Camping in Biarritz

1 Ergebnis
1 - 1 von 1 Campingplätzen

Populäre Themen

Inmitten einer der schönsten Buchten der sonnenverwöhnten Atlantikküste ist der mondäne Badeort Biarritz der perfekte Ort zum entspannten Camping am Meer im französischen Baskenland. Der 6 Kilometer lange Traumstrand zieht Badeurlauber, Ruhesuchende und Familien an. Dank der Atlantikwellen ist der Ort zudem ein Hotspot für Surfer. Und Kulturinteressierte können beim Stadtrundgang den prächtigen Leuchtturm und die Museen der Stadt entdecken.

Camping in Biarritz: Alle wichtigen Infos auf einen Blick

Der beliebte Ferienort Biarritz liegt im Département Pyrénées-Atlantiques, also im Baskenland in Südfrankreich kurz hinter der Grenze zu Spanien und am westlichen Rand der Pyrenäen. Da der Ort auf eine lange Geschichte als Badeort zurückblicken kann, gibt es eine ganze Reihe von empfehlenswerten Campinganlagen. Die Campingplätze in Biarritz befinden sich überwiegend südlich des Zentrums und in der Nähe der Atlantikküste. Das Camping in Biarritz ist somit ein idealer Ausgangspunkt, um am berühmten Strand Grand Plage auf die beste Welle zu warten. Campingplätze sind auch in der Nähe des geschützten Plage du Vieux zu finden, wo das Wasser ruhiger ist. Während die Strände vor allem Badeurlauber und Familien zum Camping nach Biarritz anzieht, spricht die Lage am Fuß der Pyrenäen auch Aktivurlauber an. Im Hinterland befindet sich etwa der heilige Berg der Basken, La Rhune, der von Biarritz bequem mit dem Bus erreichbar ist und wunderbare Ausblicke auf das Baskenland bietet. Zahllose Wanderwege führen zudem an der Küste entlang, etwa der Talaia-Wanderweg von Bidart nach San Sebastian. Auch per Fahrrad lässt sich die Gegend um Biarritz hervorragend erkunden. Radfahrer nutzen etwa den gut ausgebauten Küstenradweg Velodyssée. Wer mit dem vierbeinigen Liebling anreist, wählt einen der zahlreichen tierfreundlichen Campingplätze in Biarritz. Vor allem außerhalb der Hauptsaison kann man am Strand ausgedehnte Spaziergänge unternehmen.

Camping in Biarritz mit Hund

Auf vielen Campingplätzen in Biarritz sind Hunden und andere Haustiere erlaubt. Allerdings sollte man sich schon vorher über die speziellen Regeln auf dem Platz informieren. Etwas anders sieht es an den Stränden aus. Am zentralen Gran Plage und den anderen zentrumsnahen Stränden sind Hunde nicht gestattet, da sich die anderen Besucher davon gestört fühlen könnten.

Wer mit dem Hund ans Meer möchte sollte deshalb etwas weiter in die Umgebung fahren, wo sich mit Sicherheit ein ungestörtes Plätzchen finden lässt. Außerhalb der Hauptsaison im Sommer ist außerdem meist weniger los, sodass die Chancen steigen, einen guten Platz für den Hund zu finden.

Die besten Campingplätze in Biarritz

In Biarritz finden sich etliche Campingplätze für jeden Geschmack und Geldbeutel. Neben Stellplätzen für Wohnmobile und Caravans können Camper den Ferienaufenthalt in der Regel auch in Mietunterkünften, Mobilheimen oder Ferienwohnungen verbringen. Auf vielen Plätzen werden Aktivitäten und Animationsprogramme angeboten, meist gibt es auch ein Restaurant oder einen Campingladen für Dinge des täglichen Bedarfs.

Camping Ilbarritz

Der wunderschöne Campingplatz Ilbarritz liegt ideal zwischen Biarritz und Bidard und befindet sich knapp einen Kilometer von der Küste entfernt. Die Stellplätze befinden sich in einer parkähnlichen Anlage im Schatten eines Pinienwaldes. Auf dem Platz gibt es einen großen Schwimmbereich mit Kinderbecken und Rutschen sowie ein Restaurant und ein umfangreiches Wellness- und Sportangebot.

Camping Le Pavillon Royal

Camping am Meer mit freiem Blick auf die Atlantikküste bekommen Urlauber auf diesem hervorragenden 5-Sterne-Campingplatz südlich von Biarritz. Der Strand ist von allen Stellplätzen in wenigen Augenblicken erreichbar, daneben werden auch Ferienwohnungen und Chalets vermietet. Auf dem Platz befindet sich ein Lebensmittelladen, ein Spielplatz für Kinder sowie eine großzügige Poollandschaft.

Camping Erreka

Dieser Terrassencampingplatz in der Nähe des Örtchens Bidart bietet Urlaubern viel Privatsphäre in einer traumhaft schönen Umgebung. Wer nicht mit dem Reisemobil anreist, kann auch in Zeltcottages oder Mobilheimen übernachten. Der Strand von Bidart ist nur wenige hundert Meter vom Platz entfernt.

Die schönsten Reiseziele rund um Biarritz

Strände, Sonne, schicke Cafés und im Hintergrund die Gipfel der Pyrenäen: Biarritz hat Urlaubern einiges zu bieten, egal ob man den Urlaub hauptsächlich mit Sonnenbaden verbringen möchte oder das Baskenland aktiv erkundet.

Grand Plage

Der zentrale Strand von Biarritz ist nur einen kurzen Spaziergang vom Stadtzentrum entfernt und ist ein beliebter Ort für Familien und Surfer, die die Wellen des Atlantiks für ihr Hobby nutzen. In dem feinen goldgelben Sand kann man hervorragend sonnenbaden und den Trubel in der Stadt beobachten. Surfschulen in der Stadt bieten Kurse für Anfänger an.

Rocher de la Vièrge

Der schroffe Jungfrauenfelsen am alten Fischereihafen ist eine der Hauptattraktionen von Biarritz und bietet von der Aussichtsplattform tolle Ausblicke über die baskische Küste. Vom Festland gelangt man über eine von Gustav Eifel konstruierte Fußgängerbrücke auf den Felsen mit der berühmten Marienstatue. Besonders schön ist es abends, wenn die Sonne in den Golf von Biskaya eintaucht und der Felsen beleuchtet wird.

Musée de la Mer

Das Aquarium von Biarritz ist der perfekte Ort, wenn das Wetter doch mal nicht mitspielt. Hier kann man diverse Fischarten aus dem Golf von Biskaya beobachten und im Fühlbecken sogar Seesterne und Seeanemonen anfassen. Ein besonderes Highlight ist das Seehundbecken, das während der täglichen Fütterung zum absoluten Besuchermagnet wird.

Hôtel du Palais

Auch wenn man lieber auf einem Campingplatz bleibt, ist das prächtige Hôtel du Palais doch zumindest einen Besuch wert. Das 5-Sterne-Hotel beherrscht die Bucht von Biarritz und liegt direkt am Meer. Erbaut wurde es 1855 im Auftrag von Napoleon III., der für seine Ehefrau Eugénie ein angemessenes Domizil in Biarritz brauchte.

Phare de Biarritz

Auf einer Landzunge am südlichen Ende des Gran Plage steht mit dem Leuchtturm von Biarritz eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt. Der strahlend weiße Phare de Biarritz ist über 70 Meter hoch, es lohnt sich aber auf jeden Fall die steile Wendeltreppe mit 248 Stufen bis zur Spitze des Turms hochzuklettern: Die Aussichten über Biarritz, die baskische Küste und die Gipfel der Pyrenäen sind einfach umwerfend.

Beste Reisezeit für den Campingurlaub in Biarritz

Die französische Atlantikküste im Departement Pyrénées Atlantiques wird ganzjährig von mildem Klima geprägt. Selbst während der kalten Jahreszeit beträgt die Lufttemperatur im Durchschnitt zehn Grad Celsius. Die beliebteste Reisezeit für einen Badeurlaub an der Baskenküste beim Camping in Biarritz ist aber von Juni bis September.

Das Klima im Sommer bietet Durchschnittstemperaturen um die 23 Grad Celsius. Da sich das Wasser des Atlantiks aber selten über 20 Grad Celsius erwärmt, ist der Sprung ins Meer das ganze Jahr über erfrischend. Und dank des stetigen Windes gibt es auch an besonders heißen Tagen immer eine Abkühlung.

Wer nicht unbedingt baden möchte, kann auch schon im Frühjahr anreisen. Pünktlich zur Öffnung der Campingplätze in Biarritz im März wird es milder und die Natur blüht im wahrsten Sinne des Wortes auf. Dann tummeln sich bereits die ersten Wassersportler und Wellenreiter an den Stränden und nutzen den günstigen Wind an der Bucht von Biskaya.

Aktivitäten und Ausflüge

Camping in Biarritz kann genau so entspannend oder ereignisreich sein, wie man das möchte. Die Stadt an der Baskenküste bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Entspannen und zum aktiven Entdecken der Umgebung.

Baden und Entspannen

Biarritz ist zwar nicht groß, hat aber einige der schönsten Strände an der Atlantikküste. Besonders beliebt ist der zentrale Strand Grand Plage, in dem man unter Sonnenschirmen hervorragend relaxen kann. Ein weiterer schöner Strand ist der Plage du Vieux am alten Hafen von Biarritz, der etwas geschützter liegt. Dank des ruhigen Wassers kommen vor allem Familien besonders gern an diesen Strand.

Surfen

Die Baskenküste und vor allem Biarritz war schon in den 1950er Jahren als eines der besten Surfreviere Europas bekannt. Das ist auch heute noch so. Vor allem der Gran Plage in Biarritz ist aufgrund der dort herrschenden starken Wellen der Surfer-Hotspot schlechthin. Früher nannte man den Strand auch „Strand der Verrückten“, da man schon besonders wagemutig sein musste, um dort zu schwimmen.

Wandern in den Pyrenäen

Biarritz ist ein hervorragender Ausgangspunkt, um die malerischen Ortschaften des Baskenlandes und die grünen Berglandschaften der Pyrenäen zu Fuß zu erkunden. Viele Teile des baskischen Berglandes sind als Naturparks ausgewiesen und laden geradezu zum Wandern ein. Da Biarritz nur 25 km von der spanischen Grenze entfernt ist, sind die spanischen Städte Bilbao und San Sébastian ebenfalls nicht weit weg.