Besonderheiten zum Camping in Cuxhaven

Bei einem Urlaub in Cuxhaven steht eine Vielzahl von Campingplätzen zur Verfügung. Einige davon befinden sich im lebhaften Ortsteil Duhnen mit jeder Menge Souvenirläden und verführerischen Düften nach Backwaren und Bratfisch aus den zahlreichen Restaurants und Cafés. Direkt am Deich lädt das beheizte Meerwasserfreibad Steinmarne zum Planschen und zum Relaxen auf der Liegewiese ein.

Die Campingplätze, die wenige Meter vom Strand entfernt sind, ermöglichen jederzeit einen Sprung ins Wasser – sei es, um einen besonders schönen Sonnenuntergang zu erleben, oder am Abend die Lichter auf dem Meer zu beobachten. Besonders Familien mit Kindern schätzen die direkte Strandlage, um die Sonnentage beim Baden und Sandburgenbauen optimal ausnutzen zu können. Bei Schietwetter bietet sich das Duhner Thalassozentrum zum Austoben in den Wellen oder für Wellnessbehandlungen und Sauna an.

Die Sahlenburger Campingplätze, die ebenfalls überwiegend in guter Strandlage platziert sind, passen sich in die wald- und heidereiche Landschaft Sahlenburgs ein, wo sich der würzige Duft des Waldes mit einer salzigen Nordseebrise vereint. Daneben profitieren die Sahlenburger Campingstandorte von der Nähe zum Waldfreibad im Wernerwald, das außer seinem beheizten Meerwasserbecken mit Rutschen über ein Planschbecken und eine schattige Liegewiese verfügt.

Nordseeluft macht hungrig, und deshalb bemühen sich Restaurants, Cafés und Kioske auf den Campingplätzen mit frischen Brötchen, leckeren Speisen, Snacks und Getränken um das Wohl ihrer Gäste. Von allen Standorten sind die Ferienzentren und Sehenswürdigkeiten bequem erreichbar. Jan Cux und Cuxi, die beiden Maskottchen der Stadt, wünschen viel Spaß beim Camping in Cuxhaven.

Gastronomie

Die Cuxhavener Küche lebt hauptsächlich vom Meer. Urlauber, die schon einmal zum Camping in Cuxhaven waren, wissen, dass natürlich auch überall internationale Gerichte auf der Speisekarte stehen, aber Cuxhaven kulinarisch erleben heißt, die regionalen Genüsse zu probieren. Eine köstlich gebratene Scholle mit Speck und Kartoffeln oder mit Nordseekrabben garniert ist ein Genuss. Aber auch Kabeljau und Seezunge stehen ihr in nichts nach. Krabben munden als Suppe mit Sahnehäubchen, zu Spiegel- oder Rührei und auf dem Butterbrot.

Die Kutter im Hafen bieten frisch gefangene und an Bord gekochte Krabben zum Auspulen an. Aber in den zahllosen Restaurants des gesamten Cuxhavener Gebiets lassen sich die maritimen Köstlichkeiten auch ohne eigenes Bemühen genießen. Abgesehen von den sogenannten Krabben, bei denen es sich ja tatsächlich um Nordseegarnelen handelt, ist der Hering sehr beliebt. Er schmeckt eingelegt mit gekochten grünen Bohnen, als Matjes in Sahnesoße mit Äpfeln und Zwiebeln und natürlich als Fischbrötchen.

Der immer noch populäre Labskaus ist im eigentlichen Sinne eine Speise für harte Männer, die sich aus dem englischen Ursprungswort lobscouse ableitet. Erfunden in den Kombüsen einstiger Segelschiffe, die das verarbeiteten, was lange haltbar war, wie Pökelfleisch, Kartoffeln, Hering, Gewürzgurken und Rote Beete, schmeckt er viel besser, als er aussieht. Eine Rote Grütze darf als süße Verführung nach einem deftigen Essen nicht fehlen. Mit Sahne oder Vanillesoße schmecken die roten eingekochten Früchtchen besonders gut.

Wetter

Unter dem Einfluss des warmen Golfstroms zeichnet sich das Wetter in Cuxhaven durch mäßig warme Sommer und milde Winter aus. Die Monate Juni bis August sind mit etwa 20°C und Wassertemperaturen um die 18°C als beste Reisezeit zu empfehlen. Für Herbst- und Wintercamper ist es interessant zu wissen, dass das Quecksilber auch in der kalten Jahreszeit selten und nur geringfügig unter 0°C sinkt.

Schnee kommt nicht sehr oft vor, aber wenn, dann ist er an der Nordsee besonders zauberhaft. Das Bade- und Wattvergnügen unterliegt auch in Cuxhaven den Gezeiten, deren exakte Hoch- und Niedrigwasserstände Sie einem Tidekalender oder den öffentlichen Bekanntmachungen am Strand entnehmen.

Top Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten in Cuxhaven gehört die Cuxhavener Kugelbake, das See- und Wahrzeichen an der äußersten nördlichen Landspitze, das der Schifffahrt am stark frequentierten Schifffahrtsweg als Orientierungspunkt dient. Ein Besuch im Hafen gehört natürlich zu einem Campingurlaub in Cuxhaven dazu. Das altehrwürdige Feuerschiff Elbe 1 verleiht dem Hafengebiet, wo die Elbe in die Nordsee fließt, seinen besonderen Charakter.

Weit entfernt von einer romantischen Beziehungsgeschichte handelt es sich bei der Cuxhavener Alten Liebe um den historischen Schiffsanleger im Hafengebiet. Unter den vielen Anekdoten über die Namensgebung setzt sich die Erklärung durch, dass dem Anleger 1733 drei versenkte Schiffe, von denen eines Alte Liebe hieß, als Grundlage dienten. Unzählige Besucher bewundern den von Möwen umschwärmten zweistöckigen und weiß lackierten Holzanleger, an dem eine Lautsprecheranlage die großen vorbeiziehenden Schiffe aus aller Welt den Besuchern vorstellt.

An der Alten Liebe legt der Katamaran ab, der die Distanz nach Helgoland in Rekordgeschwindigkeit bewältigt, während das geruhsamere Seebäderschiff vom Fährhafen zu einem Besuch der Langen Anna ablegt. An der Alten Liebe starten auch die beliebten Fahrten zu den Cuxhavener Seehundsbänken sowie die tideabhängigen 1,5-stündigen Überfahrten zur Insel Neuwerk.

Die kleine grüne Insel, die übrigens zu Hamburg gehört, ist aber auch auf romantische und erlebnisreiche Art mit dem pferdegezogenen Wattwagen oder auf einer geführten Wattwanderung zu Fuß von Sahlenburg und Duhnen erreichbar. Mitten im Fischereigebiet des Hafens in zwei erweiterten Fischpackhallen hat das Museum Windstärke 10 ein Zuhause gefunden, das faszinierende aus dem Meer geborgene Exponate mit der Geschichte der großen Hochseefischerei verbindet.

Aktivitäten und Ausflüge

Wind, Wasser und hoch zu Ross

Die niedersächsische Landspitze ist von jeder Menge feinem hellen Sand und dem wildromantischen Meer umgeben. Der Sahlenburger Strand in Cuxhaven mit seiner professionellen Surfschule auf Höhe der Campingplätze stellt einen guten Standort zum Windsurfen und Kiten dar. Hier macht es Spaß, Drachen steigen zu lassen, die aufgestellten Beachvolleyballnetze zu nutzen oder mit dem Pferd von einem der umliegenden Reiterhöfe aufs Watt hinaus zu reiten.

In Duhnen führt eine lange Strandpromenade an dem bewachten und mit bunten Strandkörben bestückten Strand entlang und weiter nach Döse bis zur Spitze an der Kugelbake, wo es die schönsten Wellen gibt. In Duhnen lässt es sich gut Baden und das Watt erkunden. Der Deich voller Gras und wilder Blumen trennt den Duhner Strand vom Stadtzentrum und verläuft parallel zur Promenade bis zum seichten Strand von Döse. Um die Landspitze herum eröffnet sich die Grimmershörner Bucht mit ausgezeichneten Wassersportbedingungen und einem hübschen Grünstrand.

Radfahren oder Klettern

Umgebung und Strände sind ebenfalls bequem per Fahrrad zu erkunden. Darauf haben sich bereits einige Campingplätze eingestellt. Auf jeden Fall steht aber im gesamten Umfeld mehr als ein Cuxhavener Fahrradverleih zur Verfügung. Für Spaß und Bewegung sorgt das Meerwasserwellenbad in Duhnen, aber auch der Cuxhavener Kletterpark in einem schönen Waldstück am Sahlenburger Strand. Nach Alter und Größe gestaffelt, fordern spannende Parcours mit Elementen wie Seilrutschen, Brücken, Tunnel- und Spinnennetzen zu Kletterabenteuern heraus.

Kino

Den Wunsch, in einem Cuxhavener Kino einen aktuellen Film anzuschauen, erfüllt das gemütliche und technisch modern ausgestattete Bali-Kino-Center im Stadtkern. Das Wattenmeer Besucherzentrum in Sahlenburg vermittelt dagegen Wissenswertes über das UNESCO-Weltnaturerbe-Wattenmeer

Events

April

  • Cuxhaven Marathon: Unterschiedliche Strecken zwischen 400 m für Kinder bis zu 30 km für Geübte führen durch Stadt, Hafen und entlang des Cuxhavener Strandes.

Mai

  • Cuxhavener Fischerfest: 5.000 m² Veranstaltungsfläche warten in den Auktionshallen im Hafen mit leckersten Fischspezialitäten Mitte Mai auf. Schiffsbesichtigungen bietet beispielsweise das Feuerschiff Elbe 1 während ein seemännisches Programm für Groß und Klein das Fest umrahmt.

Juni

  • Tag der Shanty-Chöre: In- und ausländische Chöre präsentieren sich Mitte Juni in der Kugelbake-Halle und im Kurpark Döse.

Juli

  • Lotsenfest: Im Lotsenviertel, dem Stadtgebiet hinter dem Hafen, finden Anfang Juli ein Straßenfest und ein riesiger Flohmarkt statt.

  • Deichbrand Festival an der Nordsee: Tausende von begeisterten Besuchern strömen in der zweiten Monatshälfte zum Treffen renommierter nationaler und internationaler Bands auf den Seeflughafen Nordholz.

  • Duhner Wattrennen: Den Höhepunkt der traditionellen Veranstaltungen in Cuxhaven stellt Ende Juli das über seine Grenzen hinaus bekannte Duhner Wattrennen dar. Unter eifrigen Pferdewetten und von einem großen Rahmenprogramm begleitet finden Trapp- und Galopprennen auf dem Wattboden statt.

August

  • Cuxhavener Hafentage: Das Hafenfest bietet von Schiffsbesichtigungen, Shanty-Vorführungen und Angebotsständen aller Arten alles, was maritim ist. Auch Live-Musik, Karussells und Hubschrauberrundflüge gehören dazu.