Camping im Steigerwald

8 Ergebnisse
1 - 8 von 8 Campingplätzen

Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Auf den Campingplätzen im Steigerwald mitten im Frankenland, eingegrenzt vom mainfränkischen Würzburg im Nordwesten und dem mittelalterlichen Nürnberg im Südosten, erleben Urlauber Vielfältigkeit besonders intensiv. Naturnahe Ferien auf dem Campingplatz begeistern sowohl Familien mit Kindern als auch Naturliebhaber mit Unternehmungslust. Im Steigerwald gleicht kein Tag dem anderen: Naturwaldreservate, sonnige Weinberge und blühende Wiesen sind beste Voraussetzungen für erlebnisreiche Wanderungen und Radtouren.

Besonderheiten beim Camping im Steigerwald

Wer naturnahe Erholung sucht, herrliche Landschaftsausblicke genießen und zugleich sportlich aktiv sein will, der findet im Steigerwald sein Domizil. In den sagenumwobenen Bergen dieses Mittelgebirges liegen zahlreiche Campingplätze, die einen perfekten Ausgangspunkt für Aktivitäten in der Umgebung darstellen. Ein gut verzweigtes Wander- und Radwegenetz führt durch grüne Landschaften, entlang historischer Burgen und Schlösser sowie romantischer Städte und Dörfchen, die einen Besuch wert sind. Auch die Bauernmärkte laden zum Schlendern ein. Geotope, Freizeitparks, Kletterwälder und der Baumwipfelpfad warten auf Groß und Klein, um erforscht zu werden. Neben den sportlichen Herausforderungen bieten Thermen, Schwimmbäder und Seeufer in der näheren Umgebung Entspannung pur. Auf den traditionellen Wein- und Bierfesten im Spätsommer und Herbst kommen auch die kulinarischen Genüsse nicht zu kurz.

Beste Reisezeit

Im Herzen Frankens herrscht feuchtwarmes und für Mitteleuropa mildes Klima. Die Sommer sind geprägt von warmen und langen Sonnenstunden mit ausreichend Niederschlag. Im Winter ist es relativ mild mit selten auftretendem Frost. Selbst im Herbst werden oft noch Temperaturen von etwa 20 Grad Celsius erreicht. Von diesem Klima profitiert die Region auch hinsichtlich des hier sehr intensiv betriebenen Weinbaus. Die beste Reisezeit für Camping im Steigerwald beschränkt sich also nicht nur auf die Sommermonate, sondern beginnt bereits im Frühling und läuft langsam mit der Weinlese im Herbst aus. Insbesondere zur Weinlese erzeugen die letzten, spätsommerlichen Sonnenstrahlen der Nebensaison unter bereits bunten Blättern eine außergewöhnliche Atmosphäre.