Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten beim Camping in der Altmark

Die naturnahe Lage der Campingplätze in der Altmark eignet sich hervorragend für erlebnisreiche Touren, beispielsweise entlang der 18 Naturlehrpfade oder auf dem Elberadweg. Besonders Familien mit Kindern und Urlauber mit Hund kommen beim Camping in der Altmark auf ihre Kosten. Eine herrliche Stille und ein weiter Blick über die flache, von Wasser geprägte Landschaft sorgen für Erholung, ganz gleich, ob Gäste in der Ferienregion Stendal nahe dem Tier- oder Hochseilgarten oder im Altmarkkreis Salzwedel nahe dem Märchenpark übernachten. Die Campingplätze liegen an den schönsten Orten der Region, beispielsweise vor den Toren der Hansestadt Tangermünde, am Rande ausgedehnter Waldgebiete oder in malerischer Lage direkt am Ufer des Arendsees.

Beste Reisezeit

Als Teil des norddeutschen Tieflands herrscht in der Altmark ein kontinentales Klima mit angenehm warmen Sommern, milden Wintern und regelmäßigen Niederschlägen. In den Sommermonaten steigt das Thermometer auf Tageshöchsttemperaturen von 28°C – perfekt also für erfrischenden Wasserspaß, beispielsweise an den attraktiven Badestellen des Arendsees. Wanderbegeisterte erkunden dagegen gerne im Frühling und im Herbst beispielsweise den „Pfad der Erholung“ in Schollene. In den Sommermonaten Juni und Juli dürfen sich Urlauber auf eine durchschnittliche Sonnenscheindauer von 8h täglich freuen. Sollte sich die Sonne doch einmal hinter Wolken verstecken, lädt das Kunst- oder Automuseum in Wolfsburg oder das Havelberger Erlebnisbad mit 17.000m² Fläche zum Besuch ein.