Besonderheiten zum Camping auf Sylt

Endlose Strände, das Wattenmeer, weite Dünenlandschaften, reetgedeckte Häuser, Hafenflair und unterschiedlichste Bars – es gibt viele Gründe, sein Zelt auf einem Sylter Campingplatz aufzuschlagen. Die viertgrößte Insel Deutschlands ist auch eine der beliebtesten, und das zu Recht. Mit den großen Wiesen, der Steilküste und der starken Meeresbrise verzaubert Sylt jeden Urlauber und heißt ihn jedes Jahr wieder willkommen. Mit dem Festland ist sie über den 11 km langen Hindenburgdamm verbunden. Zum Kurzurlaub auf die Insel Sylt reisen neben Familien viele wohlhabende Städter an. Den Gästen mit dem entsprechenden Kleingeld verdankt Sylt seinen exklusiven Ruf. Zahlreiche noble Boutiquen und erstklassige Restaurants verführen zum Geldausgeben.

Doch Urlaube auf Sylt müssen nicht teuer sein. Das einfache Land- und Fischerleben existiert auf der nordfriesischen Insel genauso wie Luxusautos und Yachthäfen. Campingplätze auf Sylt bieten ohnehin den unbezahlbaren Luxus der freien Natur. In die Orte und zu den Sehenswürdigkeiten ist es nie weit. Die gut ausgebaute Infrastruktur der Kurorte Westerland, Kampen und Wenningstedt wissen Sylt-Urlauber aller Generationen zu schätzen. Familien mit Kindern freuen sich über ein großes kindgerechtes Angebot an Spielplätzen, Schwimmbädern und Erlebnisparks. Erwachsene können Kurkonzerte, Museen und Sommerveranstaltungen besuchen. Doch das Beste beim Camping auf Sylt gibt es umsonst: die frische Nordseeluft.

Reiseziele auf Sylt

Auf Sylt liegen drei Kurorte: Westerland, Kampen und Wenningstedt. Um die Jahrhundertwende war Westerland ein mondänes Seebad. Nach dem Bau des Hindenburgdamms und größeren Urlauberzahlen in den 80-Jahren wurden in dem Ort viele Apartments und Hotels errichtet. Alleine die 6 km lange Promenade vor Westerland auf Sylt ist einen Besuch wert. Für Camper, die mit dem Autozug über den Hindenburgdamm auf die Insel anreisen und abends ausgehen möchten, sind die Campingplätze rund um diesen Ort die beste Wahl. Etwas weiter nördlich liegt Kampen, eine idyllische Gemeinde zwischen Wattenmeer und Nordsee, die aus vielen reetgedeckten Häusern und Villen besteht. Zahlreiche Künstler zieht es jedes Jahr in diese Region. In kleinen Galerien können Bilder, Töpferarbeiten und andere Arbeiten bewundert werden.

An der Westküste der Insel befindet sich die Gemeinde Wenningstedt-Braderup. Die Einwohner bezeichnen ihren Ort liebevoll als „Familienbad“. Wennigstedt auf Sylt liegt inmitten der Dünenlandschaft mit dem Meer in Hör- und Riechweite. Camping in Wennigstedt bedeutet ebenfalls komfortable Stellplätze und eine moderne Infrastruktur sowie Spielplätze für die jüngeren Gäste. Für Familien mit Kindern und alle, die eine Schlafmöglichkeit mit etwas Ruhe und Entspannung in der freien Natur suchen, sind Campingurlaube in dem sympathischen friesischen Ort perfekt.

Gastronomie

Nicht nur die frische Luft auf Sylt regt den Appetit an, auch die zahlreichen verführerischen Düfte. Beachclubs, Strandbüdchen und Imbisse gibt es an fast jeder Ecke. Meerestiere erfreuen sich bei den Urlauber einer besonderen Beliebtheit: Frisch gepulte Nordseekrabben, Matjes und Scholle – Fischliebhabern wird auf Sylt das Wasser im Mund zusammenlaufen. Neben den maritimen Gerichten sind deftige Eintöpfe wie Grünkohl mit Mettwürstchen, Deichlamm und Ente in der norddeutschen Küche vertreten. Zum Nachtisch darf die beliebte Rote Grütze nicht fehlen. Kinder essen die reichhaltige Speise auch gerne als Hauptgericht.

Die Restaurants und Fischerkaten auf Sylt sind meist gemütlich eingerichtet: Fischernetze hängen an den Wänden, Flaschen mit Segelbooten und Teekessel aus glänzendem Messing zieren die Fenstersimse. Die friesische Teekultur erfreut viele Urlauber beim Camping auf Sylt in der etwas kälteren Jahreszeit. Dann wird der bekannte Friesentee mit und ohne Schuss in blauweißem Porzellan serviert. Dazu wird ein Stück Friesentorte probiert. Die Schichttorte besteht aus Mürbeteig, Blätterteig, Schlagsahne und Pflaumenmus. Kleine Teestuben, Cafés und Kneipen laden rund um die Campingplätze auf Sylt zum Essen oder einfach nur zum Plaudern ein.

Beste Reisezeit

Verglichen mit anderen Orten an der deutschen Nordseeküste scheint besonders oft die Sonne auf Sylt, denn das Wetter wird vom Wind bestimmt. Die schon mal kräftigen Böen blasen die Wolken über dem flachen Eiland schnell fort. Im gut geschützten Strandkorb können Sonnenanbeter trotzdem das ganze Jahr über braun werden.

Hitzeperioden gibt es auf Sylt wenige. Dank des maritimen Klimas sind die Sommer warm und die Winter mild. Die Höchsttemperatur liegt um die 22°C, teilweise auch darüber. Die Wassertemperaturen sind mit bis zu 18°C eher frisch. Wahre Nordseefans springen trotzdem sommers wie winters in die Wellen. Einzig die Gezeiten auf Sylt und das damit verbundene Strömungsverhalten sollten beim Badespaß berücksichtigt werden.

Top Sehenswürdigkeiten

Das Sylt Aquarium ist ein großartiges Ausflugsziel für Familien, die mit ihren Kindern zum Camping nach Sylt reisen. Die Unterwasserwelt mit über 20.000 verschiedenen Meeresbewohnern in 25 Becken beeindruckt die Besucher. Im Tierpark Tinnum tummeln sich heimische und exotische Arten. Rund 400 Tiere dürfen bestaunt und teilweise auch gestreichelt und gefüttert werden. Für kleine Camper ein absolutes Muss! Alle anderen freuen sich über die liebevoll angelegten Gehege und Gärten.

Das Altfriesische Haus entführt Besucher in die frühere Wohnkultur der Einheimischen. Neben der ursprünglichen Einrichtung gibt es eine Museumsweberei, in der das traditionelle Handwerk vorgeführt wird. Sehr alt ist auch die Kirche St. Severin in Keitum auf Sylt. Zum ersten Mal wurde sie 1240 erwähnt und ist damit der älteste Sakralbau in Schleswig-Holstein.

Am schönsten ist es, in freier Natur mehr über die Geschichte Sylts zu erfahren: Die Tinnumburg ist 2000 Jahre alt und keine Burg im klassischen Sinne, sondern einer der ältesten Ringwälle Schleswig-Holsteins. Ein weiterer Superlativ auf Sylt ist die Uwe-Düne. Sie ist die höchste Erhebung der Insel und liegt etwa 1 km westlich des Ortskerns von Kampen. Von ihr hat man einen weiten Ausblick über die Landschaft. Den haben auch Besucher vom Leuchtturm Hörnum aus. Der rotweiße Bau überragt auf einer 16 m hohen Düne seine Umgebung und kann besichtigt werden.

Aktivitäten und Ausflüge

Es wird viel geboten mit Focus auf Golf

Als mondäne Urlaubsinsel bietet Sylt natürlich auch die dementsprechenden Freizeitangebote: Tennis, Polo, Segeln, Surfen, Reiten und Golf stehen hoch im Kurs, letztere ist auf Sylt eine der beliebtesten Sportarten. In unmittelbarer Nähe von Wennigstedt liegt der Golfclub Sylt, der eine 18-Loch- und eine 9-Loch-Anlage bietet. Das reetgedeckte friesische Clubhaus ist ein schönes Fotomotiv. Im Restaurant genießen Golfspieler und Besucher nicht nur eine exquisite Küche, sondern auch einen fantastischen Blick über die Grünflächen bis zum Kampener Leuchtturm.

Wandern und Radfahren

Die weite, überwiegend flache Landschaft eignet sich besonders gut zum Fahrradfahren und Wandern. Es gibt unzählige Fahrradverleihe auf Sylt. Kinderfahrräder und Anhänger sind genauso wie Helme und Körbe erhältlich. Wer nicht auf zwei Rädern unterwegs sein möchte, kann bei ausgedehnten Wanderungen wunderbar entspannen. Wattwanderungen auf Sylt sind in geführten Gruppen empfehlenswert: Die nordfriesische Insel liegt inmitten des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, das seit 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört.

Seelisches und körperliches Gleichgewicht

Der stete Wechsel von Ebbe und Flut, die gesunde Meeresluft und viel Bewegung in freier Natur fördern auch das seelische Gleichgewicht. Alternative Therapien wie Fastenwanderungen auf Sylt, Meditations- oder Yogakurse und Massagen unterstützen zusätzlich das Wohlbefinden während eines Urlaubs auf der Nordseeinsel.

Events

März - November

  • Sylter Hundstage: Eine Woche lang jeweils in der ersten Woche widmen sich die Hundstage mit Vorträgen, Veranstaltungen und Wettbewerben den lieben kleinen Vierbeinern.

Mai

  • Beach Polo World Cup: Das Poloturnier an Pfingsten am wunderschönen Sylter Strand! In einer 3.000 qm² kleinen Arena erleben die Zuschauer den Polosport hautnah.

August

  • Sylt Sailing Week: Die größte internationale Wassersportveranstaltung auf Sylt lockt Anfang August mit musikalischen Höhepunkten und einem Rahmenprogramm Groß und Klein an die Strände, zum Hafen und auf die Promenade von Westerland.

September

  • Surf Cup Sylt: Zu dem Windsurfwettbewerb reisen Profis Ende September aus aller Welt an und faszinieren mit ihrem Können die Zuschauer.

Dezember

  • Silvester: Neujahrskonzerte, Fackeln am Strand, Sekt auf der Promenade und ein Feuerwerk über der Nordsee – viele Hotels und Restaurants der Insel bieten anlässlich des Jahreswechsels Veranstaltungen an.