Insel Camping auf Reichenau

1 Ergebnis
1 - 1 von 1 Campingplätzen

Populäre Themen

Top Tipps

  • Als einer der drei Inselfeiertage ist das Markusfest am 25. April bekannt. Nach einem Hochamt im Münster werden die in der Schatzkammer der Kirche St. Maria und Markus aufbewahrten Gebeine des Heiligen Markus in einer großen Prozession über die Insel getragen. Sehenswert ist auch die Parade der historischen Bürgerwehr anlässlich des Festtages.
  • Als ''Salatschüssel Deutschlands'' wird Reichenau wegen der zahlreichen Gemüsefelder bezeichnet. Ein Geheimtipp ist der Gemüsepavillon, wo Gäste und Einheimische schon seit 1995 erntefrisches Gemüse kaufen. Hier gibt es aber auch eingelegte Salate, köstlichen Reichenauer Wein und Kräuter. Geräucherter Bodenfisch zählt ebenso zu den Köstlichkeiten, die Urlauber für die Zubereitung ihrer Mahlzeiten auf dem Insel Campingplatz auf Reichenau gerne erwerben.

Aktivitäten und Ausflüge

Die zahlreichen Kulturschätze, die traumhafte Natur und die schönen Strände machen die Insel Reichenau zum vielseitigen Ziel für jeden Urlaubsanspruch.

Reichenau für Kulturliebhaber

Auf der von der UNESCO zum Welterbe erklärten größten Insel im Bodensee erwarten Kulturfans beim Insel Camping auf Reichenau zahlreiche Relikte aus der Vergangenheit. Berühmt ist das Ferienidyll für die imposante ehemalige Benediktinerabtei mit Gründungsdatum im Jahr 724, die sich schon früh in der Buchmalerei einen Namen gemacht hat. Lohnenswert ist unter anderem der Besuch der Schatzkammer, wo sich kostbare Reliquienschreine befinden. Auch historische Schriften sind in dem gotischen Raum zu bestaunen. Über die Vergangenheit der Insel informiert das in einem pittoresken Fachwerkbau untergebrachte Museum Reichenau, das sich sowohl mit der Kloster- als auch mit der Bürgergeschichte beschäftigt. Unter anderem sind historische Trachten, Gemälde und eine Porzellansammlung zu sehen.

Aktivurlaub auf der Bodenseeinsel

Wer an heißen Tagen Abkühlung sucht, genießt entspannte Stunden in einem der gepflegten Strandbäder. Die Gnadenseebucht zum Beispiel liegt geschützt und ist wegen ihres langen Badestrandes bei Familien beliebt. Auf einer großen Liegewiese ist für Entspannung garantiert. Wassersportler verbringen wegen der ausgezeichneten Windbedingungen gerne einen Urlaub auf der im Untersee gelegenen Insel. Außerdem besteht die Möglichkeit, Kanus, Kajaks oder Ruderboote auszuleihen. Die rund 4,5 km lange Insel Reichenau lässt sich zu Fuß dank der gut beschilderten Wanderwege gut erkunden. Der Rundweg führt auf einer 12 km langen Strecke auf die höchste Erhebung Hochwart, wo die Aussicht auf das Schweizer Bodenseeufer und das Naturschutzgebiet Wollmatinger Ried atemberaubend ist. Vorbei geht es auch an historischen Stätten wie der Kirche St. Peter und Paul in Niederzell und an zahlreichen Feldern, die Reichenau den Beinamen „Gemüseinsel“ eingebracht haben.