Camping in Saint-Jean-de-Luz

9 Ergebnisse
1 - 9 von 9 Campingplätzen

Populäre Themen

Besonderheiten zum Camping in Saint-Jean-de-Luz

Viele der Campingplätze von Saint-Jean-de-Luz liegen in der Nähe des Meeres. Einige von ihnen bieten den Badegästen sogar einen direkten Zugang zum Strand. Insbesondere Surfer und Wassersportler fühlen sich am Atlantik wohl, aber dank des Damms, der von Napoleon mit einer speziellen Betonkonstruktion mitgestaltet wurde, liegt die Bucht geschützt vor hohen Wellen. So fahren auch Familien mit Kindern gerne zum Camping nach Saint-Jean-de-Luz.

Die schönste Zeit des Jahres wird für Stadtbesichtigungen, Wander- und Radtouren genutzt. Von den Anlagen ist es nicht weit bis zu der Kirche, in welcher der Sonnenkönig heiratete, oder zu den anderen Attraktionen der Region. Die Campingplätze bieten sowohl großzügige Parzellen als auch Mobilhomes oder Bungalows zur Miete an.

Anreise

Welche Strecke die Urlauber auf ihrem Weg zum Camping nach Saint-Jean-de-Luz nehmen, hängt vom individuellen Geschmack und dem Abfahrtsort ab. Aus dem Norden und der Mitte Deutschlands kommen fast alle Camper über Orleans, Poitiers und Bordeaux ans Ziel. Bis nach Orleans fahren sie wahlweise über Lüttich beziehungsweise Reims nach Paris.

Auch von Metz oder Saarbrücken aus führt eine Autobahn nach Orleans. Gäste aus dem Süden kommen entweder über Freiburg oder Bern, Genf und Lyon bis nach Combronde und von dort über die Autobahn A89 bis nach Bordeaux und schließlich Saint-Jean-de-Luz.

Die Entfernungen betragen beispielsweise ab Berlin 1.910 km, ab Köln rund 1.280 km und ab München rund 1.530 km. Insbesondere in der Hauptreisezeit muss mit hohem Verkehrsaufkommen und Staus gerechnet werden. Deshalb lohnt es sich, einen ausgedehnten Zwischenstopp – wenn möglich mit einer Zwischenübernachtung – einzuplanen.

Abseits der Autobahnen locken in Frankreich zauberhafte Dörfer und malerische Landschaften. Dank des umfangreichen Angebots an Campingmöglichkeiten, können Urlauber für die Übernachtung auf der An- und Abreise ihre Lieblingsregion wählen. Wichtig ist, insbesondere während der Sommerferien den Stellplatz für das Wohnmobil oder den Wohnwagen rechtzeitig zu reservieren.

Gastronomie

Aufgrund der Lage am Atlantik werden für die typischen Gerichte gerne Fisch und Meeresfrüchte verwendet. Austern, Jakobs- sowie Miesmuscheln und selbst Delikatessen wie Kaviar stehen auf dem Speiseplan der Einheimischen. Klassische Gerichte sind Marmitako, ein baskisches Thunfischragout, oder die baskische Fischsuppe mit Tomate und Paprika.

Auch Fleischfans kommen in der Region von Saint-Jean-de Luz voll auf ihre Kosten. Sie bestellen ausgezeichnete knusprige Entenkeulen oder das butterweiche Lamm Agneau de pré-salé, welches von den Salzmarschweiden der Vendée stammt.

Selbstverständlich darf beim Essen ein heimischer Wein – beispielsweise aus den Anbaugebieten um Bordeaux – nicht fehlen. Dieser schmeckt sowohl zum Hauptgang als auch zu einer leckeren Süßspeise wie Gâteau Basque, einem baskischen Rührkuchen aus Mürbeteig mit Vanillepudding und Mandeln.

Beste Reisezeit

Insgesamt dürfen sich die Urlauber beim Camping in Saint-Jean-de-Luz auf ein mildes und angenehmes Klima freuen. Im Jahresschnitt beträgt die Temperatur 14,1 Grad Celsius. Selbst in den kühleren Monaten zwischen November und Februar fällt das Thermometer nur in äußersten Ausnahmefällen unter den Gefrierpunkt. Im kältesten Monat Januar herrschen beispielsweise Temperaturen von rund acht Grad.

Wer die grüne Bergwelt im Hinterland erkunden, einen Ausflug ins benachbarte Spanien oder einen Bummel durch die Altstadt mit den bildschönen Fachwerkhäusern machen will, der kommt idealerweise zwischen Mai und Oktober nach Saint-Jean-de-Luz. Dann herrschen normalerweise über 15 Grad Celsius, im wärmsten Monat August sogar bis zu 24,7 Grad. Auch das Wasser ist dann bis zu 22 Grad warm.

Top 5 Sehenswürdigkeiten

  • Kirche Saint-Jean-Baptiste: Hier heiratete einst der Sonnenkönig Ludwig XIV. die Infantin Maria Theresia von Spanien und beendete somit den Krieg der beiden Länder.
  • Maison Louis XIV.: Hier residierte der Sonnenkönig, um sich auf die wichtige Trauung vorzubereiten.
  • Château d'Urtubie: Das Schloss stammt aus dem 14. Jahrhundert und liegt in einem sechs Hektar großen Park. Heute wird es als Hotel genutzt.
  • Botanischer Garten: Die Anlage liegt ein Stück außerhalb des Villenviertels und begeistert mit seltenen Gebirgsblumen und Kräutern.
  • Ökomuseum der baskischen Tradition: Wer sich für die Kultur und Geschichte des Baskenlandes interessiert, sollte einen Ausflug hierher planen.

Top 2 Insidertipps

  • Desserts: Naschkatzen geht beim Schlendern durch die Altstadtgassen das Herz auf. In den Auslagen der Zuckerbäcker stapeln sich pastellfarbene Makronen und leckere Kuchen, die sich auch als Souvenir eignen. Das hausgemachte Speiseeis sollte dagegen direkt vor Ort mit Blick auf das Meer geschleckt werden.
  • Ausflug nach Socoa: Direkt vom Pier der Stadt aus legt die kleine Fähre gen Socoa am westlichen Ende der Bucht ab. Sehenswert ist dort das Kastell, welches auf einer Anhöhe thront. Außerdem kann das Ufer mit dem Kajak erkundet werden. Einen kleinen Wassersportanbieter gibt es direkt beim Bootsanleger.

Aktivitäten und Ausflüge

Im Hintergrund von Saint-Jean-de-Luz ragen die Pyrenäen in den Himmel und nach vorne öffnet sich der tiefblaue Atlantik. Der ehemalige Fischerort ist mittlerweile Anziehungspunkt für Surfer aus aller Welt und lockt auch Golfer sowie Kulturinteressierte an.

Wellenreiten und Abtauchen

Das Meer und der Strand sind ein großer Anziehungspunkt für die Urlauber von Saint-Jean-de-Luz. In den letzten Jahren und Jahrzehnten hat sich die Küstenstadt zu einem Eldorado für Wellenreiter entwickelt. Surfer aus aller Welt nutzen die Brandung, um sich in Balance zu üben. Zusätzlich gibt es aber auch andere Aktivitäten im und am Atlantik. Camper starten gerne zu einer Tour mit dem Kajak oder rasen auf dem Jetski übers Wasser. Die artenreiche Fischwelt fasziniert Taucher und Schnorchler.

Der nächste Golfplatz ist ganz nah

Neben dem kühlen Nass bietet auch das Land den Gästen von Saint-Jean-de-Luz einige Aktivitäten an. So wurden die beiden renommierte Golfplätze Golf de la Nivelle und Golf de Chantaco für Spieler angelegt. Die Courts liegen weniger als zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und bieten jeweils einen Parcours mit 18 Löchern.

Events

Juni

  • Fest des Stadtpatrons: Zu Ehren des Schutzheiligen der Stadt findet jedes Jahr die Fête de la Saint-Jean statt. Dabei kleiden sich die Teilnehmer in Rot und Schwarz. Das aufwendig inszenierte Spektakel mit Konzerten, Shows, Umzügen und einem großen Feuer zieht sich über fünf Tage und findet immer um den 24. Juni statt. Hauptaustragungsort der Feierlichkeiten ist der Platz Louis XIV. Als Kulisse der meisten Vorführungen dient die Kirche Saint-Jean-Baptiste.

Juli

  • Thunfischfestival: Bei der Fête du Thon geht es in Saint-Jean-de-Luz ausgelassen und fröhlich zu. In der ganzen Stadt spielen Straßenmusiker ihre Lieblingsstücke. Dazu können köstliche Thunfischspezialitäten probiert werden. Selbstverständlich gibt es auch Getränke zu kaufen.

Juli - August

  • Nacht der Sardine: An einem lauen Sommerabend im Juli oder August werden neben dem Jai-Alai rund 200 Tische für die Besucher aufgebaut. Dort dürfen die Gäste dann gemütlich beisammen sitzen, die leckeren Fischspezialitäten verkosten und gleichzeitig die Tanz- und Musikeinlagen begeistert verfolgen.

Oktober

  • Filmfestival: Anfang Oktober werden im Rahmen des Saint-Jean-de-Luz Festival international du Film dem interessierten Publikum verschiedene Beiträge von Nachwuchsregisseuren vorgeführt. Die Veranstaltung wird seit 2014 hauptsächlich im Kino am 29 Boulevard Victor Hugo durchgeführt.