Camping in Lacanau

3 Ergebnisse
1 - 3 von 3 Campingplätzen

Ein Abenteuerurlaub direkt am Strand oder doch lieber die Idylle eines naturbelassenen Sees? Beim Camping in Lacanau ist für jeden etwas dabei! Vor allem Wassersportler kommen hier voll auf ihre Kosten. Ob Stand-up-Paddeln, Segeln oder Wellenreiten im Atlantischen Ozean – den Möglichkeiten sind in diesem paradiesischen Urlaubsort in Südwestfrankreich keine Grenzen gesetzt.

Besonderheiten beim Camping in Lacanau

Ob etwas abgelegen oder doch lieber in der Nähe der Strandpromenade – die Campingplätze in Lacanau sind ausnahmslos gut ausgestattet und familienfreundlich. Perfekt auf die persönlichen Bedürfnisse und Vorlieben zugeschnitten, gibt es sowohl Campingplätze mit Meerblick und direktem Zugang zum Strand als auch solche im Wald, mit kleinem Pool und Programm für Groß und Klein. Der Großteil der Plätze befindet sich rund um den 2.000 Hektar großen Binnensee Étang de Lacanau, eine ideale Ausgangslage für Wasseraktivitäten jeglicher Art, von einer Segeltour bis hin zum gemütlichen Planschen. Einkaufsmöglichkeiten, der Ferienort Lacanau Océan und auch das Meer bleiben trotzdem in greifbarer Nähe – ein All-inclusive-Paket.

Anreise

Die Strecke beträgt je nach Startpunkt zwischen 1.200 und 1.700 km. Mit Abfahrt aus Nord- oder Mitteldeutschland verläuft die Reise zunächst durch Belgien und anschließend hauptsächlich über die A1 und die A10 auf französischer Seite. Paris bietet sich hier als attraktiver Zwischenstopp an. Wer es etwas beschaulicher mag, kann auch in Tours ein wenig verschnaufen, das etwa auf der Hälfte zwischen Paris und Lacanau liegt. Für Reisende aus Süddeutschland geht es erst einmal nach Stuttgart und dann an Straßburg vorbei in Richtung A89, die ab Clermont-Ferrand geradewegs nach Lacanau führt. Wer hier zwischendurch eine Nacht pausieren möchte, für den ist Lyon die ideale Wahl. Eine ansprechende Raststätte mit idyllischem Zentralmassiv-Panorama ist die Aire de Service des Volcans d’Auvergne, die sich an der A71 kurz hinter Vichy befindet. Besonders in der Sommerzeit, hauptsächlich in den Monaten Juli und August, muss vor allem ab der Grenze mit hohem Verkehrsaufkommen gerechnet werden, da ganz Frankreich in diesen beiden Monaten Ferien hat und der Süden auch für Einheimische ein attraktives Reiseziel darstellt. Wer sowohl die Staus als auch die Mautgebühren umfahren möchte, der kann sich von seinem Navigationssystem über die malerischen Landstraßen leiten lassen.

Gastronomie

Die französische Küche – oder auch Haute cuisine – ist weltweit bekannt und beliebt. Neben Klassikern wie Quiche und Macarons finden Urlauber hier im Süden viele herzhafte Gerichte, insbesondere mit Ente. Auch Meeresfrüchte und speziell Austern kommen gerne auf den Tisch, wobei es durch den nahe gelegenen Atlantik nie an Nachschub mangelt. Natürlich darf in Frankreich ein guter Käse nicht fehlen. Vor Ort produzierte Sorten wie Saint-Chabret oder der cremige Ziegenkäse Chavroux sind durchaus eine Kostprobe wert. Abgerundet wird das Ganze durch erlesene Weine aus der berühmten Region um Bordeaux. Zum Nachtisch gibt es anschließend die in der Umgebung besonders typischen Cannelés, ein kleines Gebäckstück, außen karamellisiert und innen mit Vanille und Rum aromatisiert – ein Gaumenschmaus, der noch lange in Erinnerung bleibt.

Beste Reisezeit

Im Juli und August liegen die Temperaturen durchschnittlich zwischen 17 und 25 Grad Celsius. Gleichzeitig ist die Regenwahrscheinlichkeit in diesen beiden Monaten am geringsten: ideale Bedingungen also für einen Sommerurlaub am Meer, denn auch das Wasser hat kontinuierlich etwa 22 Grad Celsius. Im Frühling und Spätsommer lässt sich herrliches Wetter bei ausgedehnten Spaziergängen am Seeufer oder im Wald genießen. Von März bis Mai und von September bis November zeigt das Thermometer nach wie vor Werte von bis zu 20 Grad Celsius. Ob ein langes Wochenende auf der Durchreise oder zwei Wochen Urlaub – Camping in Lacanau ist von Frühling bis Herbst ein unvergessliches Erlebnis. Surfer sollten den jährlich im August stattfindenden Wettbewerb Lacanau Pro nicht verpassen. Für Ruheliebhaber bietet sich ein Zeitraum außerhalb der Hauptsaison an.

Aktivitäten und Ausflüge

Die Campingplätze in und um Lacanau bieten einen idealen Ausgangspunkt für Aktivitäten aller Art. Von (Rad-)Wandern über Golf bis hin zu Tagesausflügen lässt dieses Reiseziel keine Wünsche offen.

Schlendern über den Markt in Lacanau Océan

Jeden Mittwochmorgen erstreckt sich ein Markt über die Straßen von Lacanau Océan, der die Herzen höherschlagen lässt. Hier finden Urlauber neben regionalen Köstlichkeiten auch Handgemachtes, Geschenkartikel und Textilien. Anschließend lässt sich mit einem Crêpe in der Hand der Ausblick aufs Wasser genießen oder an den Animationen teilnehmen, die in der Hauptsaison auf der Strandmeile angeboten werden. Von hier aus haben Besucher auch den besten Blick auf die beiden spektakulären Feuerwerke am 14. Juli und 15. August.

Hoch hinaus auf der Dune du Pilat

Etwa 78 km südlich von Lacanau befindet sich die größte Wanderdüne Europas. Wer den steilen Anstieg auf 110 m erfolgreich bewältigt hat, dem offenbart sich eine atemberaubende Aussicht auf das Meer und die umliegenden Wälder. Den kulturell interessierten Urlauber erwartet 45 km westlich von Lacanau die Hafenstadt Bordeaux mit dem imposanten Place de la Bourse, der historischen Kathedrale Saint-André sowie vielen weiteren einzigartigen Sehenswürdigkeiten.