Camping an der Atlantikküste Frankreich

640 Ergebnisse
1 - 17 von 640 Campingplätzen
...

Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping an der Atlantikküste in Frankreich

Die Atlantikküste in Frankreich erstreckt sich von der Bretagne über die Regionen Pays de Loire und Poitous-Charentes bis nach Aquitanien. Sie empfängt Gäste mit tollen Freizeit- und Bademöglichkeiten und endlos langen Stränden, die von der Côte d’Amour im Norden bis an die Silberküste im Süden reichen. Die Größe der Region allein sorgt für einen Reichtum an unterschiedlichsten Landschaften und malerischen Städten.

Der Facettenreichtum dieser Region lässt sich auch in den Campingplätzen wiedererkennen: Ob Badeurlauber oder Kulturinteressierte – beim Camping an der Atlantikküste ist für jeden etwas dabei. Aktivurlauber sind besonders begeistert vom abwechslungsreichen Sportprogramm, das von Kitesurfen über Wandern bis zu Radfahren reicht.

Anreise

Wer von Deutschland zur Atlantikküste in Frankreich reisen möchte, den erwartet ein gut ausgebautes und ausreichend beschildertes Straßennetz, das eine angenehme Anfahrt ermöglicht. In den Sommermonaten Juli und August kann es jedoch aufgrund der europäischen Sommerferien vermehrt zu Staus oder anderen Verkehrsverzögerungen kommen.

Die Atlantikküste in Frankreich ist über 600 km lang – entsprechend ergeben sich je nach Abfahrtsort und Ziel unterschiedliche Anfahrtswege und Möglichkeiten für Zwischenstopps. Wohnwagenbesitzer und Wohnmobilfahrer, die zum Beispiel von München nach La Baule in die Bretagne reisen, müssen eine Distanz von circa 1.300 km zurücklegen. Die Fahrt führt über Stuttgart, Straßburg, Reims, Paris, Le Mans und Nantes an die hervorragenden Strände der Region.

Etwas schneller gelangen Urlauber aus Köln an den Strand von Arcachon im Süden der Küste, nahe der Grenze zu Spanien. Über 1.140 km geht die Reise über Lüttich, Valenciennes, Paris, Orleans und Poitiers nach Bordeaux. Von dort aus sind es nur noch 66 km bis ans Meer. Unterwegs ist zu beachten, dass auf den meisten französischen Autobahnen Maut-Gebühren anfallen. Ebenfalls ist zu berücksichtigen, dass rund um Paris regelmäßig dichter Verkehr herrscht. Entsprechend sollte man dafür Zeit einplanen.

Reiseziele an der Atlantikküste in Frankreich

Ob das lebhafte wie beliebte Reiseziel Pornichet, an dem das ganze Jahr über etwas los ist und an dem sowohl große als auch kleine Camper mit dem riesigen Animationsprogramm voll auf ihre Kosten kommen, oder die Stadt Saint-Nazaire, die sich unweit von Pornichet befindet und ein wunderbarer Ort für Badeurlauber aus aller Welt ist – beim Camping an der Atlantikküste in Frankreich findet jeder Typ Urlauber einen passenden Ort.

Pornichet

Die französische Gemeinde Pornichet liegt an der Côte d'Amour und gilt als ein sehr lebendiges Urlaubsziel für Camper. Auf den schönen Campingplätzen finden Familien mit Kindern außerdem hochwertige Serviceleistungen und Ausstattungen. Auf die Kleinen warten hier mehrere Strandclubs, die mit Hüpfburgen, Rutschen und Animation für abwechslungsreiche Tage am Strand sorgen. Des Weiteren kennzeichnet das Gütesiegel „OK Kid“ Einrichtungen, die Familien mit Kindern besondere Aufmerksamkeit widmen.

Saint-Nazaire

Direkt daneben, nur 12 km entfernt, empfängt Saint-Nazaire seine Gäste mit einer langen Promenade und zahlreichen Stränden mit azurblauem Wasser. Die Hafenstadt liegt an der Loiremündung in Frankreich und begeistert mit interessanten Sehenswürdigkeiten. Die Strandpromenade entlang des Meeres wird von Geschäften, kleinen Boutiquen und Restaurants gesäumt, die wie gemacht für einen ausgiebigen Shoppingtag mit den Liebsten sind.

Gastronomie

Zu den Verlockungen der Atlantikküste in Frankreich zählen unter anderem Meeresfrüchte und Fisch, die auch die Küche in der Region dominieren. Bekannte Spezialitäten sind zum Beispiel Austern. In Bordeaux sind vor allem Steinpilze sehr beliebt, die entweder im Omelett oder als Beilage serviert werden. Weitere Delikatessen sind außerdem Ziegenkäse oder Moules Frites, Miesmuscheln mit Pommes frites.

Der gastronomische Start in den Tag ist an der Atlantikküste leicht und schmackhaft – zum Frühstück werden Croisssants oder Baguettes, Butter und Marmelade gereicht. Im gewöhnlichen französischen Alltag ist aber das Abendessen die wichtigste Mahlzeit: Gäste genießen zu dieser Tageszeit neben Spezialitäten aus dem Meer gerne zart gegartes Lamm, Schnecken oder andere sündhaft gute Leckereien aus der Region.

Beste Reisezeit

Das Klima an der Atlantikküste in Frankreich ist generell als mild zu bezeichnen, mit durchaus heißen Sommern, die perfekt für Badeurlaube sind. In den Sommermonaten knacken die Temperaturen nicht selten die 35 Grad Celsius Marke, wobei die Wassertemperaturen im Atlantik meist zwischen 20 und 25 Grad liegen. Als Hauptsaison gelten die Monate Juli und August, aber auch im Mai, Juni und September können Gäste das kühle Nass genießen.

Kulturfans und Aktivurlauber campen gerne im Frühjahr und im Herbst in dieser Region, um die reiche Kultur und das breit gefächerte Sportprogramm bei angenehmen Temperaturen nutzen zu können. In dieser Zeit ist das Wetter jedoch regenreicher als in der Hauptsaison.

Aktivitäten und Ausflüge

Camper sind an der Atlantikküste in Frankreich von der großen Auswahl an Wassersportarten sowie einer langen Küste begeistert. Sei es ein Besuch in einer Segelschule in Saint-Jean-de-Luz oder Kitesurfen in Biscarosse – an der Atlantikküste ist für jeden der perfekte Strand dabei!

Beste Segelbedingungen

Segeln zählt an der Atlantikküste zu den beliebtesten Sportarten. Dies gilt sowohl für die langgestreckten Küsten wie auch für die kleineren Buchten, in denen man anlegen und den einsamen Strand ganz für sich allein genießen kann. Der baskische Badeort Saint-Jean de Luz gilt dabei als eines der Top-Ziele. Ein steter Westwind sorgt für beste Segelbedingungen, zudem ist der historische Hafen einen Besuch wert.

In La Rochelle, knapp 400 km weiter nördlich befindet sich einer der größten Yachthäfen Europas. Auch hier gilt die Küste als ausgezeichnetes Segelrevier. Jenseits dessen finden Badeurlauber jede Menge Alternativen vom Bananaboat-Fahrten über Parasailing bis hin zum Surfen oder Kitesurfen in Biscarosse Plage.

Ausflug nach Mimizan

Der populäre Ferienort Mimizan hat mit seinen insgesamt 10km langen Sandstränden genügend Platz für alle – auch in der Hochsaison. Familien mit kleinen Kindern besuchen gerne die vor Wellen geschützten Familienstrände, die ganz in der Nähe des Ortkerns liegen.