Camping in Plön

1 Ergebnis
1 - 1 von 1 Campingplätzen

Besonderheiten zum Camping auf Plön

Plön liegt inmitten einer malerischen Seenlandschaft, deren Herzstück der Große Plöner See bildet. Hier können die Campinggäste direkt in der Natur übernachten und die frische Luft genießen. Am Morgen aus Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil gestiegen, eröffnen sich den Urlaubern traumhafte Aussichten über das Gewässer. Allein die Ortschaft Plön mit dem gleichnamigen Schloss ist eingerahmt von mehreren Seen und gilt als hervorragender Ausgangspunkt für Spaziergänge, Fahrradtouren oder erholsame Stunden in einem Café an der Uferpromenade.

Wer Lust hat, kann zu den Inseln vor Plön übersetzen. Speziell die Prinzeninsel gehört zu den beliebteste Ausflugszielen in der Region. Hier finden die Besucher ein Freibad, Restaurants und Möglichkeiten zum Campen vor. Einige Plätze verfügen neben den Stellplätzen über allerhand Annehmlichkeiten wie Küchen und Restaurants, Whirlpools und Saunas.

Reiseziele auf Plön

Plön teilt sich in verschiedene Bezirke auf, von denen das Schlossviertel das mit Abstand wichtigste ist. Hier können die Urlauber historische Bauwerke besichtigen und sich an der Uferpromenade des Großen Plöner Sees beim Camping in Plön entspannen.

Wer zum Camping nach Plön kommt, kann außerdem Koppelsberg einen Besuch abstatten. Dieser Bezirk befindet sich inmitten des Naturparks Holsteinische Schweiz und grenzt unmittelbar an Dörnick. In Koppelsberg können die Feriengäste sowohl am Großen Plöner See als auch an der Schwentine entspannen. Vor Ort gibt es mehrere Freizeitangebote wie eine Kanuvermietung und eine Segelschule.

Etwa 10 km entfernt, liegt Bad Malente am Kellersee. Von hier aus werden von April bis Oktober Rundfahrten über alle fünf Binnengewässer der Region angeboten. Für Familien ist ein Besuch auf dem historischen Gut Immenhof sowie im Wildpark Malente empfehlenswert.

Gastronomie

Anders als im Rest von Schleswig-Holstein, stammt der Fisch in Plön aus den Binnengewässern. Schmackhafte Karpfen, Forellen und Aale werden bevorzugt aus dem Plöner See geangelt. Später werden sie in einem aufwendigen Prozess von regionalen Betrieben zu Räucherfisch verarbeitet. Dieser kann pur verspeist oder scharf angebraten verzehrt werden. Dazu gibt es typisches Gemüse aus Holstein, zum Beispiel Grünkohl, Rübenmus und Kartoffeln.

Von der Ostsee werden zudem Heringe und von der Nordsee Krabben in den Ort gebracht. Fischbrötchen mit eingelegtem Matjes sind besonders beliebt bei den Einheimischen. Auf den Feldern der Holsteinischen Schweiz gedeiht darüber hinaus Spargel. Während der Erntesaison kann man diese Spezialität in nahezu jeder Gaststätte mit hausgemachter Sauce Hollandaise und Wein bestellen.

Wetter

Die Campingsaison in Plön beginnt üblicherweise Ende Mai. Dann liegen die Temperaturen bei maximal 16°C am Tag. Im Juni, Juli und August steigen die Werte auf bis zu 20°C, optimale Voraussetzungen also, um einen Sprung in das kühle Nass eines der Seen zu wagen.

Selbst im September sind die Bedingungen mit etwa 17°C noch ideal. Viele Wassersportler reisen darüber hinaus im April und Oktober an. Dann kann man mit Temperaturen zwischen 3°C und 12°C rechnen. Im Winter ist das Wetter in Plön nur bedingt zum Camping geeignet. Die meisten Campingplätze haben in diesem Zeitraum geschlossen.

Top Sehenswürdigkeiten

Das Wahrzeichen, das man bei einem Campingurlaub in Plön unbedingt gesehen haben sollte, ist das gleichnamige Schloss. Die prächtige Anlage wurde im 17. Jahrhundert als Residenz der Herzöge Schleswig-Holsteins errichtet. Heute dient das Schloss Plön als Akademie und Kulisse für klassische Konzerte. Ausgiebige Spaziergänge kann man durch die Grünanlagen, insbesondere durch den herzoglichen Küchengarten unternehmen. Klassische Backsteinarchitektur erwartet die Urlauber mit der Nikolaikirche.

Das Bauwerk wurde im 19. Jahrhundert im Stil der Neuromanik errichtet. Deutlich älter ist die 1685 mit einer Fachwerkfassade gegründete Johanniskirche. Ein kleiner Ausflug genügt, um die Mühle Grebin am Weinhang zu erreichen. Die historische Anlage dient heute als Café und ist an den Wochenenden für Besucher geöffnet. Serviert werden hausgemachte Kuchen. Mehrere Aussichtspunkte und Ausflugsgaststätten finden Urlauber zudem rund um den Dieksee.

Aktivitäten und Ausflüge

Freizeitangebote am Wasser

Die meisten Freizeitangebote finden die Urlauber auf der Prinzeninsel Plön. Die lang gezogene Halbinsel südlich des Schlosses verfügt über Bootsanleger und einen bezaubernden Strand mit Campingplatz. An der Uferpromenade können die Reisenden den Kanuverleih von Plön nutzen und rudernd das Gewässer erkunden. Wer einen Angelschein hat, darf dabei sogar leckere Fische aus dem See fangen.

Wassersport: segeln, kiten und surfen

Auf Plöns Prinzeninsel gibt es eine Segelschule mit vielfältigem Angebot. Hier können die Feriengäste die Grundlagen des Segelns lernen und auf Wunsch sogar ein Zertifikat ablegen. Mit bereits vorhandener Erfahrung ist es möglich, Boote auszuleihen. Im Sommer können die Besucher kiten und surfen.

Indoor-Badespaß und Wellness

An regnerischen Tagen zieht man sich gerne in das Schwimmbad von Plön zurück. Dort warten neben Sportbecken Spaßbereiche für die Kinder sowie Wellness auf die Gäste.

Events

Mai - August

  • Musikdampferfahrten: In den Sommermonaten legen die Dampfschiffe zu ihren Musikfahrten über den Plöner See ab.

Mai

  • Jazz-Festival am See: Von Mitte bis Ende Mai verwandelt sich Plön ganze zwei Wochen lang in ein Eldorado des Jazz. Höhepunkt ist die traditionelle Jazz-Parade im Zentrum.

Juni - Juli

  • Stadt-Bucht-Fest Plön: Ende Juni und Anfang Juli sorgt das Stadt-Bucht-Fest mit mitreißender Musik für gute Stimmung.

Juli

  • Weinfest in Plön: Seit fast 50 Jahren findet Ende Juli am Marktplatz das Weinfest von Plön statt. Die Winzer schenken erstklassige Tropfen aus ganz Deutschland aus.

Dezember

  • Plön Weihnachtsmarkt: Von Ende November bis zum Heiligen Abend können die Urlauber umgeben vom Duft nach gebratenen Mandeln und Glühwein über den bunten Weihnachtsmarkt von Plön schlendern.