Camping in Prerow

1 Ergebnis
1 - 1 von 1 Campingplätzen

Besonderheiten zum Camping in Prerow

Das Ostseebad Prerow fasziniert mit einem etwa 5 km langen und bis zu 80 m breiten Strand. Feiner Sand und ein flach abfallendes Ufer bieten die besten Voraussetzungen zum Baden. Nicht zuletzt Familien mit kleineren Kindern können sich hier bestens aufgehoben fühlen.

Übernachtet wird auf einem Campingplatz in Prerow, von wo das Wasser nach nur wenigen Schritten erreicht ist. Vorteilhaft ist eine solche Übernachtung für alle, die im Urlaub Natur und Ruhe genießen möchten. Dabei braucht niemand auf Komfort zu verzichten, denn auf jedem Campingplatz in Prerow sind Stellplätze für Zelte und Wohnwagen, Stromanschlüsse, Sanitäranlagen und Gemeinschaftsräume vorhanden. Teilweise sind sogar Saunen Teil der Ausstattung.

Urlauber können sich an zahlreichen Verleihstationen ein Fahrrad organisieren und die gesamte Halbinsel Fischland-Darß-Zingst erkunden. Richtung Osten folgen die Radler ganz einfach dem Küstenverlauf und erreichen bald die meterhohen Dünen bei Bock. Am gegenüberliegenden Ufer der Ostspitze liegt bereits die schmale Insel Hiddensee.

Im Saaler und im Barther Bodden lohnen sich Bootsausflüge, unter anderem auch zum Angeln. Den frischen Fisch kann man zurück auf dem Zeltplatz nach regionalen Rezepten zubereiten. Das freundliche Personal vor Ort berät gerne beim Kochen, aber auch bei spannenden Ausflugsideen im Norden von Mecklenburg-Vorpommern.

Gastronomie

An der norddeutschen Ostseeküste wird naturgemäß gerne Fisch gegessen. Dabei kommen viele der Fänge aus den Gebieten im Süden der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Zartes Fleisch, das schonend gegart oder gedämpft wird, macht den Boddenzander zu einer beliebten Spezialität vor Ort.

In Prerow kann man beim Camping in eines der Restaurants einkehren und die Leckerbissen mit Kartoffeln und Dillsoße ordern. Wer Räucherfisch – beispielsweise Aale, Makrele und Heilbutt – probieren möchte, ist bei den Herstellern richtig. Im Ambiente uriger Fischerhütten wird die geräucherte Ware direkt verkauft. Die aromatischen Happen sind ein empfehlenswerter Snack zu Wein und Bier am Abend.

Neben den Meeresspeisen sind auch Eintöpfe typisch für die Region. Würzige Soljanka, Fliederbeersuppe und Kartoffelsuppe mit Pflaumen und Speck sind Klassiker im Norden Mecklenburg-Vorpommerns. Zudem sollten Gourmets die Kombination aus gebackenen Birnen, Bohnen und Speck probieren. In den Wintermonaten ist der Rippenbraten mit Äpfeln, Pflaumen und Zwieback sehr beliebt.

Teils bereiten die Gaststätten in Prerow das Gericht auch im Sommer zu. Zum Nachtisch gönnen sich Einheimische wie Urlauber Sanddornsorbet. Die orange Küstenbeere wird zudem gerne zu Torte, Likör und Marmelade verarbeitet. Regionale Früchte kommen zudem in die Rote Grütze, die mit Vanillesoße übergossen angenehm süßlich schmeckt. Prerow bietet viele Restaurants, die eben diese Gerichte auch zum Frühstück anbieten. Aufstriche – süß oder herzhaft – werden meist zusammen mit krustigem Bauernbrot bereitgestellt.

Wetter

Die beste Reisezeit für einen Urlaub mit Camping in Prerow umfasst die Monate von Mai bis Oktober. Im Frühjahr liegen die Temperaturen bei maximal 15°C. Zwischen Juni und August steigen die Werte sogar auf über 20°C, jedoch wird es in diesem Zeitraum an den Stränden des Darß oft recht voll. Dies hat nicht zuletzt mit den angenehmen Wassertemperaturen in Prerows Ostsee zu tun, die bei etwa 18°C liegen.

In den Monaten September und Oktober kann mit maximal 12°C bis 17°C an der Luft gerechnet werden und die hervorragenden Winde laden zu Wassersportarten wie Segeln, Kiten und Surfen ein. Im Winter ist das Wetter in Prerow von Werten um die 0°C bis 2°C geprägt.

Top Sehenswürdigkeiten

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Prerow gehört der Leuchtturm. Das Bauwerk befindet sich im Darßer Ort und ragt über 35 m in den Himmel. Turm und Wärterhaus wurden Mitte des 19. Jahrhunderts aus Backstein errichtet. 134 Stufen führen bis zur Aussichtsplattform hinauf. Angeschlossen an das mächtige Monument der Seefahrt ist das Natureum, ein Museum, das sich eingehend der Flora und Fauna des Darß widmet.

Bereits 1728 entstand im Zentrum von Prerow die Seemannskirche. Markant sind das backsteinerne Schiff und der wuchtige Holzturm. Im Inneren sind Modellboote aufgehängt, die aus Dankbarkeit für die Rettung aus Seenot gestiftet wurden. Durch ein kleines Waldstück erreichen die Feriengäste den Strand mit der Seebrücke von Prerow. Diese ragt fast 400 m in die Ostsee hinein und ist Ende Mai und Anfang Juni Veranstaltungsort des Seebrückenfestes.

Im Sommer lohnt sich ein Besuch von Prerows Freilichtbühne am Ufer des Prerower Stroms. Kurkonzerte mit klassischer Musik und Shanty-Chören sorgen jedes Jahr für gute Laune beiden Reisenden und Einheimischen.

Wer mehr über die Region erfahren möchte, besucht am besten das Darß-Museum mit Exponaten zu heimischen Tieren und traditioneller Fischerei. Im Garten sind mehrere Boote ausgestellt. Die Techniken zur Herstellung dieser Schiffe werden hier ausführlich erklärt. Angeschlossen an das Haus ist das Bernsteinmuseum. Dort werden die schönsten Fundstücke des versteinerten Harzes vom Darß ausgestellt.

Aktivitäten und Ausflüge

Radtouren und Wandern

Viele Urlauber nutzen den Fahrradverleih von Prerow, um die Halbinsel Darß zu erkunden. Mögliche Touren führen bis zur Ostspitze mit ihren majestätischen Dünen. Zudem kann man auf einer Rundtour an einem Tag den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft erkunden. Zu einem Picknick lohnt es sich, an einem der abgeschiedenen Strände oder in einem der lichten Haine inmitten der kiefernbewachsenen Küstenwälder halt zu machen. Wer mit dem Haustier unterwegs ist, besucht am besten den Hundestrand von Prerow, der östlich der Seebrücke liegt. Zum Wandern laden die vielen Wälder kurz hinter der sandigen Küste ein. Diese breiten sich u.a. rund um den Prerower Strom aus.

Aktivitäten am Wasser

Für Anhänger der Freikörperkultur ist an Teilen des Strandes in Prerow auch FKK möglich. In dessen Nähe finden die Urlauber auch eine ganze Reihe an Freizeitanbietern, die Interessierte u.a. zum Kiten mitnehmen. Neben den angebotenen Kursen wird den Sportlern auch das benötigte Equipment zur Verfügung gestellt. Alternativ begeben sich freizeitorientierte Feriengäste mit dem Surfbrett auf die Wellen der Ostsee.

Wellness

Nach einem erlebnisreichen Tag an der Küste, können sich die Reisenden in einer der Wellnesseinrichtungen ausruhen. Dort wärmen sich die Besucher in der Sauna durch und entspannen bei wohltuenden Massagen. Peelings und Thalasso-Therapien sorgen für eine reine, weiche Haut.

Events

März

  • Lichtertanz der Elemente: Laserstrahlen und Höhenfeuerwerke prägen Ende März das Ambiente rund um die Seebrücke von Zingst. Die Elemente Feuer und Wasser werden darüber hinaus mit Musik kombiniert.

April

  • ScanHausCup: Von Marlow aus brechen Ende April bis zu 600 Teilnehmer aus ganz Deutschland zum Radrennen ScanHausCup auf. Die Tour führt vom mecklenburgischen Festland hinaus in Richtung Darß.

Mai - Juni

  • Jazz- & Bluestage: Auf dem Museumshof des Ostseeheilbads Zingst sind zu Pfingsten alle Einheimischen und Urlauber dazu eingeladen, die Konzerte von Lokalgrößen der Jazzszene sowie überregionalen Stars zu genießen.

Juni

  • Literaturwoche: An der Literaturwoche in Graal-Müritz beteiligen sich Anfang Juni verschiedene Einrichtungen, u.a. die Regionalverbände, das Heimatmuseum und die Bäderbibliothek. Mit dem Event erinnert die Gemeinde an die vielen Autoren, die auf Fischland-Darß Inspiration gefunden haben – beispielsweise Erich Kästner, Franz Kafka, Hans Fallada und Walter Kempowski.

  • Ahrenshooper Jazzfest: Bis zu 20 Bands treten Ende Juni im Ostseebad Ahrenshoop südwestlich von Prerow auf. Die Konzerte finden an verschiedenen Standorten statt.

Juni - September

  • Zeesbootregatten: Von Sommer bis Herbst finden vor der Ostseeküste von Fischland-Darß die traditionellen Regatten mit Zeesbooten statt. Die typischen Fischerschiffe gehen vor Zingst, Wustrow, Dierhagen, Barth, Bodstedt und Ahrenshoop aufs Wasser.