Camping in Nouvelle-Aquitaine

417 Ergebnisse
1 - 17 von 417 Campingplätzen
...

Populäre Orte

Populäre Themen

Camping: Aquitanien begeistert mit Atlantikküste und Hinterland

Aquitanien ist ein Traum für Campingurlauber. Nicht nur die Küste am Golf von Biskaya und die Atlantikküste bietet beste Voraussetzungen für abwechslungsreiche Urlaubstage unter freiem Himmel. Auch das Hinterland ist mit berühmten Weinbauregionen, ausgedehnten Waldgebieten, wanderbarem Hügelland und idyllischen Flusslandschaften attraktiv für Reisende mit Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil. Fast alle Campingplätze bieten auch Mietunterkünfte – vom klassischen Mobilheim oder Bungalow bis zu recht ausgefallenen Unterkünften. Die Mobilheime verfügen in der Regel über mehrere Zimmer, eine große Terrasse und TV. Die Preise variieren dabei abhängig von der Anzahl der Nächte und Personen.

Camping Hourtin im Departement Gironde und die Campinganlagen von Aquadis-Loisirs am Flussufer oder See sind lohnende Ziele. Die Plätze von Yelloh garantieren mit ihren Pools und Rutschen ein unvergessliches Wassersporterlebnis.

Hervorragende Infrastruktur für Camping in Aquitanien

Insbesondere für Campingurlauber bietet Nouvelle Aquitaine beste Voraussetzungen. Die Infrastruktur ist vor allem an der Küste hervorragend ausgebaut. Aber auch in den Naturpark-Regionen haben Reisende mit Caravan und Camper eine beachtliche Auswahl. Zahlreiche Plätze bieten eine außergewöhnlich gute Infrastruktur, drei davon 5 Sterne Camping. Aquitanien glänzt mit einem vielseitigen Angebot von einfachen Plätzen für Puristen bis zu Anlagen auf hohem Niveau. Ausgedehnte Aquaparks, Wellnessanlagen und viel Raum für die unterschiedlichsten Aktivitäten runden das Angebot ab. Weil Camping dort Tradition hat, schlägt man meist unter altem Baumbestand seine Zelte auf. Traditionell gibt es in Aquitanien auch einige FKK-Plätze in bester Lage für hüllenloses Campingvergnügen. Die unter Einheimischen sehr beliebten Mietunterkünfte gibt es für jeden Geschmack von zweckdienlich bis luxuriös im Premium-Bereich. Seine Wunschunterkunft sollte man rechtzeitig reservieren. Vor allem während der französischen Schulferien sind die Anlagen sehr gut gebucht. Eine Woche im Mobilheim mit mehreren Zimmern, einer Terrasse mit Aussicht und TV kann gerade im Sommer einen hohen Preis aufweisen. Lohnend ist das Ferienziel auch in der Nebensaison. Dann gibt es oftmals Sonderangebote für Paare und Familien.

Selbstverständlich gibt es auf den Anlagen auch die klassischen Stellplätze mit Strom und Abwasseranschluss. Wohnmobile oder Wohnwagen können dann im Halbschatten geparkt und der Urlaub genossen werden.

Campingplätze in Nouvelle Aquitaine

Hourtin an der Atlantikküste im Departement Gironde ist gleich mit vier Campinganlagen beziehungsweise Campingdörfern gesegnet. Camping La Côte d'Argent steht exemplarisch für die zahlreichen Wassersportaktivitäten mit Wasserfall, Whirlpool, Rutschen und Kinderspielinsel sowie einem Freibad. Neben den zahlreichen Stellplätzen für Wohnwagen und Wohnmobile gibt es auch Mobilheime für mehrere Personen als Unterkunftsmöglichkeit. Die großzügigen Zimmer und die hölzernen Terrassen mit Aussicht sind sehr begehrt in Hourtin.

Die Campingdörfer von Aquadis-Loisirs am Flussufer oder See überzeugen mit naturnahem Camping in Mietunterkünften und Stellenplätzen für Wohnmobile und Wohnwagen mit Strom sowie Abwasseranschluss. Aquadis-Loisirs punktet mit Sonderangeboten ab sieben Nächte oder eine Woche für Paare. Alternativ lohnen sich auch die Anlagen von Yelloh als Ferienziel in der Region. Die Wassersportaktivitäten werden von Gästen dabei besonders geschätzt. Yelloh mit seiner Infrastruktur ist preislich eher im Premium-Bereich angesiedelt.

Französische Lebensart

Camping in Aquitanien geht immer auch durch den Magen. Eine besondere Delikatesse sind die Austern, die im geschützten Becken von Arcachon sorgfältig gepflegt werden. Wie auch andere Meeresfrüchte und frischer Fisch sind sie eine der Spezialitäten am Meer. Der passende Wein dazu ist der Entre-Deux-Mers, der im besonderen Klima zwischen Bordeaux, Dordogne und Garonne reift. Berühmt ist das Weinbaugebiet Bordelais, traditionell der Armagnac, der heute zusammen vergoren mit Traubensaft als Floc ein angesagter Apéritif ist. Auf den sandigen Böden wachsen Spargel, Kiwi, Erd- und Blaubeeren, doch berühmt ist die Region für ihre Entengerichte und den süßen, mit Hagelzucker bestreuten Hefekuchen Pastis, die in keiner Campingküche fehlen dürfen.

Camping Aquitanien: Mit Hund, Surfbrett oder Fahrrad ein Erlebnis

Die Region im Südwesten von Frankreich ist ein klassisches Ferienziel im Sommer. Dann wird man dort mit mildem und sonnigem Klima verwöhnt. Die Atlantikküste gehört zu den attraktivsten Surfrevieren Europas. Lacanau, Biscarrosse, Hossegor und Biarritz stehen bei Wellenreitern ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Immer wieder sind sie Austragungsorte hochkarätiger Wettbewerbe. Die Campingplätze am Strand bieten beste Voraussetzungen, um ohne großen Aufwand direkt ans Meer zu gelangen. Häufig gibt es direkt vor Ort Mietstationen und Surfschulen. Nouvelle Aquitaine ist aber auch im Hinterland ein abwechslungsreiches Urlaubsziel. Die Seen der ‚Landes‘ sind ein ideales Revier zum Segeln, Wind- und Kitesurfen. An den von Kiefern beschatteten Sandstränden fühlt man sich bisweilen an die Karibik erinnert. Zahlreiche Plätze sind auch am herrlichen Flussufer zu finden.

Größer könnte der Kontrast kaum sein, als bei einer Kanutour auf der wildromantisch bewachsenen Leyre im Parc Naturel Regional des Landes de Gascogne. Aber es muss nicht immer Wasser sein. Ein gut ausgebautes Radwegenetz animiert zu Touren entlang der Küste oder durchs Hinterland. Der Vélodyssée, das französische Teilstück des Atlantik-Fernradweges von Skandinavien bis Portugal, quert Aquitanien.