Camping in Kiel

1 Ergebnis
1 - 1 von 1 Campingplätzen

Besonderheiten zum Camping in Kiel

Ein Urlaub in Kiel verbindet Großstadtflair mit Natureindrücken. Dank der Lage Kiels an der Ostsee und ihrer zahlreichen Festivitäten rund um den Wassersport verspricht die Stadt allen, die Meer und See genießen wollen, ein tolles Revier: Aktivurlauber verbringen sonnenverwöhnte Urlaubstage beim Schwimmen, Segeln oder Surfen und Familien kommen mit ihren Kindern zum Baden an die Strände der Großstadt.

Naturverbundene genießen die idyllische Lage der Campingplätze rund um die Flüsse Eider und Schwentine oder nutzen jene Anlagen, die nur wenige Schritte von den Naturstränden entfernt sind. Von hier aus können Radfahrer und Wanderer sogleich die grüne Umgebung sportlich kennenlernen und auch in die Landschaft der Holsteinischen Schweiz eintauchen. Kulturinteressierte wiederum suchen sich den passenden Platz nahe der Innenstadt, flanieren über die Kielline am Hafen und entdecken alle Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß oder per Bus.

Gastronomie

Die Lage am Wasser bringt in den Kieler Restaurants viel Fisch auf den Tisch. Butt und Scholle werden oft in Speck gebraten, Dorsch serviert man gerne mit Senfsoße, bei Seezunge und Hecht sind alle Variationen erlaubt. Zwischendurch genießen die Kieler gerne ihre Sprotten. Diese Fische aus der Gattung der Heringe werden ganz puristisch geräuchert und mit etwas Öl im eigenen Saft eingelegt. Übrigens bezeichnet „Kieler Sprotten“ nicht nur die Fischspezialität, sondern auch augenzwinkernd die alteingesessenen Einwohner.

Gern gesehene Beilagen zu Fleisch und Fisch sind der Grünkohl, der für mehrere Stunden breiig gegart wird, und das regionale Rübenmus. Dieses wird mit Steckrüben, Zwiebeln, Äpfeln und Schinkenspeck gekocht und mit Sahne verfeinert. Beliebt sind beim Camping in Kiel auch deftige Eintöpfe wie Dickmusik. Dieser wird aus Kartoffeln, Bohnen und gerne auch mit Jagdwurst oder Räucherspeck zubereitet. Wer dazu Hochprozentiges trinken möchte, greift zum Grog. Die Küstenbewohner trinken ihn bevorzugt immer dann, wenn eine steife Brise weht.

Wetter

Milde Sommer und Winter prägen das Wetter in Kiel, sodass Camping das ganze Jahr über möglich ist. Die Höchsttemperaturen erreichen in den Sommermonaten Juli und August Werte bis 22°C, wobei zu dieser Zeit auch die größte Niederschlagsmenge zu erwarten ist.

All jene, die zum Baden an die Strände der Stadt kommen, erfrischen sich in der sonnigen Jahreszeit bei Wassertemperaturen um die 18°C. Die stetige Brise an der Kieler Förde begünstigt generell die Windverhältnisse für Segler und Surfer.

Top Sehenswürdigkeiten

Schon allein der rege Hafenbetrieb gehört zu den Sehenswürdigkeiten der Ostseestadt. Einen Blick wert ist auch der rot-weiße Kieler Leuchtturm vor der Küste der gleichnamigen Bucht, der für wahrlich maritimes Ambiente sorgt. Besucher nehmen als Ausgangspunkt für eine Stadtbesichtigung gerne die Hörnbrücke vom Hauptbahnhof aus, eine Fußgängerbrücke, die nach einem außergewöhnlichen Prinzip eingeklappt werden kann. So gelangt man zum Stadtteil Gaarden und dem Norwegenkai, von wo aus Fähren nach Skandinavien aufbrechen.

In der Altstadt Kiels wiederum befindet sich unter anderem das Schifffahrtsmuseum Kiel, das Gästen die maritime Geschichte der einstigen Hansestadt anschaulich aufbereitet. Das Aquarium Kiel GEOMAR präsentiert die heimische und ferne Unterwasserwelt. Vor allem das Außengehege mit den Seehunden ist ein Highlight für Kinder. Hier finden auch regelmäßige Showfütterungen statt.

Aktivitäten und Ausflüge

Die besten Shoppingviertel

Wer zum Shopping und nicht nur zum Camping nach Kiel kommt, wird in der Vorstadt fündig. Das moderne Einkaufszentrum Sophienhof ist eine der ersten Adressen zum Einkaufen. Kleine Cafés, Boutiquen und urige Restaurants gibt es hingegen rund um den Alten Markt. Für exklusive Designer-Mode ist die Dänische Straße der beste Anlaufpunkt.

Lohnenswerte Stadtteile

Der Stadtteil Düsternbrook ist nicht nur Sitz der Landesregierung, sondern gilt zudem als das eleganteste Villenviertel der Stadt. Dörflichen Charakter zeigt das Viertel Schilksee mit seinem naturbelassenen Badestrand. Ein umfangreiches Saunabad befindet sich unmittelbar vor den Toren Kiels in Molfsee.

Aktivurlaub rund ums Wasser

Auf den Teilstrecken des Ostseeküsten-Radwegs oder des Europäischen Fernwanderwegs E1, die beide durch die Stadt verlaufen, können Sportliche während des Campings in Kiel zu ausgedehnten Wanderungen und Radtouren aufbrechen. Gäste, die vom Land auf das Wasser wechseln möchten, genießen eine entspannte Hafenrundfahrt durch Kiel. Wen das Fernweh packt, bucht sich einen Platz auf einer Minikreuzfahrt von Kiel nach Oslo.

Events

Februar

  • Kiel Marathon: Ende Februar laufen bis zu 350 Teilnehmer einen Marathon entlang der Kieler-Innenförde. Auch ein Halbmarathon und ein Walking-Wettbewerb werden ausgerichtet.

  • Osterfeuer in Kiel: Über die Osterfeiertage bietet Kiel ein unterhaltsames Programm für die ganze Familie. Neben dem Osterfeuer gehören das Ostereiersuchen am Strand und mehrere Ostermärkte zu den Highlights.

Juni

  • Kieler Woche: Jedes Jahr in der letzten Juniwoche erleben die Gäste in Kiel eine Segelregatta auf Weltklasseniveau, die Sportwettbewerbe, Open-Air-Konzerte und zum krönenden Abschluss die Windjammerparade präsentiert.

August

  • Kiel Triathlon: Bei diesem Besuchermagnet für Sportliche Mitte August schwimmen die Teilnehmer in der Kieler Förde, fahren über die Holtenauer Hochbrücke bis nach Rathmannsdorf und wieder zurück und laufen zudem bis zu 10 km. Insgesamt werden fünf Wettbewerbe ausgetragen.

August - September

  • Duckstein-Festival: Kiels beliebteste Open-Air-Veranstaltung bietet unter dem Motto „Kunst, Kultur & Kulinarisches“ vier Tage lang Livemusik von Jazz bis Soul, Straßentheater, Luftartistik und die herausragendsten Gerichte der Region.