanntesten Wahrzeichen von Souillac.
  • Kirche Saint-Martin: Erbaut wurde das ehemalige Gotteshaus im 12. Jahrhundert und fasziniert mit seinem gotischen Gewölbe.
  • Historisches Zentrum: Bei einem Spaziergang durch das Zentrum kann man pittoreske Straßen wie die Rue des Oules und die Rue du Barry des Campus entdecken.
  • Brücke von Souillac: Das Viadukt wurde Anfang des 19. Jahrhunderts von Louis-Joseph Vicat erbaut.
  • Kutschen-Museum: Die Ausstellung zeigt historische Kutschen aus der Belle Époque, unter anderem Exemplare aus dem russischen Zarenreich.

Top 2 Insidertipps

  • Automaten-Museum: Im Inneren der alten Abtei können Interessierte das Museum für Automaten und Robotik besuchen. Die Sammlung gilt als besonders umfangreich und zeigt etwa 300 seltene, antiquarische Automaten aus verschiedenen Bereichen. Zudem kann man mehr über die Geschichte der Robotik erfahren. Die Exponate stammen aus der Sammlung der angesehenen Familie Roullet-Descamps.
  • Musée de la Vieille Prune: Die alte Destillerie produziert bis heute hochwertige Produkte, insbesondere aus Haselnüssen und Pflaumen. Bei einem Besuch werden Verkostungen der edlen Likören angeboten. Zudem hat man die Gelegenheit, hochwertige Weine zu probieren und zu kaufen.

Aktivitäten und Ausflüge

Die Region rund um Souillac ist von ruhigen, kleinen Dörfern und Städtchen geprägt. Diese kann man entweder direkt mit dem Wohnmobil, bei einer Wanderung oder bei einer Radtour entlang der Flüsse Dordogne und Lot erkunden.

Wandern mit traumhafter Aussicht

In der Umgebung von Souillac gibt es schöne Ausflugsziele, die man zu Fuß erreichen kann. Spannend sind beispielsweise Wanderungen durch das Tal des Lots und entlang des Dordogne-Ufers. In der Region kann man die Anbaugebiete des Cahors-Weines erkunden und traumhafte Aussichten über die weiten Landschaften genießen.

Radfahren und dabei Kultur entdecken

Für Radtouren sind die Flüsse rund um Souillac empfehlenswert. Viele Radler folgen beispielsweise der Dordogne und brechen in Richtung Bordeaux auf. Am Ufer liegen idyllische Kleinstädte wie Sainte-Mondane mit dem Château de Fénelon und La Roque-Gageac mit den Gärten von Marqueyssac. Eine schöne Radstrecke führt durch das Tal der Vèzére mit einer ganzen Reihe von vorgeschichtlichen Stätten.

Ausflug nach Martel

Idyllische kleine Dörfer und Kleinstädte verlocken zu einem Ausflug. Besuchen kann man beispielsweise Martel im Departement Lot. Historische Natursteinbauten und mittelalterliche Plätze laden zu einem Spaziergang im Zentrum ein. Eines der bekanntesten Wahrzeichen ist der Tournemire-Turm.

Events

Januar - Dezember

  • Wochenmarkt: Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts wird im Zentrum von Souillac einer der bekanntesten Märkte von Dordogne organisiert. Jeden Freitag verkaufen die Händler hier regionale Käsesorten, Haselnüsse, hochwertige Öle und andere Produkte.

Juni

  • Fête de la Musique: Zum Sommeranfang genießen die Franzosen landesweit kostenlose Musik auf mehreren Bühnen. Auch in Souillac können die Einwohner Konzerte an mehreren Orten im Zentrum genießen.

Juli - August

  • Sturm auf die Bastille: Der Nationalfeiertag Frankreichs erinnert an die Revolution vor mehr als 300 Jahren und den Weg in die Republik. An diesem Tag erwarten die Gäste Reden, Musik, Imbissstände und ein großes Feuerwerk als Höhepunkt des Abends.
  • La Bataille de Castillon: Im Sommer wird die Schlacht von Castillon in der Nähe von Souillac nachgestellt. Das historische Ereignis fand im 15. Jahrhundert zwischen den englischen und französischen Soldaten im Hundertjährigen Krieg statt. An dem Reenactment sind bis zu 600 Darsteller und 50 Reiter beteiligt.

September

  • Europäische Tage des Kulturerbes: Bereits seit den 80er Jahren öffnen im September die Tore historischer Gebäude in Dordogne, so auch in Souillac.