Besonderheiten zum Camping in Büsum

Ein Urlaub mit Camping in Büsum ist die beste Gelegenheit, um die traumhaften Nordseelandschaften Schleswig-Holsteins kennenzulernen. Die Campingplätze befinden sich meist in unmittelbarer Nähe zum Ufer. Bereits nach wenigen Schritten erreicht man die mondäne Strandpromenade, auf der sich die Kurhäuser und Restaurants mit geräumigen Terrassen aneinanderreihen. Davor werden Strandkörbe aufgestellt, in denen man atemberaubende Sonnenuntergänge miterlebt. Im Sommer lohnt sich zudem der Sprung ins erfrischende Wasser. Dann sind die Temperaturen ideal zum Baden und Sport treiben. Kinder werden sich über die besten Voraussetzungen zum Sandburgenbauen freuen. Selbst mit dem Hund ist Büsum ein lohnenswertes Ziel. Für die Vierbeiner gibt es in der Umgebung mehrere Strände, an denen die Haustiere mit den Wellen spielen können.

Der Vorteil eines Campingplatzes in Büsum an der Nordsee ist, dass sich Naturverbundenheit und Komfort kombinieren lassen. So sind auf den Anlagen neben den Stellplätzen für Zelte und Wohnwagen Wasser- und Stromanschlüsse und sanitäre Anlagen vorhanden. Des Weiteren werden Aktivitäten wie Radtouren und Wattwanderungen organisiert.

Gastronomie

Überregional ist das Seebad für die Büsumer Krabben bekannt. Die Leckerbissen kann man an der Strandpromenade zum Selberpuhlen kaufen oder bekommt sie als Teil verschiedener Gerichte serviert. Beliebt sind die Büsumer Schollen, ein Schollenfilet, das mit Krabben belegt wird. Auch andere Spezialitäten wie geräucherte Makrelen, Aale und Heilbutt stehen oft auf den Speisekarten der hiesigen Restaurants. Dazu gibt es meist Rübengemüse, Kartoffel und Grünkohl. Diese Beilagen passen außerdem hervorragend zu norddeutschen Fleischspezialitäten wie Pinkel, Kassler und Kochwurst. Als kleinen Snack für zwischendurch kann man sich Fischfrikadellen oder ein Matjesbrötchen von den Ständen an der Küste gönnen.

In Schleswig-Holstein werden besonders gerne süße, saure und herzhafte Aromen kombiniert. Eine typische Speise dieser Art ist der Eintopf aus Birnen, Bohnen und Speck. Als weitere solche Klassiker gelten die süßsaure Gänsekeule und das Holsteiner Sauerfleisch mit Remoulade und sauren Gurken. Als Füllung für viele Fleischspeisen werden oftmals Pflaumen, Rosinen und Zwieback genutzt. Zum Nachtisch gibt es oftmals hausgemachte Rote Grütze und andere Arten von Frucht- und Beerenkompott. Abgerundet wird das Ganze mit süßer Vanillesoße. Daneben sind die Dithmarscher Mehlbeutel mit Zucker, Butter, Früchten und Speckstreifen beliebt. Nachmittags kehren viele Büsumer für eine der Teespezialitäten in eines der Cafés ein. In den großen Teehäusern können die Mischungen für Zuhause gekauft werden.

Wetter

Die Feriensaison zum Camping beginnt in Büsum meist Ende Mai. Dann steigen die Temperaturen auf bis zu 16°C an. Zwischen Juni und September steigt das Quecksilber sogar bis auf 20°C. Im Wasser verlocken etwa 19°C dazu, in der Nordsee zu schwimmen und Sport zu treiben. Im Frühjahr und Herbst eignet sich das Wetter in Büsum außerdem gut zum Segeln, Kiten und Surfen.

Wer auf Wattwanderungen gehen möchte, sollte die Gezeiten vor Büsum im Auge halten. Hierfür gibt es online komplette Kalender. Segler überprüfen den Windfinder für Büsum und können die besten Voraussetzungen für einen Törn auf der Nordsee abwarten.

Top Sehenswürdigkeiten

Die meisten Urlauber kommen wegen dem Strand zum Camping nach Büsum. Hier eröffnen sich den Gästen eine traumhafte maritime Landschaft und unvergessliche Fotomotive. Dazu gehört nicht zuletzt der Leuchtturm von Büsum. Dieser ist mit seiner rot-weißen Bemalung das Wahrzeichen schlechthin und ragt mehr als 21 m in die Höhe. Eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit ist das backsteinerne Rathaus mit seinem neobarocken Design.

An den Anlegestellen der Schiffe und Boote können die Feriengäste den Museumshafen besuchen. Dort liegt das Motorrettungsboot Rickmer Bock vor Anker, das bis 1981 im Einsatz war. Zudem können verschiedene Krabbenkutter besichtigt werden. Über den Wirtschaftszweig des Krabbenfangs und seine Bedeutung für Büsum informiert außerdem das Museum am Meer. Eingehend wird hier die Verarbeitung der Meeresspeise bis zum Verkauf dargestellt. Eines der Highlights ist der Simulator im Ruderhaus eines einstigen Krabbenkutters.

Für Familien ist das Aquarium Büsumer Meereswelten ein echtes Highlight. Es liegt nur wenige Schritte vom Museumshafen entfernt und bietet mit 34 Becken einen spannenden Einblick in die Tierwelt unter dem Wasser. Neben regionaler Fauna werden tropische Korallengärten und Großfische wie Haie gezeigt. Zu den Hauptattraktionen zählen außerdem die majestätischen Rochen. Insgesamt leben etwa 130 Arten in der Büsumer Meereswelt. Selbst Krokodile und Schildkröten befinden sich unter den Bewohnern.

Aktivitäten und Ausflüge

Am Strand

Am besten entspannt man sich beim Camping in Büsum am Strand. Hier kann man in den Strandkörben relaxen und das sommerliche Wetter genießen, die Kinder Sandburgen bauen lassen und selber baden gehen. Für Familien ist die Lagune Perlebucht Büsum empfehlenswert. Die etwa 100.000m² große Wasserfläche bildet das Terrain für Surf- und Kite-Kurse. Am Strand können die Gäste Beachvolleyball und Fußball spielen. Es gibt Grillplätze, Picknickgruppen und Klettergerüste.Von der Perlebucht aus können Interessierte auf eine spannende Wattwanderung vor Büsum aufbrechen. Bei Ebbe entdeckt man am Meeresgrund erstaunlich viel Leben. Erfahrene Reiseführer und Naturkundler informieren auf solchen Touren ausführlich über die Flora und Fauna des Nationalparks.

Entertainment für die ganze Familie

Familienspaß pur ist im Piratenmeer Büsum garantiert. In der Nähe des Museumshafens gelegen, bietet das Erlebnisbad Attraktionen für Groß und Klein. Für Unterhaltung sorgen das Wellenbecken und zahlreiche Rutschen. Die Kajüte von Käpt’n Hook verwöhnt die Gäste mit leckeren regionalen Gerichten und im Wellnessbereich können sich die Erwachsenen rundum bei Sauna und Dampfbad durchwärmen. Herrliche Aussichten eröffnen sich den Besuchern von der weitläufigen Dachterrasse.Für Abwechslung sorgt in Büsum die Kartbahn. Die 900 m lange Anlage verfügt über einen eigenen Bereich speziell für Kinder ab einem Alter von sechs Jahren. Im Sommer werden viele Rabatte und Aktionen für Gruppen angeboten.

Events

März

  • Büsumer Drachenflugtage: In der Familienlagune Perlebucht findet Ende März und Anfang April das Drachenfestival statt. Der Himmel über dem Seebad wird u.a. von spektakulären chinesischen Großdrachen geschmückt.

Juli

  • Büsumer Meeresleuchten: Am ersten Wochenende im Juli verwandelt sich Büsum für ein ganzes Wochenende in eine einzige Partymeile. Am Hauptstrand treten verschiedene Bands auf der Bühne auf, es wird regionales Essen wie Krabbenbrötchen verkauft und wild getanzt. Am Abend gibt es ein Höhenfeuerwerk, das mit der musikalischen Untermalung abgestimmt wird.

  • Büsumer Kutterregatta-Tage: Die Regatta mit den traditionellen Krabbenkuttern Ende Juli ist das Eventhighlight der Saison. Neben dem aufregenden Rennen zur See erwartet die Gäste ein ganzes Wochenende lang Live-Musik, gutes Essen und Spiele für die Kinder.

September

  • Dithmarscher Kohltage: In der gesamten Region Dithmarschen und somit auch in Büsum wird Mitte September der Kohlanbau gefeiert. Das Gemüse kommt in vielfältigsten Variationen an Ständen und in Restaurants auf den Teller.

  • Büsumer Oldtimer- und US-Car Treffen: Zu den bekanntesten Veranstaltungen in Büsum gehört das Oldtimertreffen der Stadt. Ende September kommen aus aller Welt die historischen Karossen ins Seebad und präsentieren sich an der Strandpromenade.

Oktober - November

  • Lichterwoche Büsum: Im ruhigen Ambiente der Nebensaison erstrahlt Büsum in der Lichterwoche in schillernden Farben. Mehrere Gebäude, u.a. der Leuchtturm und das Rathaus werden in diesen Tagen beleuchtet.