Populäre Orte

Populäre Regionen

Populäre Themen

Besonderheiten beim Camping in Niederlausitz

Im Süden des deutschen Bundeslandes Brandenburg gelegen, befindet sich die weitläufige Region Niederlausitz. Sie wird geografisch in etwa durch die Flüsse Spree, Neiße, Schwarze Elster und Dahme begrenzt. Besonders bekannte und attraktive Landschaften der Region sind zum Beispiel der tiefgrüne Naturpark Schlaubetal im Norden, die Niederlausitzer Heidelandschaft im Südwesten sowie der von sanften Hügeln geprägte Lausitzer Grenzwall. Im Herzen der Region liegt außerdem der Spreewald, ein zauberhafter Ort, der viel Ruhe und Grün verspricht. Im Süden von Niederlausitz finden Naturliebhaber und Badeurlauber Deutschlands größte künstliche Seenlandschaft, das Lausitzer Seenland. Die meisten Campingplätze in Niederlausitz befinden sich am Wasser, andere liegen idyllisch eingebettet in die Natur – ein Paradies für Entspannungsuchende.

Beste Reisezeit

Als perfekte Reisezeit für Camping in Niederlausitz gelten die Monate von April bis September. Wohnwagen- und Wohnmobilfahrer, die mit Familie oder Freunden gerne am Ufer eines Sees liegen und die Sonne genießen möchten, reisen am besten in den Monaten Juni, Juli und August an. Zu dieser Zeit erwarten Gäste heiße Temperaturen um die 27 Grad Celsius, während die Seen mit um die 19 Grad Celsius für Abkühlung sorgen. Wer einen Aktivurlaub plant und die zahlreichen Wander- und Radrouten der Umgebung nutzen möchte, reist am besten im Frühjahr oder im Herbst an, um die Region bei milden Temperaturen um die 20 Grad Celsius erkunden zu können.